FB Twitter Instagram YouTube Google+
Wölfe empfangen den Vizemeister aus Frankfurt

Wölfe empfangen den Vizemeister aus Frankfurt

Am Samstag, den 26.03.2011, empfängt der Mitteldeutsche Basketball Club den Vizemeister aus Frankfurt. Ab 19:30 Uhr sind die DEUTSCHE BANK SKYLINERS zu Gast in der Stadthalle Weißenfels. Die Wölfe suchen indes mit Hochdruck nach einem Trainerersatz für den erkrankten Björn Harmsen.
image_1300970510180.jpegWenn am Samstag die Wölfe gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS Frankfurt auflaufen, trifft Anton Mirolybov an der gegnerischen Seitenlinie auf einen alten Bekannten. Den Frankfurter Headcoach Gordon Herbert kennt der MBC-Assistenztrainer nämlich sehr gut. Herbert besitzt einen kanadischen und einen finnischen Pass und trainiert die finnische U18-Nationalmannschaft, in der auch dessen Sohn spielt. Seit April 2010 ist Gordon Herbert schon Trainer der Hessen, führte die Frankfurter zur Vizemeisterschaft. In dieser Saison ist er nicht minder erfolgreich, rangiert mit seinem Team auf Tabellenplatz zwei. Von den 28 Spielen konnten insgesamt 21 gewonnen werden. Die zuletzt sechs Siege währende Serie beendete ALBA BERLIN am vergangenen Sonntag, als die Skyliners mit 70:79 vor heimischem Publikum gegen die Hauptstädter verloren. Am ersten Aprilwochenende kämpfen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS mit den Artland Dragons, den Brose Baskets und den New Yorker Phantoms im Beko BBL TOP FOUR um den Pokal. Im Halbfinale treffen die Hessen dabei auf die Braunschweiger. Das Hinspiel ging mit 83:52 ganz klar an Frankfurt. Damals war Ronald Ross neu zum Team der Wölfe gestoßen.

In der Mannschaft der Mainstädter hat sich seither noch etwas getan. Anfang Januar ergänzte Chris Moss den Kader, im März kam noch Jevohn Shepherd hinzu. Power Forward Chris Moss spielte in der vergangenen Spielzeit gemeinsam mit dem Frankfurter Roger Powell beim spanischen Erstligisten CB Murcia. Zunächst hatte Moss nur einen Vertrag bis Februar, wurde aber gemeinsam mit Powell und Jimmy McKinney verlängert. Der 31-Jährige lieferte in bisher zehn Spielen 6,8 Punkte und angelte sich 5,3 Rebounds. Anfang März stieß dann noch Jevohn Shepherd aus der Pro A zum Vizemeister. Der kanadische Nationalspieler war zuletzt bei den GiroLive-Ballers Osnabrück aktiv. Bislang wurde er in vier Partien eingesetzt und legte dabei 4,3 Zähler auf. Unangefochtener Topscorer der Mannschaft und bester Werfer der Beko BBL ist der US-Amerikaner DaSchaun Wood. Mit 18,9 Punkten pro Partie ist Wood der überragende Spieler der Beletage, liefert zudem 5,9 Assists und ist damit zweitbester Passgeber des deutschen Oberhauses. Der Point Guard spielte in der vergangenen Saison in der italienischen Serie A für den Top-Club Benetton Treviso, derzeit ist Wood ein heißer Anwärter auf den MVP-Titel der Beko BBL. Drei weitere Spieler punkten bei den Skyliners regelmäßig zweistellig. Darunter befindet sich auch AJ Moye mit 10,7 Punkten. Mitte November erschütterte der Schlaganfall von AJ Moye ganz Basketball-Deutschland. Der 29-Jährige befindet sich seitdem in der Reha. Eine Rückkehr in der laufenden Saison ist ausgeschlossen, der US-Boy absolviert aber ein Aufbauprogramm. Seine Willenskraft treibt die Mannschaft zusätzlich an und er motiviert das Team. Roger Powell musste im Februar aufgrund eines Jochbeinbruchs für drei Spiele pausieren, wurde in den vergangenen fünf Partien wieder eingesetzt. Mit 11,6 Punkten im Schnitt ist er zweitbester Werfer der Frankfurter. Das Feld der zweistelligen Scorer komplettiert Jimmy McKinney mit durchschnittlich 10,1 Zählern.

Nachdem in der Woche bekannt wurde, dass Headcoach Björn Harmsen aufgrund seiner Bauchspeicheldrüsenentzündung in dieser Saison nicht mehr zum Team zurück kehrt, sucht der MBC seitdem nach einem Ersatz für die verbleibenden Spiele.

„Frankfurt ist ein sehr gutes Team, das mit viel Energie spielt und sehr gut trainierte wird. Die Skyliners haben mit Wood einen der besten Spieler der Saison in ihren Reihen, der sich gleichzeitig in die Dienste des Teams stellt. Wir müssen mit aggressiver Defense und schlau in der Offense auftreten“, schätzt Co-Trainer Anton Mirolybov ein.

image_1288779294890.png

Quelle: Mitteldeutscher BC

Zu einem unangenehmen Auswärtsspiel nach Weißenfels

DEUTSCHE BANK SKYLINERS

Am Samstag, den 26. März um 19:30 Uhr, spielen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS in Weißenfels gegen die Wölfe des Mitteldeutschen Basketball Club (MBC). Das Hinspiel konnte die Mannschaft von Cheftrainer Gordon Herbert in eigener Halle mit 83:52 für sich entscheiden.

Es gibt diese Saisons in denen einfach alles schief zu laufen scheint. Genau eine solche erlebt die Mannschaft aus Weißenfels in der aktuellen Spielzeit 2010/2011. Nachdem sich die Mannschaft in der vorangegangenen Saison mit dem 10. Tabellenplatz mehr als achtbar schlug, wollen in dieser Spielzeit die berühmten Rädchen nicht ineinander greifen. Aktuell auf dem 16. Rang der Beko BBL steckt das Team aus Sachsen-Anhalt mitten drin im Abstiegskampf.

Doch obwohl Leistungsträger in der Saison gehen mussten und nun auch fest steht, dass Trainer Björn Harmsen in dieser Spielzeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr an die Seitenlinie zurück kehren wird, beweist die Mannschaft Kampfgeist. Zwar konnte aus den letzten acht Spielen nur ein Sieg errungen werden, doch waren vier dieser Niederlagen äußerst knapp und gingen am Ende mit max. vier Punkten Unterschied an den Gegner. Die Mannschaft hat sich noch nicht aufgegeben und wird es bis zum Ende der Spielzeit auch nicht tun. „Die Situation mit Björn Harmsen ist sehr bedauerlich. Ich hoffe und wünsche ihm, dass er sich vollständig erholt und in der nächsten Saison wieder gestärkt antreten kann. Seine Mannschaft spielt sehr hart und sind ein gutes Heimteam. In Weißenfels zu spielen ist für die Gastmannschaft nicht leicht, denn ihre Fans und die Enge der Halle machen es zu einem unangenehmen Auswärtsspiel“, warnt DEUTSCHE BANK SKYLINERS Cheftrainer Gordon Herbert.

Als offensiven Stütze und Konstante der Mannschaft hat sich in den letzten Spielen vor allem Wayne Bernard entwickelt. Der 1,90 Meter große Distanzschütze erzielt in dieser Spielzeit im Durchschnitt über elf Punkte und drei Rebounds pro Spiel, konnte in den letzten Spielen seine Ausbeute aber deutlich steigern. Auch DEUTSCHE BANK SKYLINERS Assistenz-Trainer Klaus Perwas weiß um die Stärken des Amerikaners: „Bernard war schon in der vergangenen Saison ein Aktivposten für seine Mannschaft. Er ist einer der besseren Verteidiger der Liga, ist aber auch gefährlich von außen. Wir dürfen ihm keine offenen Würfe erlauben. Mit seiner Spielart passt er sehr gut ins Konzept des MBC, die ja einen Schwerpunkt auf gute Verteidigung legen.“

Aufbauspieler Ronald Ross, der beim Hinspiel gegen die DEUTSCHE BANK SKYLINERS seine Beko BBL-Debüt gab, ist ein weiterer Leistungsträger der Mannschaft und präsentiert sich als sehr vielseitig. Mit knapp 15 Punkten, über vier Rebounds und zwei Assists pro Spiel hilft er seiner Mannschaft in unterschiedlichen Bereichen. „Einer der schnellsten Spieler der Liga“, ehrt Perwas den amerikanischen Aufbauspieler und ergänzt: „Er kennt die Liga und ist zudem ein guter Verteidiger. Insgesamt hat der MBC einen guten Backcourt, da kommt viel Arbeit auf uns zu. Aber natürlich unterschätzen wir auch deren lange Garde nicht!“

Gordon Herbert erwartet nach dem schweren Spiel am vergangenen Sonntag (70:79 Niederlage gegen ALBA BERLIN) eine Reaktion seiner Mannschaft: „Nach der Niederlage gegen Bamberg waren wir wieder sehr schnell auf den Beinen und haben uns beim nächsten Spiel gut präsentiert. Nach der Partie gegen Berlin bin ich optimistisch, dass wir dies wieder schaffen können. Manchmal ist es gar nicht so schlecht eine Niederlage hinnehmen zu müssen. Das kann die Grundlage für positive Erfahrungen sein, die einem helfen zu wachsen. Das ist nach Bamberg geschehen und ich habe das Gefühl, dass es auch im Moment passiert.“

Nächste Spiele

Nach dem Auswärtsspiel in Weißenfels werden die DEUTSCHE BANK SKYLINERS beim Beko BBL TOP FOUR im Halbfinale des Pokalturniers auf die Mannschaft der New Yorker Phantoms Braunschweig treffen. Das nächste Heimspiel in der Ballsporthalle findet am darauffolgenden Wochenende statt. Zu Gast wir die offensivstarke Mannschaft von Phoenix Hagen sein. Karten für das Punktefeuerwerk sind über die Geschäftsstelle (Tel.: 069 - 92 88 76 19 – Mail: ticket@skyliners.de) oder die Vorverkaufsstellen von Frankfurt Ticket erhältlich.

image_1288779294890.png

Quelle: DEUTSCHE BANK SKYLINERS
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport