FB Twitter Instagram YouTube Google+
„I‘m Allan!“ - Portrait aus der OrangeZone über den früheren NBA-Profi des Vizemeister

„I‘m Allan!“ - Portrait aus der OrangeZone über den früheren NBA-Profi des Vizemeister

Die Medien titelten bei Allan Rays Verpflichtung erwartungsvoll: „Der Beste kommt zum Schluss“. Er gilt als hochkarätigster Neuzugang bei ratiopharm ulm in dieser Saison. Doch wer ist dieser 28-Jährige, der schon in der NBA und damit auf der größten Bühne des Basketballs gespielt hat?

„Allan Ray ist ein wahrer Allround-Spieler und ein ausgesprochener Teamplayer. Als Scorer ist er unheimlich wichtig für uns, aber auch sein Passspiel ist sehr effektiv“, beschreibt John Dieckelman den 1,88 Meter großen Shooting Guard ungewohnt euphorisch. „Durch seine Persönlichkeit ist er in der Lage, ein Spiel zu entscheiden und ihm seinen Stempel aufzudrücken“, so der Ulmer Assistant Coach weiter. Die Abgebrühtheit kommt nicht von Ungefähr: Allan wuchs in der Bronx auf und musste schon früh seine mentale Stärke entwickeln, um nicht auf die schiefe Bahn zu geraten. „Ich wollte nicht in diesen ganzen Unsinn hineingeraten, der um mich herum passierte. Meine Eltern haben mich stark gemacht und somit dafür gesorgt, dass ich nicht in Schwierigkeiten komme.“ Er ist also ein Kämpfer, der es liebt, gefordert zu werden. „Es gibt da eine Sache, die ich am Coach ganz besonders schätze: Er treibt mich an und bringt mich dazu, besser zu werden als ich schon bin“, so Allan über seinen neuen Head Coach Thorsten Leibenath. Obwohl sein ausgeprägter Ehrgeiz ihn auszeichnet, versucht der Shooting Guard auch Niederlagen etwas Positives abzugewinnen: „Natürlich ist es Mist, zu verlieren. Aber am Ende gibt es immer einen Grund, warum man verloren hat. Auch wenn es wehtut, kann man daraus viel lernen.“

Wahre Liebe

Der gebürtige New Yorker ist auf den ersten Blick ein ruhiger Typ. Sobald er jedoch das Parkett betritt, wird er zum kommunikationsstarken Führungsspieler. „Jedes Mal, wenn ich aufs Spielfeld gehe, spiele ich so, als wäre es mein letztes Spiel“, sagt Allan, dem seine Liebe zum Basketball nach einer einjährigen Verletzungspause erst so richtig bewusst wurde. „Während dieser harten Zeit habe ich gemerkt, wie sehr ich Basketball liebe und wie sehr ich das Spiel vermisse.“

Entscheidend geprägt hat den Familienmenschen auch die Geburt seines Sohnes vor fünf Jahren, die ihn schnell erwachsen und um einiges reifer werden ließ. „Als mein Sohn geboren wurde, war das für mich der allerschönste Tag im Leben. Ich hab ihn als erster im Arm gehalten. Das war einfach unbeschreiblich“, so Allan. Dieses Ereignis bewegte ihn letztlich auch dazu, sich für ein lukratives Angebot von Lottomatica Rom zu entscheiden und den Boston Celtics, und damit auch der NBA, den Rücken zu kehren.

Kein Lückenfüller, sondern Hochkaräter

Angesprochen auf den erfolgreichen Shooting Guard Isaiah Swann, dessen Wechsel in die Türkei nach einer grandiosen Saison bei ratiopharm ulm eine große Lücke hinterlässt, erwidert er selbstbewusst: „Ich will mich gar nicht erst darauf einlassen, mit Isaiah Swann verglichen zu werden. Ich bin Allan!“ Er ist hochmotiviert und freut sich auf die kommende Saison mit seinem neuen Team. „Die Jungs haben es bis in die Finals geschafft! Um das zu erreichen, braucht es schon eine ganz besondere Truppe und ich möchte ein Teil davon werden. Außerdem reizt es mich ungemein, mit dem Team am europäischen Wettbewerb teilzunehmen.“ Und hier kann der elegante Guard so einiges an Erfahrung beisteuern: 47 NBA-Spiele für Boston und 21 Einsätze in der Euroleague für Rom machen deutlich, dass Allan Ray ein Spieler ist, der auf der großen Basketballbühne zu Hause ist. Für die kommende Spielzeit wird dieses Zuhause die ratiopharm arena sein. Und das ist gut so.

Hier ein Bericht über Allan Rays Auftritt in Bremerhaven, bei dem er 31 Punkte auf- und die Eisbären in der Crunchtime zerlegte:


Stationen und Erfolge von Allan Ray:

2002 – 2006: Villanova University
2006 – 2007: Boston Celtics
2007: Austin Toros (D-League)
2007 – 2009: Lottomatica Roma
2009: Carife Ferrara
2010 – 2011: SS Sutor Montegranaro
2011: KK Krka
2011 – 2012: Pau-Orthez
seit 2012: ratiopharm ulm

U21-Nationalmannschaft: 5. Platz bei der WM 2005 in Argentinien, All Big East First Team (2006), NCAA All American Second Team (2006), italienisches Meisterschaftsfinale (2008), italienisches Pokalhalbfinale (2011).

Dieser Artikel ist aus der aktuellen Ausgabe der OrangeZone von ratiopharm ulm. Wer möchte, kann sich hier die Online-Version des Heftes anschauen. Als hochwertiges Printmagazin bietet die OrangeZone in der basketball-verrückten Doppelstadt mehr als dröge 1:0-Berichterstattung. Mit spannenden Geschichten, überraschenden Interviews und einem frischen Layout, dreht sich alles um das sportliche Aushängeschild der Region. Der Titel ist Programm. OrangeZone: So heißt der Fanblock in der ratiopharm arena; Orange ist eine der drei Farben von ratiopharm ulm - und orange ist nicht zuletzt die Farbe des Spielgeräts, um das es in diesem Magazin geht. Bewaffnet mit allen journalistischen Darstellungsformen widmet sich das Magazin den Stars von ratiopharm ulm, begleitet junge Talente, löchert Verantwortliche und beleuchte Hintergründe. Die OrangeZone beginnt dort, wo die Nachricht endet. Viel Spaß dabei.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport