FB Twitter Instagram YouTube Google+
Neues Jahr startet mit Derby

Neues Jahr startet mit Derby

Das neue Jahr ist da und es beginnt gleich mit einem Kracher: Es wird heiß in der „Osthölle“, es ist Derbytime! Mit den FRAPORT SKYLINERS kommt am Montag, dem 02. Januar 2012 (20 Uhr) der zweite hessische Beko Basketball-Bundesligist in die Sporthalle Ost – und das in einer aus den letzten Jahren ungewohnten Konstellation. Der letztjährige Halbfinalist rangiert punktgleich mit den LTi GIESSEN 46ers auf Rang 14.
Mit fünf Siegen bleibt Frankfurt bisher hinter den Erwartungen zurück. Nach der 53:72-Auftaktniederlage gegen die EWE Baskets Oldenburg gab es am Spieltag zwei und drei jeweils einen Sieg. Erst gingen die SKYLINERS bei den WALTER Tigers Tübingen mit 73:66 als Sieger vom Parkett, dann gewann die Mannschaft von Muli Katzurin in der FRAPORT-Arena gegen die s.Oliver Baskets Würzburg mit 80:78. Nach dem gelungenen Saisonstart folgten jedoch sieben Niederlagen in Folge. Als erstes setzte es ein deutliches 64:79 gegen die Telekom Baskets Bonn. Nach der 81:75-Niederlage gegen Thorsten Leibenath und seine ratiopharm ulm gab es erst eine deftige 57:83-Schlappe gegen ALBA BERLIN und eine Woche später ein 63:97 gegen den Meister und Pokalsieger Brose Baskets aus Bamberg. Erst nach den Niederlagen gegen die Eisbären Bremerhaven (55:63), dem FC Bayern München (57:58) und TBB Trier (54:64) folgte ein deutlicher 83:65-Sieg gegen Phoenix Hagen. Nach der Niederlage gegen den BBC Bayreuth gab es zwei Siege bei den New Yorker Phantoms Braunschweig und in Göttingen. Zuletzt gab es gegen die Artland Dragons in der FRAPORT-Arena ein 44:49.

Mit Jon Leuer haben die FRAPORT SKYLINERS nach dem bisher enttäuschenden Saisonverlauf auch noch eine Stütze verloren. Durch die Beendigung des NBA-Lockouts ist Leuer nun zu den Milwaukee Bucks gewechselt. Mit 14,8 Punkten und 7,8 Rebounds pro Spiel wusste der Forward zu überzeugen. Tim Ohlbrecht fällt aufgrund einer Blinddarmoperation ebenfalls noch aus. Mit Justin Gray ist zudem ein weiterer wichtiger Spieler noch mehrere Wochen verletzt. In acht Spielen erzielte der Guard 16 Punkte, holte 2,8 Rebounds und gab 3,5 Assists. Für die beiden US-Amerikaner sprangen bisher Jimmy McKinney mit 11,7 Punkten und 2,9 Rebounds, Jermareo Davidson mit 11,6 Punkten und 8,2 Rebounds sowie Michael Thompson mit 8,6 Punkten und zwei Rebounds pro Spiel in die Presche.

Zudem hat sich die Mannschaft aus der Mainmetropole noch mit Jacob Burtschi verstärkt. Der Forward, der im letzten Jahr noch für Hagen auf Körbejagd ging, markierte in bisher drei Spielen im Schnitt acht Punkte, fünf Rebounds und zwei Assists. Zum Jahresbeginn sind die SKYLINERS aufgrund des Verletzungspechs noch mal auf dem Transfermarkt tätig geworden. Devin Gibson heißt der neue Mann, der das Spiel lenken soll. Mit Falko Theilig hat Frankfurt auch noch einen ehemaligen LTi 46ers-Akteur unter Vertrag. Der in Buseck-Trohe aufgewachsene Guard kam bisher aber nur zu zwei Kurzeinsätzen.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport