FB Twitter Instagram YouTube Google+
Eurocup: Kein Losglück - schwere Gegner für ratiopharm ulm, die Artland Dragons und die s.Oliver...

Eurocup: Kein Losglück - schwere Gegner für ratiopharm ulm, die Artland Dragons und die s.Oliver...

Bei der Eurocup-Auslosung in Barcelona wurden heute die Weichen für den zweithöchsten europäischen Vereinswettbewerb gestellt. Die Beko BBL ist in diesem Wettbewerb in dieser Saison mit Vizemeister ratiopharm Ulm sowie den Artland Dragons und den s.Oliver Baskets vertreten. Viel Losglück gab es für die deutschen Vertreter allerdings nicht.
Aufgrund der Setzkriterien, die auf den Resultaten der letzten drei Jahre basieren, waren alle drei deutschen Klubs in den letzten Lostopf verbannt worden. Nachvollziehbar, denn Ulm und Würzburg spielen zum ersten Mal im Eurocup, Artland war dort zuletzt 2008 vertreten. Aber damit war auch klar, dass die deutschen Chancen auf glückliche Lose von vornherein limitiert waren. Während Artland und Ulm immerhin noch in Gruppen landeten, in denen der Kampf um den Einzug in die Zwischenrunde zwar schwer, aber nicht ganz aussichtslos erscheint, werden sich die Würzburger in der Hammergruppe D gegen Valencia, Banvit und Azovmash wohl schon strecken müssen, um überhaupt ein Spiel zu gewinnen.

Der Spielmodus im Eurocup erfährt dabei einige Modifizierungen. So wandern die Spiele vom Dienstag auf den Mittwoch als regulärem Spieltermin. 32 Teams spielen zunächst in acht Vierergruppen (vom 7. November bis zum 12. Dezember) gegeneinander. Die zwei besten Teams aus jeder Vorrundengruppe qualifizieren sich für die Last 16 (vier Vierergruppen vom 9. Januar bis zum 20. Februar). Auch hier qualifizieren sich wieder aus jeder Gruppe die zwei besten Teams für das Viertelfinale (6. und 13. März). Abweichend vom bisherigen Modus wird auch das Halbfinale in Hin- und Rückspiel ausgespielt (20. und 27. März). Das große Finale, dessen Austragungsort noch offen ist, steigt dann am 13. April.

Gruppe C: Artland Dragons, LeMans, Ljubertsy und VEF Riga


Am ehesten für die Favoritenrolle empfiehlt sich in dieser Gruppe Le Mans. Der französische Vizemeister imponierte bei der Euroleague-Qualifikation vor zwei Wochen mit einem Sieg über den hohen Favoriten Unics Kazan, der die Franzosen um das starke Guard-Duo Khalid El-Amin und Cameron Long aber so viel Kraft kostete, dass ihnen im Finale gegen Cantu die Luft ausging. Die anderen beiden Kontrahenten, VEF Riga und Triumph Ljubertsy trafen zufälligerweise am Wochenende gerade zum Auftakt der VTB-United League aufeinander:



Gemessen am 101:78 des lettischen Meisters, der mit dem Ex-Quakenbrücker E. J. Rowland, Kristaps Janicenoks und Donatas Zavackas drei ehemalige Bundesliga-Akteure in seinen Reihen hat, sieht das vom früheren Berliner Vassili Karasev trainierte Triumph Ljubertsy (in der letzten Saison Vierter der russischen Liga) auf den ersten Blick wie der leichteste Gegner der Quakenbrücker aus. In der letzten Saison gewannen die Dragons bereits in der Last16 der EuroChallenge daheim gegen die Russen 83:74 und verloren das Rückspiel 70:87.

Gruppe D: s.Oliver Baskets, Valencia, Banvit und Azovmash


Die Würzburger sind in dieser Hammergruppe nicht zu beneiden. Alle drei Kontrahenten haben das Potenzial, am Ende um den Gewinn des Eurocups mitzuspielen. Valencia tat das schon in der vergangenen Saison und verlor das Eurocup-Finale gegen Khimki Moskau 68:77:



Da man sich in Spanien nur als Meister oder Vizemeister für die Euroleague qualifiziert, wird der Vierte der letzten Saison auch in dieser Saison wieder den „leichteren Weg“ über den Gewinn des Eurocups suchen, trifft dabei aber schon in der Vorrunde auf harte Mitbewerber.

Banvit Bandirma, in der letzten Saison Vierter der türkischen Liga, gilt in der Türkei mit seinem „Aserbaidschaner“ Charles Davis, dem Ex-Berliner Kenan Bajramovic und dem Ex-Frankfurter Keith Simmons auch in dieser Saison wieder als schärfster Rivale der vier Istanbuler Topklubs. Azovmash Mariupol war schon 2011/12 das reichste Team in der Ukraine, verlor aber trotzdem überraschend das Finale gegen den BC Donezk. In dieser Saison soll das am Schwarzen Meer mit Akteuren wie den früheren Berliner Profis Miroslav Raduljica und Tadija Dragicevic nicht noch einmal passieren.

Gruppe G: ratiopharm ulm, St. Petersburg, Cibona und Cholet


Die beiden Favoriten in dieser Ulmer Gruppe heißen ohne Zweifel Spartak St.Petersburg und Cibona Zagreb. Die Russen zählen mit ihrem starken US-Duo Patrick Beverley und Zack Wright sowie dem griechischen Nationalcenter Lukas Mavrokefalidis (der Ex-Tübinger Anatoli Kashirov ist sein Back-up) sogar zu den Favoriten auf den Cupgewinn. Einen etwas besseren Eindruck über die Stärke von Beverley vermittelt dieses Video von seinem Duell mit dem serbischen Aufbaustar Milos Teodosic:



Aber auch Cibona Zagreb, das auf Grund finanzieller Probleme in den letzten Jahren etwas kürzer treten musste, hat sich in der letzten Saison mit dem Gewinn der kroatischen Meisterschaft zurückgemeldet. In der Adria-Liga ließ das mit starken Amerikanern wie D. J. Strawberry und Justin Hamilton aufgerüstete Cibona gerade am Wochenende mit einem 80:71 über den serbischen Serienmeister und Europaligisten Partizan Belgrad aufhorchen. Mehr auf Augenhöhe mit den Ulmern befindet sich der letztjährige Vierte aus Frankreich, Cholet Basket, der im Sommer mit Terrell Everett (Ex-Bremerhaven) und Marcus Goree zwei ehemalige Bundesligaakteure aufgenommen hat. Zum Einzug in die Last16 muss Ulm aber zwei Kontrahenten hinter sich lassen.

Euroleague startet bereits in dieser Woche


Während der dritte europäische Wettbewerb, die EuroChallenge, in der die Beko BBL durch die Telekom Baskets Bonn und die EWE Baskets Oldenburg vertreten wird, wie der Eurocup erst im November seinen Spielbetrieb aufnimmt, fällt der Startschuss in der „Königsklasse“, der Turkish Airlines Euroleague, bereits in dieser Woche. Dabei beginnt die Vorrunde sowohl für den deutschen Meister Brose Baskets (am Freitag ab 19 Uhr beim spanischen Meister FC Barcelona, live bei TV Oberfranken) als auch für ALBA BERLIN (am Freitag ab 20:45 Uhr beim italienischen Meister Montepaschi Siena) mit einem Auswärtsspiel.

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport