FB Twitter Instagram YouTube Google+
Euroleague-Topscorer Bobby Brown zu Gast in Berlin / Bamberg empfängt den FC Barcelona

Euroleague-Topscorer Bobby Brown zu Gast in Berlin / Bamberg empfängt den FC Barcelona

Nach dem Abschluss der Hinrunde können die Brose Baskets und ALBA BERLIN ein erstes Zwischenfazit ziehen. Beide haben in der Hinrunde zwei von fünf Spielen gewonnen, was bei nur zwei Heimspielen keine so schlechte Bilanz ist und alle Chancen für die Rückrunde offen hält, in der die beiden deutschen Vertreter noch dreimal in eigener Halle antreten dürfen und nur noch zweimal reisen müssen. Zum Auftakt der Rückrunde haben die Bamberger dabei in eigener Halle am Donnerstag (19 Uhr) gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Gruppe D, den FC Barcelona, nichts zu verlieren.
ALBA BERLIN das ebenfalls am Donnerstag ab 20:45 Uhr in eigener Halle Montepaschi Siena empfängt, steht da schon mehr unter Druck. Die Italiener rangieren punktgleich mit den Berlinern in der Gruppe B. Ein Sieg über das Team der Ex-Berliner Bobby Brown und Aleksandar Rasic (beide gehörten dem Berliner Meisterteam 2008 an) würde ALBA der TOP16 einen großen Schritt näher bringen. Sport1+ und SPORT1.de übertragen ab 18:55 Uhr beide Begegnungen live. Das Bamberger Spiel kann zudem live im Regionalsender TV Oberfranken verfolgt werden.

Barcelona platzt nach Sieg in Moskau vor Selbstvertrauen


Wie ein – zugegeben großer – Sieg die Stimmungslage doch verändern kann. Vor zehn Tagen gab es nach dem mühevollen 85:82-Heimsieg über Partizan Belgrad und vor allem nach der 69:80-Niederlage gegen Caja Laboral Vitoria (Video unten), die den FC Barcelona tief ins Mittelfeld der spanischen Liga zurückwarf (aktuell Platz 7 mit 4:3 Siegen), noch viel Stirnrunzeln unter den Fans in der katalanischen Metropole.


Aber der vor allem in der Deutlichkeit von niemandem erwartete 81:60-Triumph im Spitzenspiel der Gruppe D bei ZSKA Moskau hat alle Bedenken mit einem Schlag weggewischt. In Moskau konnten sich nur die ältesten Zuschauer erinnern, ZSKA vorher schon einmal in eigener Halle so hilflos erlebt zu haben wie gegen die sich vor allem im dritten Viertel nahezu perfekt präsentierende Verteidigung des FC Barcelona. Aus dieser Verteidigung heraus brannte Barca vorne mit Juan Carlos Navarro (21 Punkte), der zwar seit Saisonbeginn über Beschwerden im Fuß klagt, aber von Woche zu Woche vor allem dank großer Treffsicherheit von außen damit klarkommt, ein offensives Feuerwerk ab:


Am Wochenende setzte der spanische Meister seinen Lauf fort und überrollte in der spanischen Liga Manresa mühelos mit 89:47. Das sieglose Schlusslicht war von der ersten Minute an ohne Chance gegen das bis ans Ende der Bank mit hochkarätigen Namen besetzte Star-Ensemble von Trainer Xavi Pascual. Center Ante Tomic markierte 16 Zähler, Spielmacher Marcelinho Huertas 13. Mit zwei so deutlichen Erfolgen im Rücken wollen die derzeit vor Selbstvertrauen platzenden Katalanen um den Ex-Bremerhavener C. J. Wallace am Donnerstag in Bamberg mit ihrem sechsten Sieg als erstes Team den Einzug in die TOP16 schon vorzeitig perfekt machen.

FC Barcelona im Stenogramm:
Guards: Marcelinho Huertas (21 mpg, 11 ppg, 3 apg), Juan Carlos Navarro (23 mpg, 11 ppg), Victor Sada (16 mpg, 3 ppg), Sarunas Jasikevicius (7 mpg, 2 ppg).
Forwards: Pete Mickeal (26 mpg, 8 ppg, 5 rpg, 2 spg, im Hinspiel 12 p), Joe Ingles (22 mpg, 5 ppg), C. J. Wallace (19 mpg, 7 ppg, 4 rpg, im Hinspiel 10 p, 5 rb), Xavi Rabaseda (8 mpg, 2 ppg), Alex Abrines (5 mpg), Marko Todorovic (5 mpg).
Center: Erazem Lorbek (18 mpg, 9 ppg), Ante Tomic (19 mpg, 8 ppg, 5 rpg, 1 bpg, im Hinspiel 12 p, 9 rb, 4 as, 2 bs), Nathan Jawaii (20 mpg, 11 ppg, 5 rpg).
Headcoach: Xavi Pascual (sechste Euroleague-Saison mit Barcelona)

Siena will den im Hinspiel verlorenen Sieg zurückholen


Nur zu gerne erinnert man sich in Berlin an den ersten Spieltag der Euroleague, an dem ALBA den italienischen Meister Montepaschi Siena mit 92:82 auf dem falschen Fuß erwischte. Aber man sieht sich in einer Saison ja immer zweimal. In dieser Woche kommen die Toskaner, in Italien aktuell mit 5:2 Siegen Tabellenvierter, zur Revanche nach Berlin und befinden sich dabei offenbar in einer deutlich besseren Form als vor fünf Wochen. Am vergangenen Spieltag gewann Siena in Gdynia 101:66 und stellte dabei mit 19 Dreiern einen neuen Allzeit-Rekord für die Euroleague auf:


Als herausragender Akteur Sienas hat sich in den letzten Wochen Spielmacher Bobby Brown entpuppt. Der letztjährige Topscorer der Beko BBL führt mit 20,8 Punkten pro Spiel die Korbjägerliste der Euroleague an und widerlegt mit im Schnitt 5,2 Assists auch jene Kritiker, die ihm in der letzten Saison in Oldenburg mitunter eigensinnige Spielweise vorwarfen. Schon am vierten Spieltag mit 34 Punkten und fünf Assists von der Euroleague zum „Spieler der Woche“ gekürt, führte nach seinen 27 Punkten und sieben Assists in Gdynia auch am fünften Spieltag kein Weg daran vorbei, Brown erneut als MVP auszuzeichnen. Bobby Brown ist damit der erste Spieler seit fast drei Jahren, der zweimal Spieler der Woche wurde:


Als das mit im Schnitt 86,6 Punkten korbhungrigste Team der gesamten Euroleague ist Montepaschi Siena, in dem neben Bobby Brown und Aleksandar Rasic mit dem früheren Leverkusener Kristjan Kangur, dem Ex-Frankfurter Mario Kasun und dem vor wenigen Wochen aus Gießen in die Toskana gewechselten Ben Ortner fünf frühere Bundesliga-Akteure stehen, eine echte Herausforderung vor allem für die Verteidigung von ALBA BERLIN. Neben Bobby Brown werden die Berliner dabei auch auf David Moss achten müssen, der am Montag bei Sienas 81:70 in Rom in der italienischen Liga mit 18 Punkten und 6/10 Dreiern glänzte. Topscorer in Rom war ... natürlich wieder Bobby Brown mit 22 Punkten und neun Assists.

Montepaschi Siena im Stenogramm:
Guards: Bobby Brown (32 mpg, 21 ppg, 5 apg), Marcellus Kemp (28 mpg, 13 ppg, im Hinspiel verletzt), Daniel Hackett (22 mpg, 4 ppg, 3apg), Matthew Janning (16 mpg, 8 ppg), Aleksandar Rasic.
Forwards: David Moss (30 mpg, 14 ppg, im Hinspiel 17 p), Kristjan Kangur (21 mpg, 9 ppg, im Hinspiel 3/6 Dreier), Viktor Sanikidze (19 mpg, 5 ppg, 6 rpg), Marco Carraretto (9 mpg, 3 ppg)
Center: Mario Kasun (13 mpg, 5 ppg, 5 rpg, 1bpg, im Hinspiel 7 rb), Tomas Ress (19 mpg, 8 ppg, 5 rpg, 1 bpg), Benjamin Ortner (8 mpg, 3 ppg, neu im Team).
Headcoach: Luca Banchi (erste Euroleague-Saison als HC mit Siena)

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport