FB Twitter Instagram YouTube Google+
FCB-Basketballer vor Duell mit Tabellenführer Bamberg

FCB-Basketballer vor Duell mit Tabellenführer Bamberg

Am 17. und letzten Spieltag der Hinrunde in der Beko Basketball Bundesliga fordern die Basketballer des FC Bayern München den aktuellen Tabellenführer und amtierenden deutschen Meister und Pokalsieger Brose Baskets aus Bamberg. Austragungsort des Spitzenduells am kommenden Samstag ist die ausverkaufte Bamberger Stechert Arena. Für die Bayern ist das Spiel die letzte Chance, um sich für den Pokalwettbewerb zu qualifizieren. SPORT1 überträgt die Partie ab 20 Uhr live.
Für den Aufsteiger aus München ist dies der zweite Auswärtskracher innerhalb von drei Tagen. Am vergangenen Mittwoch mussten die Bayern mit 75:76 eine denkbar knappe Niederlage gegen den Tabellenzweiten ratiopharm ulm einstecken. Im letzten Rückrundenspiel muss der Tabellenachte nun unbedingt punkten, um mindestens noch den sechsten Platz und damit die direkte Pokalqualifikation zu erreichen. Vier Startplätze sind bereits vergeben, um die letzten beiden Plätze konkurrieren die Münchner mit den punktgleichen Teams aus Oldenburg, Braunschweig und Würzburg.

Die Bamberger, die sich in der laufenden Beko BBL-Saison erst zwei Mal geschlagen geben mussten, haben ihre beeindruckende Siegesserie (sieben Siege in Folge) am Mittwoch mit einem souveränen 84:57 Heimerfolg gegen die EWE Baskets Oldenburg fortgesetzt. Herausragender Akteur bei den Bambergern war Nationalmannschafts-Center Tibor Pleiß mit 17 Punkten und elf Rebounds.

Die Oberfranken sind zurzeit der Maßstab an dem sich die Liga messen muss. Vor allem offensiv agiert die Mannschaft von Headcoach Chris Fleming abgeklärt wie kaum ein anderes Team. Wie ausgeglichen der Bamberger Kader ist, zeigt der Umstand, dass sich in den vergangenen fünf Begegnungen fünf verschiedene Akteure als Topscorer auszeichnen konnten. Mit Brian Roberts (11,5 Punkte pro Spiel) und Anton Gavel (9,5) verfügen die Baskets über einen hochklassigen Backcourt. Unter den Körben wartet mit dem Topscorer P.J. Tucker (12,3), Kapitän Casey Jacobsen (10,7) und Marcus Slaughter (9,8) ein erfahrenes Trio darauf, eigene Offensivakzente zu setzen. Aber auch defensiv ist Bamberg die Referenz und stellt mit nur knapp 68 Gegenpunkten pro Spiel die beste Verteidigung der Liga.

Die Bayern zeigen sich vor dem letzten Spiel der Hinrunde kämpferisch und wenig beeindruckt. FCB-Coach Dirk Bauermann, der als Trainer mit den Bambergern selbst zwei deutsche Meistertitel gewinnen konnte, sagte dazu vor dem Spiel: „Der Tabellenplatz unseres Gegners ist uns nicht wichtig. Wir gehen in jedes Spiel mit einer hundertprozentigen Einstellung. Egal ob es sich um den Ersten oder Letzten der Liga handelt – für uns zählt jetzt nichts anderes als ein Sieg.“ Nach der unglücklichen Niederlage in Ulm möchten die Bauermänner endlich ihren zweiten Sieg in fremder Halle einfahren und damit die Negativserie von fünf Auswärtsniederlagen in Folge beenden.

Tip-Off für das letzte Bayernspiel der BBL-Hinrunde ist am Samstag (07.01.), 20.05 Uhr, in der Stechert Arena in Bamberg. SPORT1 überträgt die Begegnung live. Die Rückrunde eröffnen die Basketballer des FC Bayern München mit einem Heimspiel am 14. Januar (19 Uhr) gegen die EWE Baskets Oldenburg.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport