FB Twitter Instagram YouTube Google+
EnBW-Team trifft nach harter Trainingswoche auf die Brose Baskets

EnBW-Team trifft nach harter Trainingswoche auf die Brose Baskets

In den Tagen vor dem Duell mit dem amtierenden Double-Gewinner aus Bamberg wird schwer geschuftet im Lager der EnBW Ludwigsburg. Die Coaches Steven Key und Ross Jorgusen, sowie Athetiktrainer Benjamin Pantoudis arbeiten fast rund um die Uhr mit der Mannschaft an Fitness, Einstellung und Disziplin und gemeinsam versucht man sich bestmöglich auf die schweren Spiele in den kommenden Wochen vorzubereiten. „Wir haben mit Bamberg den aktuellen Tabellenführer vor der Brust, wir denken momentan allerdings nicht von Spiel zu Spiel, sondern arbeiten jeden Tag hart daran uns als Team zu verbessern um sich im weiteren Saisonverlauf aus der momentanen Situation befreien zu können“, so Key, der von seinem Team am Samstag einen Schritt in die richtige Richtung sehen möchte. Spielbeginn gegen die Brose Baskets ist um 19.30 Uhr.
Als Tabellenfünfzehnter der Beko BBL empfängt das EnBW-Team am Samstagabend den zweifachen Double-Gewinner aus Bamberg, der auch momentan wieder an der Ligaspitze steht und nach dem vorzeitigen Aus in der Euroleague in den nächsten Monaten alles daran setzen wird zwei weitere nationale Titel ins Frankenland zu holen. Die Rollen vor dem zweiten Ludwigsburger Heimspiel im Jahr 2012 sind also klar verteilt, Trainer Steven Key ist es auch nach den Niederlagen in Berlin und Frankfurt aber nicht Bange nun gegen die Brose Baskets anzutreten: „Auch wenn die zählbaren Ergebnisse bislang noch ausgeblieben sind, befinden wir uns momentan auf dem richtigen Weg. Wir arbeiten hart und machen jeden Tag Fortschritte, deshalb sollten wir uns auch von den jüngsten Niederlagen nicht entmutigen lassen. Die Saison kann ohnehin nicht in einem einzigen Spiel herumgerissen werden, deshalb müssen wir weiter an uns glauben, völlig egal gegen wen wir spielen.“

Im Spiel gegen den Ligaprimus soll also wieder ein Schritt in die richtige Richtung gemacht werden. Im Training jedenfalls hat Key in den letzten Tagen noch einmal kräftig angezogen um dabei unter anderem zusammen mit Athletiktrainer Benjamin Pantoudis am Fitnesszustand der EnBW’ler zu arbeiten. „Um als Team besonders in der Verteidigung richtig Gas geben zu können, muss jeder Einzelne ein paar Prozent drauflegen. Nur wenn wir physisch fit sind, werden wir genug Energie aufbringen können uns aus der momentanen Situation zu befreien“, so Key, der außerdem die richtige Einstellung und strikte Disziplin von seiner Mannschaft fordert. „Wir benötigen hohe Intensität in jeder einzelnen Trainingseinheit und jeder Minute des Spiels, müssen unseren Teamkollegen Vertrauen schenken und sowohl auf als auch neben dem Feld mit großer Disziplin unserer Arbeit nachgehen. Es muss ein Klima entstehen, in dem wir unser ganzes Potenzial ausschöpfen können aber das geht nur wenn sich jeder Einzelne an gewisse Regeln hält.“

Das Ludwigsburger Trainerteam hatte unter der Woche also alle Hände voll zu tun, sodass man gespannt sein darf wie sich die Mannschaft nach dem straffen Programm der letzten Tage gegen den Spitzenreiter aus Bamberg präsentieren wird. Ob Kapitän Jerry Green dabei in Vollbesitz seiner Kräfte sein wird ist noch unklar, hatte sich der 31-Jährige im Mittwochstraining doch eine leichte Oberschenkelzerrung zugezogen um sich daraufhin von der medizinischen Abteilung behandeln lassen zu müssen. Spielbeginn am Samstagabend ist um 19.30 Uhr. Tickets sind erhältlich an allen Eventim Vorverkaufsstellen, unter der Ticket-Hotline 01805 / 99 11 18 (kostenpflichtig), im Online Ticket Shop oder direkt in der Geschäftsstelle der EnBW Ludwigsburg.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport