FB Twitter Instagram YouTube Google+
Beko BBL Champions Cup 2012 in Bamberg: Titelträger vs. Vizemeister

Beko BBL Champions Cup 2012 in Bamberg: Titelträger vs. Vizemeister

Am 30. September stehen sich in der Stechert Arena die Brose Baskets und ratiopharm ulm gegenüber / Highlight vor dem Saisonstart / Historie spricht für den Gastgeber / „Gegen Bamberg anzutreten, ist immer eine große Herausforderung“
Es war der 10. Juni dieses Jahres: 6.800 Fans in der ausverkauften Stechert Arena halten den Atem an, als Nationalspieler Tibor Pleiß neun Sekunden vor Schluss für das 96:92 seiner Brose Baskets sorgt. Die Bamberger Spieler wissen, dass ihnen der Titel nun nicht mehr zu nehmen sein wird. Zwar gelingt ratiopharm ulm im Gegenzug durch ein Drei-Punkte-Spiel von Keaton Nankivil der Anschluss (96:95), doch Anton Gavel besiegelt mit einem getroffenen Freiwurf zum 97:95 den dritten Brose-Baskets-Sieg in der Finalserie und damit die dritte Deutsche Meisterschaft in Folge. Gavels Freiwurf war der Schlusspunkt eines intensiven, packenden, spannenden und emotionalen Spiels.

Am Sonntag, den 30. September 2012, bekommt der Vizemeister die erste Gelegenheit, sich für die Final-Niederlage zu revanchieren und gleichzeitig den ersten Titel der Saison 2012/2013 zu gewinnen. An diesem Tag findet in der Bamberger Stechert Arena der Champions Cup der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) zwischen dem Meister und dem Vizemeister statt. Es ist das Highlight unmittelbar vor dem ersten Spieltag, der am Mittwoch, den 3. Oktober, über die Bühne gehen wird.

1341913220/img_AY7A1114.jpg

Dass die Bamberger ein „dicker Brocken“ sein werden, wie es der Geschäftsführer der Beko BBL, Jan Pommer, formulierte, verdeutlicht ein Blick in die Historie: Dreimal haben die Brose Baskets am Beko BBL Champions Cup teilgenommen – und dreimal ging die Trophäe an die Franken. Zuletzt gewann die Mannschaft von Trainer Chris Fleming den Beko BBL Champions Cup 2011 und 2010; beim 70:51-Erfolg über die Köln 99ers, errungen im Jahr 2007, hieß der Headcoach Dirk Bauermann.

Der Geschäftsführer der Brose Baskets, Wolfgang Heyder, sagte: „Wir freuen uns, dass wir nun zum dritten Mal in Folge den Beko BBL Champions Cup in Bamberg austragen dürfen – jetzt gegen ratiopharm ulm. Und wir hoffen natürlich, dass es auch zum dritten Mal in Folge zum Sieg reicht und uns auch hier der Threepeat gelingt. Der Beko BBL Champions Cup ist für uns die ideale Auftaktveranstaltung für die neue Saison.“ Heyders Gegenüber auf Seiten von ratiopharm ulm, Dr. Thomas Stoll, freut sich ebenfalls „auf das erste Highlight der Saison“ – und das schon vor dem ersten offiziellen Spieltag. „Gegen Bamberg anzutreten, ist immer eine große Herausforderung. Und nach dem Ausgang der vergangenen Saison umso mehr.“

Informationen zum Spielbeginn folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport