FB Twitter Instagram YouTube Google+
Beko BBL-Vereine sprechen sich für Wildcard-Verfahren aus, Gießen und Düsseldorf als Bewerber

Beko BBL-Vereine sprechen sich für Wildcard-Verfahren aus, Gießen und Düsseldorf als Bewerber

LTi GIESSEN 46ers und Gloria GIANTS Düsseldorf sind die Bewerber / Entscheidung über die Vergabe des noch zu besetzenden Platzes fällt am 6. Juni in Frankfurt am Main
Die Vereine der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) haben sich auf ihrer heutigen AG-Sitzung in Würzburg für die Durchführung eines Wildcardverfahrens ausgesprochen. Dieses findet, wie bereits festgelegt, am Mittwoch, den 6. Juni 2012, vormittags in Frankfurt am Main statt. An dem Wildcardverfahren nehmen der Erstliga-Absteiger LTi GIESSEN 46ers und die Gloria GIANTS Düsseldorf aus der ProA teil. Beide Klubs hatten ihre Unterlagen fristgerecht zum Stichtag 22. Mai eingereicht.

1338470148/img_Murat_Didin.jpg

Die Entscheidung über die Vergabe des Platzes trifft die Gesellschafterversammlung der BBL GmbH. Diese besteht aus dem Präsidenten der AG Basketball Bundesliga, Dr. Thomas Braumann, und einem Vertreter des Deutschen Basketball Bundes. Der Verband ist mit 26 Prozent an der BBL GmbH beteiligt. Vor der Entscheidung erhalten die beiden Bewerber die Möglichkeit, sich den stimmberechtigten Beko BBL-Vereinsvertretern zu präsentieren. Im Anschluss an die Präsentation geben die Klub-Vertreter ihre Empfehlung an den AG-Präsidenten weiter. Der Eintritt in die Beko BBL ist mit der Zahlung einer Gebühr in Höhe von 150.000 Euro verbunden.

„Die Entscheidung, mit 18 Mannschaften die Saison 2012/2013 zu bestreiten, lag unter anderem darin begründet, dass sich die Vereine wesentliche Einnahmen von einem zusätzlichen Heimspiel versprechen und dass die Wettbewerbssituation hinsichtlich der Playoff-Teilnahme und des Abstiegs erhalten bleibt“, sagte der AG-Präsident Dr. Thomas Braumann.

1338470287/img_Giessen.jpg

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport