FB Twitter Instagram YouTube Google+
Drei Debütanten und ein „Routinier“ beim NBBL ALLSTAR Game an der Seitenlinie

Drei Debütanten und ein „Routinier“ beim NBBL ALLSTAR Game an der Seitenlinie

Das Kräftemessen der besten Nachwuchskräfte Deutschlands gehört zum festen Bestandteil des Beko BBL ALLSTAR Day. Die nächste Auflage steigt am Samstag, 19. Januar 2013, in der ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG. Tip-Off des NBBL ALLSTAR Games ist um 16.45 Uhr. Bereits fest stehen die vier Coaches, die die Nord- bzw. Süd-Auswahl betreuen dürfen: Sebastian Förster (BBT Göttingen), Falk Möller (Phoenix Hagen Juniors), Andreas Warmke (BIS Baskets Speyer) und Michael Spöcker (CYBEX Urspring) haben sich dank der starken Hinrunde ihrer jeweiligen Teams qualifiziert.
Ohne Zweifel ist das BBT Göttingen das Überraschungsteam in der Division Nord, daran ändert auch die jüngste Niederlage der Niedersachsen nichts. Mit sieben Siegen in Serie legte das Team einen fulminanten Start hin und führt die Tabelle seit Saisonbeginn an. Betreut wird die Mannschaft von Sebastian Förster. „Diese Nominierung ehrt mich sehr. Ohne meine Spieler wäre mir diese Ehre jedoch nicht zu Teil geworden“, sagt Förster. Für den Basketballstandort Göttingen und das BBT habe die Nominierung eine sehr positive Außenwirkung. Was das NBBL ALLSTAR Game betrifft, so geht er von einem Erfolg des Nordens aus. Zudem solle an diesem Tag der Spaß im Vordergrund stehen.



Förster wird mit seinem Nord-Kollegen Falk Möller das Trainer-Duo bilden. Möllers Mannschaft, die Phoenix Hagen Juniors, hat genau wie Göttingen erst ein Saisonspiel verloren. Bereits 2012 war Möller als ALLSTAR-Coach im Einsatz. „Natürlich ist es eine Ehre, erneut verantwortlich zu sein. Weiterhin ist es auch eine Bestätigung für unsere Jugendarbeit in Hagen, mit der wir offensichtlich auf einem guten Weg sind“, erklärt Möller. Mit Blick auf seine zweite Teilnahme sagt er: „Die Ausgangslage hat sich nicht verändert: Ich will wieder viel Spaß haben, doch als Coach natürlich immer jedes Spiel gewinnen – nach der Niederlage bei meiner Premiere Jahr umso mehr!“



Eine fast perfekte Hinrunde haben auch die BIS Baskets Speyer gespielt. Mit nur einer Niederlage auf dem Konto steht das Team von Trainer Andreas Warmke an der Spitze der Division West. „Wir hatten zu Saisonbeginn die üblichen Abstimmungsprobleme, präsentieren uns jetzt aber deutlich geschlossener“, so der Headcoach. „Das Zwischenfazit nach der Hinrunde fällt ungemein positiv aus, darauf können wir uns aber sicher nicht ausruhen – in der Rückrunde wird es in unserer Staffel noch heiß hergehen.“



1355399583/img_NBBL-Urspring_Michael_Spo?cker01.JPGIm Sommer ist Michael Spöcker beim viermaligen Meister CYBEX Urspring in die großen Fußstapfen seines Vorgängers Felix Czerny getreten. Nach Abschluss der Hinrunde (Bilanz: 7/1) lässt sich konstatieren: Der Coach geht seinen eigenen, erfolgreichen Weg. „Ich bin seit vier Jahren bei dem Programm dabei, und es bereitet große Freude, mit den Jungs zu arbeiten“, gibt Spöcker zu Protokoll. „Durch die Halbfinal-Niederlage beim TOP4 ist den Spielern der Hunger regelrecht anzusehen. Sie ziehen voll mit und entwickeln sich individuell wie auch als Mannschaft toll weiter.“

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport