FB Twitter Instagram YouTube Google+
Beckham Wyrick fällt sechs Wochen aus

Beckham Wyrick fällt sechs Wochen aus

Am Samstag stieß Beckham Wyrick im Heimspiel gegen ratiopharm ulm unglücklich mit einem Gegenspieler zusammen und musste in der 32. Minute mit Schmerzen in der Schulter vorzeitig vom Feld. Die Untersuchung zu Wochenbeginn hat ergeben, dass der Forward – selbst ursprünglich als Verletzungsersatz geholt und erst vor wenigen Tagen nach erfolgreicher „B&B for BBC“-Aktion längerfristig an den Beko Basketball Bundesligisten gebunden – für rund sechs Wochen ausfällt.

Nach Untersuchungen durch die Mannschaftsärzte Prof. Dr. Klaus Fritsch und Dr. Bernd Otto zog sich Beckham Wyrick eine ähnliche Verletzung zu wie im März diesen Jahres, als er schon einmal für drei Spiele pausieren musste: „Er hat sich bei dem Sturz eine hintere Schulterluxation zugezogen. Diesmal ist aber nicht die im Frühjahr ausgerenkte Schulter betroffen. Eine Operation ist nicht vorgesehen, diese war auch vor einigen Monaten nicht notwendig“, so Prof. Dr. Klaus Fritsch.

Die längere Ausfallzeit begründet Chef-Therapeut Tobias Herrmannsdörfer: „Im Vergleich zur letzten Verletzung sind die Schmerzen bei Beckham größer und die Bewegungsfähigkeit ist deutlich eingeschränkt. In der ersten Phase der Reha ist es das Ziel, den Schmerz in Griff zu bekommen und die erste Wundheilungsphase kontrolliert ablaufen zu lassen. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt daher auf physiotherapeutischen Behandlungen, der passenden Ernährung sowie einer Matrix-Rhythmus-Therapie. Nachdem die akute Entzündungsphase abgeklungen ist beginnt das erste aerobe Restkörpertraining. Während der Reha wird Beckham an sechs Tagen in der Woche im TherapieLoft behandelt.“

Wann genau Beckham Wyrick wieder ins Training und den Spielbetrieb zurückkehren kann wird sich während der Pause rund um den ALLSTAR Day am 19. Januar 2013 klären. Bislang konnte er in 12 Saisonspielen im Schnitt 7,8 Punkte beitragen. Somit muss BBC-Head Coach Marco van den Berg nach wenigen Tagen, in denen er mit dem kompletten Team im Training arbeiten konnte, wieder auf einen wichtigen Spieler verzichten. „Wir können nur hoffen, dass uns Becks nicht all zu lange ausfällt. Er war in den letzten Spielen immer eine Stütze im Team. Für ihn ist es natürlich besonders bitter nun wieder mit einer Schulterverletzung auszufallen. Für die anderen Spieler bedeutet es nun natürlich im Umkehrschluss nun die Chance auf mehr Spielzeit zu nutzen.“
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport