FB Twitter Instagram YouTube Google+
Douglas Davis - Von den Princeton Tigers zu den WALTER Tigers Tübingen

Douglas Davis - Von den Princeton Tigers zu den WALTER Tigers Tübingen

Der 23-jährige US-Amerikaner und Absolvent der Princeton University spielte in den vergangenen vier Jahren für das Universitätsteam der Princeton Tigers in der Ivy League, in seiner ersten Profistation zieht es den 1,80 Meter großen Point Guard in die Beko BBL zu den WALTER Tigers Tübingen.
1343661575/img_LIVE.SP_MBB.jpg

Somit bleibt Davis eine Raubkatze, nur wird er sein Revier aus dem fernen Amerika nach Deutschland verlegen. Der dritte Neuzugang erhält bei den Schwaben einen Einjahresvertrag und soll gemeinsam mit Josh Young für den Spielaufbau der Mannschaft von Tigers-Cheftrainer Igor Perovic in der neuen Spielzeit 2011/2012 verantwortlich sein.

Lange hat es gedauert, bis die Neckarstädter einen weiteren Neuzugang begrüßen konnten. Doch beunruhigt war ProBasket-Geschäftsführer Robert Wintermantel deshalb nicht. "Wir haben uns bewusst Zeit gelassen und viele potentielle Spieler genau unter die Lupe genommen. In Douglas Davis haben wir nun einen offensivstarken Back-up-Spieler gefunden, der eine ähnliche Entwicklung wie Josh Young in der letzten Saison vollbringen kann", so Wintermantel, der sieben Wochen nach der Verpflichtung von Johannes Lischka den dritten Neuzugang unter Vertrag nehmen konnte.

Perovic: "Davis`größte Stärke ist sein Wurf"

Auch Perovic freut sich, dass sich der 23-Jährige für Tübingen entschieden hat. "Davis ist ein junger Spieler, der eine sehr erfolgreiche Zeit am College von Princeton hatte. Seine größte Stärke ist sicher sein Wurf, dazu ist er sehr schnell auf den Beinen und kann von allen Positionen Würfe kreieren", so Perovic, der sich exakt zwei Wochen vor dem Trainingsauftakt noch im Heimaturlaub in Belgrad befindet. Dass Davis einen effektiven Wurf besitzt, belegen die statistischen Werte. Über die letzten vier Spielzeiten kann er mit einer durchschnittlichen Trefferquote von guten 40,2% jenseits der Drei-Punkte-Linie imponieren. Die Werte aus seinem Abschlussjahr sehen wie folgt aus: In 32 Begegnungen erzielte er 13,8 Punkte - davon 41.8% Dreier - , sammelte 1,9 Rebounds und verteilte 1,4 Assists. Aus Sicht von Perovic sind vor allem die Vorlagen noch deutlich zu verbessern. "Am College hatte er eine andere Rolle im Team als er sie bei uns haben wird. Ich werde persönlich viel mit ihm arbeiten und werde ihm meine ganze Erfahrung für seine weitere Entwicklung als Point Guard zur Verfügung stellen. Ich bin überzeugt, dass er ein sehr guter Gegenpart zu Young sein kann", so Perovic über den dritten Neuzugang.

Seinen größten Erfolg verzeichnete Davis in der Spielzeit 2010/2011. Mit einem wahren Buzzer-Beater 0,2 Sekunden vor dem Spielende erzielte er den Siegtreffer gegen Harvard Crimson. Endstand 63:62 - gleichzeitig sicherten sich die Princeton Tigers damit den Titel in der Ivy League. Dass er in seiner ersten Profistation in Deutschland gelandet ist, freut Davis in besonderer Weise: "Die Vorfreude in Tübingen für die Tigers zu spielen, ist riesig. Ich bin jetzt schon sehr aufgeregt. Die deutsche Liga ist sehr stark, eine tolle Herausforderung für mich. Ich danke Coach Perovic und der Organisation, die mir diese Chance ermöglichen", kommentierte Davis in einer ersten Stellungnahme. Mit 122 Spielen ist der 23-Jährige Rekordhalter an Begegnungen der Princeton Tigers. Mit 1.550 Punkten er ist zudem zweitbester Korbjäger seiner Universität. Davis wird am 08. August in Tübingen erwartet, als Trikotnummer wählte er die Nummer 24 aus.

Reggie Reggie bei Entscheidungsfindung involviert

Dass es letztendlich Davis geworden ist, hat sicherlich auch mit der positiven Einschätzung von Tigers-Akteur Reggie Redding zu tun. Beide stammen aus der US-Ostküstenmetropole Philadelphia, und der letztjährige Leistungsträger der Neckarstädter konnte viel Gutes über Davis berichten. "Das hat unseren Entscheidungsprozess sicherlich positiv beeinflusst", gesteht Wintermantel ein. Exakt sieben Wochen nach der letzten Verpflichtung in Person von Johannes Lischka können die WALTER Tigers Tübingen nun den dritten Neuzugang präsentieren. Weiterhin sind die Schwaben noch auf der Suche nach einem Center-Spieler. Dabei hofft die sportliche Führung der Tübinger um Wintermantel und Perovic noch vor dem Saisonstart entsprechenden Vollzug zu vermelden: "Wir haben eine Handvoll Kandidaten im Blick."

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport