FB Twitter Instagram YouTube Google+
Oldenburgs Chris Kramer: „Wir haben gute Einzelteile und können vielen Teams Probleme bereiten!“

Oldenburgs Chris Kramer: „Wir haben gute Einzelteile und können vielen Teams Probleme bereiten!“

Die EWE Baskets Oldenburg haben die erste Trainingswoche erfolgreich absolviert. Nach den medizinischen Tests und viel vergossenem Schweiß in und um das Trainingscenter an der Maastrichter Straße, spricht Combo-Guard Chris Kramer, der neu von den s.Oliver Baskets aus Würzburg gekommen ist, über Purdue, die Unterschiede zwischen Würzburg und Oldenburg und die Ziele für die Saison.
1345634144/img_cramer-anriss.jpg

Hallo Chris, erzähl uns doch kurz, wo du herkommst und wo du gespielt hast.
Jetzt gerade komme ich direkt aus Indiana nach Oldenburg. Ich habe meinen Abschluss an der Purdue University gemacht. Meine ersten basketballerischen Stationen waren in der NBA D-League und in Puerto Rico, danach bin ich im vergangenen Jahr nach Würzburg gekommen.

Wie war deine erste Woche in Oldenburg? Konntest du schon einige Impressionen sammeln?
Meine ersten Impressionen waren, dass Oldenburg eine kleine Stadt ist. Das ist nichts Negatives, nur ist es sehr überschaubar. Die Leute hier waren bisher durchweg nett und sehr gastfreundlich zu mir.

Bist du eher ein Typ für kleinere Städte wie Oldenburg oder Würzburg oder brauchst du eine Metropole um dich herum?
Ich glaube, ich bin mehr ein Typ für die größeren Städte. Ich mag es in einer Stadt viele Möglichkeiten zu haben, etwas zu tun. Ich komme selber aus einer kleinen Stadt in Indiana, deshalb habe ich aber auch mit beschaulicheren Städten überhaupt kein Problem.

Was interessiert dich an einer Stadt?
Seit ich in Deutschland bin, mag ich es viele Dinge zu sehen und vor allem auch selber kennenzulernen. Von vielen Sachen hat man ja nur vom Hörensagen oder in der Schule gehört. Ich mag es aber auch einfach in einer Stadt rumzulaufen, die Atmosphäre aufzunehmen und die Stadt so kennenzulernen.

Du hattest eine tolle Saison in Würzburg. Was waren deine Gründe, nach Oldenburg zu kommen?
Ich habe mich für Oldenburg entschieden, weil Oldenburg ein Team ist, das gewinnen will und diese besondere Gewinner-Mentalität durchweg besitzt, auch bei den Coaches und den Leuten aus dem Büro. Ich war bisher nur bei derartigen Vereinen und will es auch bleiben, denn verlieren macht keinen Spaß (grinst).

Was sind deine Erwartungen für diese Saison?
Ich glaube, dass wir ein gutes Team werden können. Wir haben bisher schon viele gute Einzelteile, die, wenn sie gut ineinander passen, vielen Teams Probleme bereiten können. Jedes Team sollte meiner Meinung nach eh dieselben Ziele haben. Wenn du spielst und du nicht um die Meisterschaft mitkämpfen willst, ist ein Sport Basketball glaube ich nicht die richtige Wahl.

Kannst du zum momentanen Zeitpunkt etwas über deine Rolle im Team sagen?
Wir sind erst seit kurzem zusammen, deshalb ist das momentan wirklich schwer zu sagen. Alles, was ich nur sagen kann, ist, dass ich hart trainieren und spielen werde, um dem Team alles zu geben, was nötig ist um zu gewinnen. Gewinnen ist das oberste Ziel.

Was ist das persönliches Puzzlestück, das du ins Team bringst?
Das ist eindeutig meine Defense. Das konnte ich immer gut und habe es auch mit viel Erfolg eingesetzt.

Was sind deine Ziele für die Saison?
Mein Ziel ist, die beste Saison zu haben, die ich erreichen kann! Ich habe an meinen Defiziten hart gearbeitet in der Offseason. Ich hoffe, dass meine Arbeit in diesem Sommer sich auch für die Saison auszahlt.

Was ist Oldenburgs größte Stärke aus deiner jetzigen Sicht?
Ich glaube unsere Stärke wird unsere mannschaftliche Tiefe sein. Auch werden wir ein großes Repertoire an Möglichkeiten haben, Basketball zu spielen.

Erkennst du schon große Unterschiede in Bezug auf das Training im Vergleich zu deinen bisherigen Stationen?
Es ist schon unterschiedlich zum Training in Würzburg. Aber ich mag, was wir hier tun und es wird uns helfen auch eine lange Saison zu überstehen.

Hast du schon was über Rogla, unser Höhentrainingslager gehört? Falls nicht, solltest du unseren Rogla-Veteran Rickey mal fragen.
(lacht) Ich habe bisher noch kein Höhentrainingslager mitgemacht. Aber ich habe schon einige Geschichten gehört! Ich freue mich sehr darauf endlich bereit für die Saison zu werden.

Vom letztjährigen Saisonergebnis waren viele Fans in Oldenburg sehr enttäuscht. Was können wir diese Saison erwarten?
Die Fans werden dieses Jahr wissen, dass wir auf das Spielfeld gehen und alles geben um jedes Spiel zu gewinnen. Wir werden hart und als Einheit spielen. Darauf können sich die Fans verlassen.

1345634205/img_cramer.jpgDu hast in der Offseason an der Summerleague in Orlando teilgenommen. Wie war es für dich dabei zu sein? Was ist das Spezielle dort?
Ich habe bei den Indiana Pacers in der NBA Summer League in Orlando gespielt. Für mich lief es sehr gut, dachte ich. Ich hatte nicht die Möglichkeit viel zu scoren, aber ich habe meine Präsenz in anderer Weise auf dem Feld gezeigt.
Das besondere an der Summerleague ist, dass du die Chance hast dich in einem Camp allen NBA Scouts und Coaches aus der ganzen Welt zu zeigen.

Hast du die Olympischen Spiele verfolgt? Bist du auch an anderen Sportarten interessiert?
Ich liebe die Olympischen Spiele! Natürlich schaue ich Basketball, aber nebenbei auch viele andere Sportarten wie Turnen, Beach-Volleyball, Leichtathletik, Fußball und Wasserball.

Und zum Abschluss: Dein Lieblingsessen?
Hühnchen oder Steak.

Lieblingsmusik?
Hip Hop.

Lieblingstier?
Hunde. Ich habe selber einen sibirischen Husky zu Hause in Indiana.

Playstation oder Xbox?
Playstation, aber ich habe meine noch zu Hause gelassen.

Hast du noch ein paar letzte Worte für die Fans?
Ich möchte mich im Vorfeld schon für alles bedanken, was ihr für uns tut. Als Team danken wir euch wirklich für eure Unterstützung und die Spannung, die ihr mit zu den Spielen bringt. Ihr wisst, dass wir hart kämpfen und versuchen werden jedes Spiel mit bestmöglichem Einsatz zu gewinnen!

Abschließend ein paar Videos aus seiner Collegezeit bei Purdue, um einen näheren Eindruck von Chris Kramers Intensität zu bekommen:

Der Parkettschwimmer:



Drei Steals von ihm in den letzten vier Minuten drehen das Spiel:



Zwei amtliche Tomahawk-Dunks:





Und hier gibt es sogar einen eigenen Youtube-Kanal, wo alle Videos des Combo-Guards zu finden sind.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport