FB Twitter Instagram YouTube Google+
Willkommen im neuen Jahr!

Willkommen im neuen Jahr!

Das Jahr 2011 beginnt für das Ulmer Publikum mit einem Double-Header, also mit zwei Heimspielen in einer Woche. Los geht es am 6. Januar mit einem Nachholspiel vom 2. Spieltag - und zwar gegen den Vizemeister aus Frankfurt. Drei Tage später (Sonntag, ...
... 9. Januar 16 Uhr) gastiert das derzeit beste Team Deutschlands, nämlich die Brose Baskets, in Ulm.

Doch schon der Auftakt gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS ist eine echte Herausforderung für ratiopharm Ulm. Denn die Hessen machen genau dort weiter, wo sie im Juli 2010 mit der Vizemeisterschaft aufgehört haben. Das ist umso erstaunlicher, da das Team nach dem Schlaganfall von AJ Moye seinen Leader verloren hat.

Wenngleich es dem Point Guard zum Glück wieder besser geht, kann von einer Rückkehr aufs Parkett noch kein Rede sein. Bärenstark spielt dafür Liga-Topscorer und Allstar DaShaun Wood; mit und Jimmy McKinney und Ex-Nationalspieler Pascal Roller stehen zwei weitere Scorer zur Verfügung. Außerdem gehört Frankfurt - wie Ulm - zu den besten Reboundteams der Liga. Für einen Sieg sollten Günther & Co. also den quirligen Wood in den Griff bekommen und die Rebounds kontrollieren.

Wenn die Herausforderung gegen Frankfurt groß ist, ist sie gegen den Meister aus Bamberg riesig. Die Franken legten nicht ohne Grund bis Weihnachten eine beeindruckende Serie von 13 Siegen in Folge hin. Mit John Goldsberry hat Coach Chris Fleming seinen verlängerten Arm auf dem Feld. Der Point Guard dirigiert mit viel Übersicht ein Team der Ausnahmekönner. Mit Predrag Suput, Casey Jacobsen, Kyle Hines, Anton Gavel, Brian Roberts, Reyshawn Terry und Tibor Pleiß hat Bamberger sieben Spieler, die mindesten acht Punkte oder mehr im Schnitt erzielen. Was passiert, wenn diese Offensiv-Maschine einmal ins Rollen kommt, erlebte ALBA BERLIN Ende Dezember: Mit 103:52 wurden die Hauptstädter in ihre Einzelteile zerlegt. Vor diesem Hintergrund erscheint die 59:70-Niederlage, die ratiopharm Ulm in Bamberg einstecken musste, in einem ganz anderen Licht und sollte den Ulmern auch gegen das deutsche Überteam Mut machen.

20 Prozent Rabatt auf den Fankalender
Damit das Jahr 2011 mit guten Aussichten beginnt, erhalten alle Besucher der Heimspiele gegen Frankfurt und Bamberg auf den Fan-Kalender 2011 einen Rabatt von 20 Prozent. Statt 15 Euro kostet das Schmuckstück dann lediglich 12 Euro!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport