FB Twitter Instagram YouTube Google+
Die EWE Baskets Oldenburg beurlauben nach viereinhalb Jahren ihren Headcoach Predrag Krunic

Die EWE Baskets Oldenburg beurlauben nach viereinhalb Jahren ihren Headcoach Predrag Krunic

Die EWE Baskets Oldenburg haben am Montag ihren Trainer Predrag Krunic mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Als Interims-Headcoach zunächst für das Heimspiel gegen die Eisbären Bremerhaven an diesem Dienstag (20 Uhr, EWE ARENA, Restkarten verfügbar) wird der bisherige Assistenz-Trainer Ralph Held fungieren. Die Mannschaft wurde am Montagmittag über die Entscheidung informiert.
1330952001/img_Krunic.jpg
„Wir waren lange davon überzeugt, dass wir die Situation in der bisherigen Konstellation verbessern können“, so Schüller. „Doch nachdem die unzureichenden Leistungen zunächst fast nur gegen Teams von der Tabellenspitze gezeigt worden sind, hat die Mannschaft zuletzt auch gegen Mannschaften, die gegen den Abstieg spielen oder beispielsweise beim entscheidenden Spiel in Leiden, immer weniger von ihrem Potenzial abgerufen.“ Die Entscheidung vom Montag, die nach ausführlichen und intensiven Beratungen in einem größeren Kreise gefällt wurde, soll nun den entscheidenden Impuls liefern, um die Saison doch noch erfolgreich fortzusetzen: „Die Gefahr, dass sich Unzufriedenheit, Frust und letztlich Resignation im Team ausbreiten, war da. Hier mussten wir jetzt gegensteuern. Das Team wird alle Unterstützung bekommen, um mit der neuen Ausgangslage gut umzugehen. Diese Saison ist noch nicht verloren.“

Predrag Krunic stand seit 2007 bei den EWE Baskets Oldenburg unter Vertrag. Gleich in seiner ersten Saison an der Hunte erreichte er mit der Mannschaft das Halbfinale, im zweiten Jahr feierte er am 25. Juni 2009 die Deutsche Meisterschaft. „Das war ein unvergesslicher Meilenstein“, so Hermann Schüller, „der auch mit Predrag Krunic verbunden bleiben wird.“ In der Folgesaison schieden die EWE Baskets nach der Hauptrunden-Meisterschaft im Viertelfinale gegen Braunschweig aus, 2010/2011 war ebenfalls nach der ersten Playoff-Runde Schluss (2:3 gegen ALBA BERLIN). Aktuell rangieren die EWE Baskets zehn Spieltage vor dem Ende der regulären Saison mit 24:24 Zählern auf dem zehnten Platz.

„Predrag Krunic hat hier sehr gute Arbeit geleistet“, betonte Hermann Schüller. „Er hat den Club auf ein neues Niveau gehoben und den Oldenburger Basketball-Fans im Jahr 2009 einen unvergesslichen Erfolg beschert. Wir bedanken uns bei ihm herzlich für die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit und seine hochprofessionelle und ehrgeizige Arbeit.“ Die Trennung bezeichnete Schüller als „sehr schwierige, aber angesichts der Entwicklungen auf dem Spielfeld leider unvermeidbare Entscheidung.“

Schüller weiß um die Schwere der bevorstehenden Herausforderungen: „Harte Spiele liegen vor uns. Ich setze auch auf unsere Fans, jetzt dem Team weiter zu helfen. Die Playoffplätze sind in Reichweite und alle Spieler haben nun die Chance, sich zu beweisen und das Ihre zu tun, um unsere gemeinsamen Ziele zu erreichen.“

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport