FB Twitter Instagram YouTube Google+
„Pascal Roller Award“ 2012: Ulmer Nationalspieler Per Günther wird Nachfolger von Kyle Hines

„Pascal Roller Award“ 2012: Ulmer Nationalspieler Per Günther wird Nachfolger von Kyle Hines

Nationalspieler verweist P.J. Tucker (Brose Baskets) und Team-Kollege Isaiah Swann auf die Plätze zwei und drei / „Freue mich riesig und bedanke mich bei den Fans“ / Vizemeister stellt drei Preisträger
1340353670/img_Per-Guenther_Beliebtester-Spieler.jpg
Der „Pascal Roller Award“ für den „beliebtesten Spieler“ der Saison 2011/2012 in der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) geht an Nationalspieler Per Günther. Der Regisseur von ratiopharm ulm erhielt bei der unter www.Beko-BBL.de durchgeführten Fan-Wahl 24,06 Prozent aller abgegebenen Votings. Auf Rang zwei landete der „Most Valuable Player der Finalserie“, P.J. Tucker von den Brose Baskets (14,76 Prozent), Dritter wurde Günthers Team-Kollege Isaiah Swann (5,75 Prozent).

„Das ist eine tolle Auszeichnung, und ich fühle mich geschmeichelt. Ich bin mir sicher, dass die Wahl auch deshalb auf mich fiel, weil wir mit einer tollen Truppe eine tolle Saison gespielt haben. Ich freue mich riesig und bedanke mich bei den Fans für ihre Stimme“, sagte Per Günther, der in den diesjährigen Playoffs groß aufgetrumpft hatte und mit durchschnittlich 10,3 Punkten und 3,0 Assists maßgeblich am Gewinn der Vizemeisterschaft beteiligt gewesen war.

In der Spielzeit 2011/2012 gehen somit gleich drei Individual-Titel an ratiopharm ulm: Neben Per Günther wurden John Bryant („Most Valuable Player“) und Thorsten Leibenath („Coach of the Year“) mit Beko BBL-Awards bedacht.

Der „Pascal Roller Award“ wird seit 2011 vergeben und ist nach dem ehemaligen Nationalspieler und dem Gesicht des Frankfurter Basketballs, Pascal Roller, benannt. Die bisherigen Preisträger in dieser Kategorie, die bis zur Umbenennung unter dem Namen „Most Likeable Player“ firmierte, sind Kyle Hines (Brose Baskets, Saison 2010/2011), Pascal Roller (DEUTSCHE BANK SKYLINERS, Saison 2009/2010), Rickey Paulding (EWE Baskets Oldenburg, Saison 2008/2009), John Bowler (Telekom Baskets Bonn, Saison 2007/2008), Darius Hall (Artland Dragons, Saison 2006/2007) und Matej Mamic (ALBA BERLIN, Saison 2005/2006).

Abschließend einige Video-Impressionen von Per Günther:



Sein episches Trashtalk-Duell mit John Bryant, ob denn die einheimschen oder die ausländischen All Stars gewinnen werden in eins, zwei, drei Teilen sowie einige Highlights.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport