FB Twitter Instagram YouTube Google+
Woche der Wahrheit

Woche der Wahrheit

Gleich drei richtungweisende Topspiele innerhalb von acht Tagen bescheren den Basketballern von ALBA BERLIN eine "Woche der Wahrheit". Los geht es am kommenden Freitag (18. März, 20 Uhr) mit einem Heimspiel in der Berliner o2 World gegen die New Yorker ...
... Phantoms Braunschweig. Schon am Sonntag folgt das Gastspiel beim Tabellenzweiten Frankfurt, bevor das Gastspiel des Tabellenführers Brose Baskets am 26. März die ereignisreiche Woche abrundet.

Das Heimspiel gegen die Braunschweiger ist auf dem Papier die leichteste der drei Aufgaben. ALBA-Trainer Muli Katzurin zeigt sich trotzdem beeindruckt von diesem Gegner: "Ich habe mir das Video vom Hinspiel, das ALBA in Braunschweig verloren hat, angeschaut und habe da einen sehr guten, offensiv ausgerichteten Gegner gesehen, der es uns mit seinen vielen guten Schützen, die auch gefährlich zum Korb ziehen, auch im Rückspiel nicht leicht machen wird."

Die Statistik bestätigt den Eindruck des ALBA-Trainers: Wer am Freitag in die o2 World geht, sieht das Duell der beiden treffsichersten Mannschaften in der Beko BBL: Die New Yorker Phantoms Braunschweigs belegen mit einer Feldwurfquote von 48,2 Prozent Platz zwei in der von ALBA mit 49,2 Prozent angeführten Rangliste.

Die zuletzt verzeichneten vier Siege in Folge lassen ALBA mit viel Rückenwind in die schwere Woche gehen, aber auch abseits der Resultate sieht Muli Katzurin Fortschritte im Spiel seiner Mannschaft: "Sicher sind wir noch nicht perfekt, aber das wäre nach so kurzer Zeit auch zuviel verlangt. Unser Ziel ist es, bis zu den Playoffs gut in Form zu sein und in dieser Hinsicht sehe ich uns auf einem guten Weg."

Die in der letzten Saison erst im Halbfinale am späteren Meister Bamberg gescheiterten Braunschweiger haben im bisherigen Saisonverlauf nicht nur mit ihrem fünften Tabellenplatz ihren Anspruch auf eine erneute Playoff-Teilnahme untermauert, sondern auch mit dem Erreichen des Pokal-TOP4, wo die Niedersachsen am 2./3 April mit den Skyliners Frankfurt, den Artland Dragons und Gastgeber Bamberg um den ersten in dieser Saison vergebenen nationalen Titel kämpfen.

Zwar wird Braunschweigs Trainer Sebastian Machowski (trug als früherer Nationalspieler von 1991 bis 1996 fünf Jahre lang das Trikot von ALBA BERLIN) beim Pokal-TOP4 wie auch am Freitag in Berlin auf seinen im letzten Spiel verletzten Spielmacher Tony Skinn verzichten müssen, der ALBA beim 95:87 im Hinspiel mit 15 Punkten und 5 Assists große Probleme bereitete. Aber die Phantoms haben bei diesem Ausfall "Glück im Unglück", denn im Februar verpflichteten sie in weiser Voraussicht mit dem serbischen Spielmacher Uros Duvnjak einen achten Ausländer, der nun anstelle von Tony Skinn in den Kader aufrückt. Außerdem ist das Braunschweiger Spiel ohnehin nicht auf einen Spielmacher allein zugeschnitten.

Schon in der letzten Saison dirigierte zum Beispiel der vielseitige und defensivstarke puertoricanische Nationalspieler Kevin Hamilton als drittbester Passgeber und zweitbester Balldieb der Liga das Spiel der Phantoms und auch der erfahrene Combo Guard LaMarr Greer und Topscorer Brandon Thomas können ihm dabei assistieren.

Im Frontcourt sind die Braunschweiger mit US-Center Kyle Visser, Nick Schneiders (mit seinen 2,21 m der größte Center der Liga) und dem langen Forward Jason Cain vergleichsweise groß aufgestellt, doch das Hauptaugenmerk der ALBA-Defense dürfte auf dem europaligaerfahrenen Marcus Goree liegen, der im Hinspiel mit 23 Zählern und 7 Rebounds den Unterschied ausmachte.

NY Phantoms Braunschweig: Resultate der letzten fünf Wochen
09.02. NY Phantoms – Baskets Oldenburg 82:86 (S) Pokal-Qualifikation
13.02. Brose Bamberg – NY Phantoms 68:55 (N) 22. Spieltag Beko BBL
16.02. NY Phantoms – Giants Düsseldorf 66:51 (S) 21. Spieltag Beko BBL
20.02. NY Phantoms – Skyliners Frankfurt 67:68 (N) 23. Spieltag Beko BBL
27.02. Eisbären Br’haven – NY Phantoms 80:102 (S) 24. Spieltag Beko BBL
05.03. Artland Dragons – NY Phantoms 91:75 (N) 25. Spieltag Beko BBL
16.03. BG Göttingen – NY Phantoms -:- (?) 27. Spieltag Beko BBL

Gesamtbilanz gegen Braunschweig
48 Siege – 8 Niederlagen (in Berlin 25–2)
BBL: 37-6 / Playoff: 7-2 / Pokal 4-0
Höchster Sieg: 112:75 am 7. November 1999 in Braunschweig (BBL)
Höchste Niederlage: 66:76 am 29. Oktober 204 in Braunschweig (BBL)

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport