FB Twitter Instagram YouTube Google+
John Goldsberry über den Beko BBL Champions Cup: „Sind besser vorbereitet und werden härter spielen“

John Goldsberry über den Beko BBL Champions Cup: „Sind besser vorbereitet und werden härter spielen“

John Goldsberry, der wiedergenesene Regisseur der Brose Baskets, über seinen Einsatz beim Beko BBL Champions Cup, was ihm während der Reha am meisten gefehlt hat, das Duell mit Per Günther und das neue Team in Bamberg:
1347277483/img_goldsberry.JPG

Sein Auftritt gegen ALBA BERLIN am 18. Juni 2011 in der ausverkauften Stechert Arena war der letzte für eine lange Zeit: Mit seinen zehn Punkten, davon wichtige in der Crunch Time, und fünf Vorlagen hatte John Goldsberry die Brose Baskets zum 72:65-Erfolg im fünften und entscheidenden Playoff-Spiel um die Deutsche Meisterschaft geführt. Goldsberry, der „Floor General“, konnte im Trubel der Feierlichkeiten noch nicht ahnen, dass er in der darauffolgenden Spielzeit aufgrund eines Knorpelschadens im Knie die komplette Spielzeit 2011/2012 verpassen würde. Jetzt ist der 29-Jährige Spielmacher wieder fit und wird beim Beko BBL Champions Cup sein Pflichtspiel-Comeback feiern. Wie er seine Situation einschätzt und warum die Brose Baskets den ersten Titel der neuen Saison gewinnen, verrät er im Interview.

Was hat sich während Ihrer Abwesenheit bei den Brose Baskets verändert?
John Goldsberry: „Wir haben ein neu zusammen gestelltes Team, das sich erst einspielen muss. Das ist wohl der größte Unterschied. Was die Spielkultur und die Organisation angeht, so hat sich aus meiner Sicht wenig geändert.“

Was haben Sie während Ihrer Rehabilitations-Phase am meisten vermisst?
John Goldsberry: „Am meisten habe ich den Wettbewerb vermisst – nicht nur während der Spiele, sondern auch während des täglichen Trainings. Es war zudem nicht einfach, mich einerseits als Teil der Mannschaft zu fühlen und andererseits nur an der Seitenlinie stehen zu können.“

Sind Sie wieder so weit fit, dass Sie sich mit Per Günthers Schnelligkeit messen können?
John Goldsberry (mit einem Lächeln): „Ich bin nicht besonders schnell – also wahrscheinlich nicht. Aber ich fühle mich sehr gut, wenngleich es ein harter Weg wird. Ich freue mich vor allem darüber, wieder zurück auf dem Basketballcourt zu sein.“

Auf welchem Entwicklungsstand befindet sich das Team aktuell?
John Goldsberry: „Wir haben viele neue Spieler, folglich werden wir noch ein bisschen Zeit brauchen. Aber es ist auch nicht anders als in den vergangenen drei, vier Jahren: Wir arbeiten hart weiter, und wenn wir mal alle Jungs zusammen haben, werden wir gut sein.“

Worauf ist beim Gegner ratiopharm ulm besonders zu achten?
John Goldsberry: „Wir werden in dieses Spiel gehen, wie in jedes andere. Wir werden uns gut vorbereiten und bereit für sie sein. Am wichtigsten wird sicher unsere Defense sein, das ist der Schlüssel.“

Wer wird die siebte Auflage des Beko BBL Champions Cup gewinnen und warum?
John Goldsberry: „Ich hoffe natürlich, dass wir gewinnen werden. Warum? Weil wir besser vorbereitet sind und härter spielen.“
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport