FB Twitter Instagram YouTube Google+
Neuer Forward für die Albatrosse: Derrick Byars kehrt zurück an die Spree

Neuer Forward für die Albatrosse: Derrick Byars kehrt zurück an die Spree

Forward Derrick Byars ist zurück bei ALBA. Der 28 Jahre alte und 2,01 Meter große US-Amerikaner war in der Saison 2009/2010 bereits in Berlin aktiv, wo er großen Anteil daran hatte, dass die Albatrosse das Eurocup-Finale erreichten.
1353421126/img_byars___2__.JPGByars hat in der Hauptstadt einen Vertrag bis zum Jahresende mit einer Verlängerungsoption bis zum Ende der Saison unterschrieben. Er ist am Dienstag in Berlin eingetroffen. An einer Spielfreigabe für das Euroleague-Spiel am Donnerstag in Chalon wird mit Hochdruck gearbeitet.

ALBA-Cheftrainer Sasa Obradovic: „Ich bin sehr froh, dass wir jetzt noch einen so talentierten Spieler wie Derrick Byars nachverpflichten konnten. Er ist sehr vielseitig, hat einen guten Schuss und kann Würfe für andere kreieren. Außerdem kann er uns in der Verteidigung helfen, mit der bei uns alles beginnt. Da Derrick mich aus meiner Zeit in Köln kennt, bin ich zuversichtlich, dass er sich schnell in mein System einfindet und uns eine größere Rotation ermöglicht, die wir vor allem in der Euroleague brauchen.“

Derrick Byars: „Meine Saison bei ALBA vor drei Jahren war meine beste Erfahrung bisher in Europa und ich habe Berlin damals mit guten Gefühlen verlassen. Als das Angebot jetzt auf dem Tisch lag, war die Entscheidung einfach für mich. Ich freue mich sehr darauf, wieder in der o2 World vor den ALBA-Fans zu spielen. Ich werde jetzt hart trainieren und hart spielen, um dem Team so schnell wie möglich zu helfen.“

ALBA-Sportdirektor Mithat Demirel: „Aufgrund der Hartnäckigkeit der Verletzung von Brian Randle war es notwendig, noch einen Spieler nachzuverpflichten. In dieser besonderen Situation haben wir mit Derrick einen Spieler gefunden, der ALBA und den Trainer bereits kennt und schnell ins Team integriert werden kann.“


Vita Derrick Byars:

Derrick JaVaughn Byars wurde am 25. April 1984 in Memphis geboren und spielte vier Saisons in der amerikanischen Collegeliga NCAA. Zuerst war er für die University of Virgina aktiv, bevor er für die letzten beiden NCAA-Spielzeiten zur renommierten Vanderbilt Universität in Nashville wechselte. In seiner letzten College-Saison erreichte er mit seinem Team das NCAA Sweet 16. Außerdem wurde er zum Spieler des Jahres der Southeastern Conference und in das 1st Team der Southeastern Conference gewählt. Im Sommer 2007 drafteten ihn die Portland Trailblazers in der zweiten Runde in die NBA (Pick-Nr. 42), tauschten ihn aber direkt mit den Philadelphia 76ers. Dort schaffte er nicht den Sprung in den Abschlusskader und wechselte nach Deutschland zu den Köln 99ers, wo der damals 23-Jährige aber verletzungsbedingt nicht richtig Fuß fasste und nach acht Spielen weiter zu Roanne in Frankreich zog, wo er mit seinem Team das Meisterschaftsfinale erreichte. Nach Auftritten bei den New Orleans Hornets und Orland Magic in der NBA Summer League 2008 bestritt er die Saison 2008/2009 für Bakersfield Jam in der NBDL. Die Vorbereitung der Saison 2009/2010 absolvierte er bei den Chicago Bulls (5,8 Punkte und 3 Rebounds in 16,5 Minuten pro Partie) und stieß Anfange November 2009 zu ALBA BERLIN. In Berlin erreichte er mit den Albatrossen das Eurocup-Finale in Vitoria, musste aber auch das Aus im Playoff-Viertelfinale gegen Frankfurt miterleben. Die Saison 2010/2011 begann er bei Panellinios Athen in Griechenland, kehrte dann aber im Januar zurück in die USA und spielte wieder in der D-League für Bakersfield. Auch die letzte Saison begann er in Europa bei Cholet in Frankreich, absolvierte dort aber nur je ein Spiel in der Euroleague-Qualifikation und der französischen Liga. Der Vertrag wurde gelöst und Byars wurde von den Miami Heat engagiert. Kurz vor dem Start der durch den Lockout später beginnenden NBA-Saison wurde er aber wieder aus dem Kader gestrichen und kehrte erneute zu Bakersfield in der D-League zurück. Im April 2012 wurde er schließlich von den San Antonio Spurs unter Vertrag genommen, wo er noch zwei NBA-Spiele bestritt. Die Vorbereitung der aktuellen Spielzeit absolvierte er ebenfalls bei den Spurs, wurde aber nicht für den Endkader nominiert.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport