FB Twitter Instagram YouTube Google+
Michael Thompson bleibt bis zum Saisonende - Devin Gibson ergänzt den Kader der Hessen

Michael Thompson bleibt bis zum Saisonende - Devin Gibson ergänzt den Kader der Hessen

Die FRAPORT SKYLINERS haben den Vertrag mit Michael Thompson bis zum Ende der Saison 2011/2012 verlängert. Der quirlige Aufbauspieler Thompson kam in bislang elf Spielen auf durchschnittlich 8,6 Punkte und zwei Assists. Muli Katzurin (Headcoach):
1325423395/img_Devin_Gibson_FRAPORT_SKYLINERS.jpg„Michael kam als Rookie zu uns ins Team, nachdem er vier Jahre am College gespielt hat. Die Situation für ihn ist nicht leicht, denn der eigentliche Starter, Justin Gray, fiel und fällt noch länger aus. Aber Michael hat viel Charakter gezeigt, sich der Situation angepasst und sich stark verbessert. Mit der Art wie er spielt und sich verhält, hat er sich die Vertragsverlängerung verdient und ich bin froh, ihn weiter im Team zu haben.“

image_1288779294890.png.

Zudem wurde mit Devin Gibson ein weiterer Aufbauspieler verpflichtet. Der 1,82 Meter große Amerikaner erhält einen Vertrag über sechs Wochen mit einer Option bis zum Saisonende.

Gibson spielte vier Jahre lang an der University of Texas at San Antonio, war Kapitän des Teams und erzielte in seinem letzten Jahr in 34 Spielen durchschnittlich 17 Punkte, spielte 5,4 Assists und griff sich 5,2 Rebounds. Dazu zeigte er seine Stärke in der Verteidigung durch 2,7 Steals pro Partie.

Sollte Gibson die obligatorischen medizinischen Untersuchungen am Montag bestehen und die Freigabe für den Aufbauspieler rechtzeitig vorliegen, wird er beim Auswärtsspiel gegen die LTi GIESSEN 46ers (Montag, 2. Januar um 20 Uhr) bereits einsatzbereit sein.

Muli Katzurin (Headcoach FRAPORT SKYLINERS): „Wir spielen schon seit längerer Zeit ohne Justin Gray und sind an einem Punkt angekommen, an dem wir unseren Kader ergänzen mussten. Die aktuelle Situation mit den vielen Verletzten ist für alle Beteiligten nicht leicht, aber das Team hat viel Charakter gezeigt und sich den Umständen angepasst. Wir hoffen mit Devin eine gute Wahl getroffen zu haben. Er ist ein sehr talentierter Aufbauspieler, der punkten und passen kann.“

Tim Ohlbrecht geht weiter für die FRAPORT SKYLINERS auf Korbjagd

Die FRAPORT SKYLINERS und der deutsche Nationalspieler Tim Ohlbrecht haben sich auf ein weiteres Engagement bis zum Ende der Spielzeit 2011/2012 geeinigt.

Der deutsche Nationalspieler kam in zwölf Spielen auf 5,3 Punkte und 2,8 Assists. In seinem besten Spiel im Frankfurter Trikot kam er auf starke 27 Punkte gegen den BBC Bayreuth und konnte zuletzt auch im Eurocup gute Leistungen zeigen.

Muli Katzurin (Headcoach): „Ich bin sehr froh darüber, dass ein Weg gefunden wurde, Tim in Frankfurt zu halten. Ich denke, dass es Tim und dem Team zugute kommt. Er hat sich sehr gut entwickelt seit er zur Mannschaft gekommen ist. Unglücklicherweise zwingt ihn die Blinddarmoperation zunächst auszusetzen, doch bin ich sicher, dass er bei seiner Rückkehr wieder an seine Leistungen anknüpfen wird.“

Tim Ohlbrecht: „Ich freue mich sehr, dass ich in Frankfurt bleibe. Ich fühle mich hier sehr wohl und bin froh, dass die Beziehung, die sich über die Zeit aufgebaut hat, weitergehen kann und wir auf einen gemeinsamen Nenner gekommen sind.“

Kamil Novak (Sportdirektor): „Tim hat sich in den letzten Monaten sportlich weiter entwickelt und vor allem in den letzten Spielen vor seiner Blinddarmoperation sehr ansprechende Leistungen gezeigt. Wir freuen uns, dass wir nun mit ihm an einer gemeinsamen Zukunft weiter arbeiten können.“

image_1288779294890.png

Quelle: FRAPORT SKYLINERS
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport