FB Twitter Instagram YouTube Google+
Miniserie gegen Artland Dragons - Part 2

Miniserie gegen Artland Dragons - Part 2

Am 18. Spieltag der Beko Basketball Bundesliga, und damit zum Auftakt der Rückrunde der regulären Spielzeit 2011/2012, treffen die Telekom Baskets Bonn auf einen ihnen bestens bekannten Gegner. Die Mannschaft von Trainer Michael Koch reist am kommenden Samstag (14.1.2012. 20:00 Uhr) zu den Artland Dragons, welche erst am vergangenen Wochenende im Telekom Dome auf dem Hardtberg gastierten. Das erste Duell gegen die Niedersachsen ging nach 40 unterhaltsamen wie spannenden Minuten mit 95:92 an die Rheinländer.
Die Pleite gegen die Baskets beendete seinerzeit eine fünf Spiele währende Siegesserie der Artländer auf nationaler Ebene. Nach der Partie reisten die Dragons von Bonn aus gen Antwerpen, wo sie dienstags in die Runde der „Last 16“ in der FIBA EuroChallenge starteten. Dort lieferte die Truppe von Headcoach Stefan Koch eine kämpferisch einwandfreie Leistung ab und erarbeitete sich einen 67:63-Auswärtserfolg. Koch zeigte sich vor allem mit der Verteidigung seiner Schützlinge zufrieden. „Nachdem wir in Bonn 95 Gegenpunkte kassiert haben, haben wir versucht unserer Mannschaft einzuschärfen, dass wir uns nur über die Verteidigung verbessern können“, ließ sich der Übungsleiter im Anschluss an das Spiel in Antwerpen zitieren. „Wir wollten uns in den Bereichen steigern, in denen wir in Bonn nicht gut waren. Das haben wir relativ gut umgesetzt, eigentlich sogar sehr gut.“

In der Beko Basketball Bundesliga rangieren die Niedersachsen aktuell auf den dritten Tabellenplatz. Diesen Umstand verdankt das Team um Ex-Baskets Johannes Strasser vor allem ihrer großen Heimstärke. Aus neun in der Artland Arena absolvierten Spielen gingen Strasser und Co. acht Mal als Sieger hervor. Die einzige Niederlage vor eigenem Publikum datiert auf Ende Oktober, als die Drachen sich den Eisbären Bremerhaven 83:86 geschlagen geben mussten. In allen anderen Fällen schickte Quakenbrück die Konkurrenz mit einer durchschnittlichen Differenz von 15,3 Punkten nach Hause.

Die letzten drei Begegnungen der Artland Dragons (Beko BBL):

Telekom Baskets Bonn - Artland Dragons 95:92
Artland Dragons - Phoenix Hagen 109:59
FRAPORT SKYLINERS - Artland Dragons 44:49

Nach dem offensivgeprägten 95:92-Hinspielsieg gegen Quakenbrück mussten die Telekom Baskets Bonn unter der Woche ebenfalls in der Runde der „Last 16“ der FIBA EuroChallenge auswärts ran. Beim belgischen Vizemeister Generali Okapi Aalstar setzte es für die Rheinländer eine 86:98-Niederlage. Umso motivierter sind die Schützlinge von Trainer Michael Koch, diese Scharte bereits am Samstag im Ligabetrieb wieder wett zu machen.

„Sowohl das Spiel gegen Quakenbrück als auch in Aalst haben gezeigt, dass wir in der Verteidigung etwas tun müssen“, konstatiert Koch. „Unsere Leistung im Angriff war in beiden Fällen in Ordnung, am Samstag kommt es für uns aber darauf an, die Plays der Dragons noch besser zu stören.“ Großes Augenmerk liegt dabei auf der Verteidigung der starken niedersächsischen Innenspieler, aber auch der Schützen auf den Außenpositionen - im Hinspiel versenkten die Drachen 14 von 22 Dreier (64 Prozent). „Ob direkt am Brett oder freie Würfe aus der Distanz, wir müssen ihnen mehr einfache Punkte wegnehmen“, so Koch.

Bereits am Tag vor dem Quakenbrück-Spiel feiert Telekom Baskets-Coach Michael Koch seinen 46. Geburtstag. Am Samstag selbst ist es Andrej Mangold, dessen Ehrentag sich das 25. Mal jährt.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport