FB Twitter Instagram YouTube Google+
In Ulm wartet Überraschungsmannschaft

In Ulm wartet Überraschungsmannschaft

Für die LTi GIESSEN 46ers steht die nächste hohe Hürde an. Am Sonntag, 08. Januar 2012, geht es um 16 Uhr gegen ratiopharm ulm. In der neuen ratiopharm arena, die 6000 Zuschauer fasst, sind die Gastgeber in der laufenden Saison noch ungeschlagen.
ratiopharm ulm ist die große Überraschung der Beko BBL-Saison 2011/2012. Die Mannschaft vom ehemaligen LTi 46ers-Coach Thorsten Leibenath rangiert mit erst drei Niederlagen auf dem zweiten Tabellenplatz. Nur gegen den Double-Sieger Brose Baskets aus Bamberg, den ehemaligen Ligaprimus ALBA BERLIN und den starken Aufsteiger s.Oliver Baskets Würzburg musste sich die Leibenath-Truppe geschlagen geben. Ansonsten fegte Ulm über alles hinweg, was sich ihnen in den Weg stellte. „Ulm spielt eine besonders starke Saison. Sie sind nicht nur individuell sehr gut besetzt, sondern auch als Mannschaft sind sie die Überraschung“, ist auch Björn Harmsen das überzeugende Auftreten des nächsten Gegners aufgefallen.

Lenker und Denker der Überraschungsmannschaft ist Per Günther. Der 23-Jährige weiß bisher mit 8,6 Punkten und 2,5 Assists zu überzeugen. Nicht selten findet der junge Deutsche dabei Ulms Topscorer Isaiah Swann. Der US-Amerikaner verzeichnet 14,4 Punkte pro Spiel. Der effektivste Spieler ist aber ein anderer: John Bryant kommt nicht nur auf 13,9 Punkte pro Partie, sondern zusätzlich angelt sich der Center noch starke 9,8 Rebounds. Ebenfalls zweistellig scoren noch die Forwards Dane Watts (10,7 Punkte pro Spiel) und Michael Steven Esterkamp (10,5 PpS). Von der Bank kommend sorgt noch der athletische Guard Roderick Trice für mächtig Dampf im Ulmer Spiel. Mit Keaton Nankivil hat Ulm noch einen echten Scharfschützen in ihren Reihen, der zuletzt mit einem Buzzer-Beater aus acht Metern für den 76:75-Endstand gegen Bayern München sorgte.

Die LTi GIESSEN 46ers müssen auch gegen den Zweiten der Tabelle auf ihren Topscorer Maurice Jeffers verzichten. Der Forward laboriert an Knieproblemen und wird die nächsten Wochen aus dem Verkehr gezogen. „Wir werden mit ihm ein Reha-Programm machen. Danach müssen wir gucken, wie es seinem Knie geht“, ließ LTi 46ers-Coach Björn Harmsen wissen. „Sollte es Moe dann nicht besser gehen, müssen wir ernsthaft über eine Arthroskopie nachdenken!“ Dies würde für den US-Amerikaner eine Verletzungspause bis zum Ende der Saison bedeuten. „Moe ist natürlich ein wichtiger Spieler und ich glaube, dass wir mit ihm die Spiele gegen Braunschweig und Frankfurt gewonnen hätten. Er hat uns vorher in solch knappen Spielen getragen.“ Dies ist aber nicht die einzige Verletzung, die dem Trainer der Mittelhessen Sorgen bereitet. Koko Archibong konnte wegen Knieproblemen die letzten Tage genauso wenig trainieren wie Wayne Bernard. Der US-Amerikaner plagten schwere Bauchschmerzen, weshalb am Donnerstag eine gründliche Untersuchung veranlasst wurde. Diese brachte aber keine negative Botschaft und der Guard ist in Ulm einsatzbereit. Dies wird auch nötig sein, um im Süden bestehen zu können. „Wir müssen ein perfektes Spiel abliefern und alle Spieler müssen am Limit spielen“, ist sich Björn Harmsen sicher, dass nur so etwas zu holen ist. „Es ist ein Spiel wie in Oldenburg: Wir haben nichts zu verlieren und können ohne Druck an die Sache ran gehen!“

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport