FB Twitter Instagram YouTube Google+
Mit Rückenwind zu den Eisbären

Mit Rückenwind zu den Eisbären

In eine (zum Glück) nicht alltägliche Woche starten die EWE Baskets Oldenburg an diesem Montag: Das Nordwest-Derby bei den Eisbären Bremerhaven (19.30 Uhr, Stadthalle) ist das erste von gleich drei Spielen innerhalb von sieben Tagen. Auf das Gastspiel an der Nordsee folgt am Mittwoch die Partie beim Deutschen Meister und Pokalsieger Brose Baskets, bevor die Woche am Sonntag, 8. Januar, in der EWE ARENA ab 18 Uhr gegen TBB Trier beschlossen wird (Tickets noch erhältlich). Die volle Konzentration von Trainer Predrag Krunic und seiner Mannschaft gehört nun aber erst einmal ausschließlich der Partie an diesem Montag, denn auf dem Weg zur angestrebten Teilnahme an der Pokal-Qualifikation (mindestens Rang sechs nach der Hinrunde) wollen die Oldenburger jetzt nachlegen.
Die Eisbären und die EWE Baskets werden sich am Montag ein direktes Duell im Rennen um Platz sechs liefern: Mit aktuell 16:12 Punkten haben die Krunic-Schützlinge dabei die Chance, Verfolger Bremerhaven (16:14) zu distanzieren. Der Zeitpunkt des Derbys ist übrigens kein Zufall: Die Spielplansoftware hat den Spieltag zum großen Nachbarschaftstag bestimmt, so dass es unter anderem zu den Spielen Gießen gegen Frankfurt, Ludwigsburg gegen Tübingen und Ulm gegen Bayern kommt.

Die Eisbären Bremerhaven haben sich am Freitag mit einem Heimsieg gegen die s.Oliver Baskets im Kampf um Platz sechs zurückgemeldet. Mit dem fünften Sieg im siebten Heimspiel der Saison unterstrichen die Spieler von Headcoach Doug Spradley ihre Ambitionen, ein gewichtiges Wort mitreden zu wollen – gegen Oldenburg werden der letztjährige Oldenburger Christopher McNaughton und seine Kollegen nachlegen wollen.

Spradley muss derzeit auf seinen bisherigen Topscorer Torrell Martin verzichten, der lange ausfällt und offensiv eine gewaltige Lücke reißt. Der US-Amerikaner kam bis zu seiner Blessur auf durchschnittlich 12,1 Punkte pro Beko BBL-Partie. An Offensivwaffen mangelt es den Eisbären ansonsten nicht: Zachery Peacock (12 Punkte pro Spiel), Chris McNaughton (10,9), Terrell Everett (9,2), Anthony Smith (9,0) und Jason Cain (8,9) punkten zuverlässig, auch Mike Smith (5,0) steigerte seine Punkteausbeuten zuletzt deutlich. Derweil Jamison Brewer Ende des Jahres aus dem Club ausschied, steht Neuverpflichtung Alex Gordon am Montag vor seinem dritten Einsatz. Fester Bestandteil der Bremerhavener Rotation ist noch Jermain Raffington, zu einigen Minuten kam auch Anthony Canty.

Die EWE Baskets setzen gegen die Nachbarn aus dem Norden auf den Rückenwind dieser Woche: Nach klaren Siegen gegen Tübingen und Gießen soll nun auch auswärts ein Erfolg eingefahren werden; wohl vorerst noch mit Ausnahme des noch immer an einer Fußverletzung laborierenden Robin Smeulders stehen alle Spieler zur Verfügung.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport