FB Twitter Instagram YouTube Google+
s.Oliver Baskets siegen in Göttingen mit 63:53

s.Oliver Baskets siegen in Göttingen mit 63:53

Vor den "Heimspielwochen" – vier der fünf Spiele im Februar finden in der s.Oliver-Arena statt – haben die s.Oliver Baskets ihren dritten Auswärtssieg der Saison geholt: Beim Schlusslicht der Beko BBL in Göttingen gelang den Würzburgern am Samstagabend ein 63:53-Erfolg. Beste Werfer und Matchwinner waren Ivan Elliott (25 Punkte/4 Dreier) und der Ex-Göttinger Chester Frazier (16 Punkte/3 Dreier), die zusammen knapp zwei Drittel der Würzburger Punkte in der ausverkauften Sparkassen-Arena erzielten. Für die Gastgeber war Sean Evans (12/1) der erfolgreichste Punktesammler.
Bei der Rückkehr von Trainer John Patrick und vier ehemaligen „Veilchen“ im Trikot der s.Oliver Baskets (Jason Boone, John Little, Ben Jacobson, Chester Frazier) an ihre alte Wirkungsstätte war es der „Iceman“ aus Kalifornien, der das beste Spiel seiner Bundesliga-Karriere ablieferte. Immer dann, wenn es drauf ankam, war Ivan Elliott vor den 3.447 Zuschauern – darunter gut 200 mitgereiste Würzburger Fans – zur Stelle: Das erste Viertel beendete er nach einem frühen 11:4-Rückstand der Baskets mit seinem ersten Dreier zum Spielstand von 11:9. In der 14. Minute schnappte er sich einen Offensiv-Rebound und erzielte die erste Würzburger Führung des Spiels (13:15).

Mit einem 10:0-Lauf zwischen der 11. und der 15. Minute zum 13:19 konnten sich die Gäste in der von beiden Seiten intensiv geführten, hektischen Partie zum ersten Mal leicht absetzen. Göttingens Trainer Michael Meeks nahm die Auszeit, und bis zur Pause waren die Gastgeber wieder auf drei Punkte dran (22:25).

Nach der Pause drehte Ivan Elliott dann erst richtig auf: 11 Punkte erzielte der 25-Jährige in den ersten vier Minuten des 3. Spielabschnitts und erhöhte dabei in der 25. Minute mit einem Drei-Punkte-Wurf auf 30:43. Es war der größte Vorsprung der Unterfranken. Michael Meeks nahm erneut eine Auszeit, und wieder fand er die richtigen Worte: Die Baskets verloren den Rhythmus im Angriff und erzielten bis zum Ende des 3. Spielabschnitts keinen Punkt mehr, die Göttinger waren nach einem 11:0-Lauf beim Stand von 41:43 nach 30 Minuten zurück im Spiel.

Lange durften die Veilchen-Fans aber nicht auf den dritten Saisonsieg ihrer Mannschaft hoffen: Die beiden Ex-Göttinger John Little und Chester Frazier eröffneten das 4. Viertel mit erfolgreichen Drei-Punkte-Würfen, dann holte Neuzugang Jermaine Bucknor einen Offensiv-Rebound und vollendete per Dunk zum 43:51 in der 33. Spielminute.

Zwar gaben die Hausherren nicht auf, kämpften sich fünf Minuten vor Schluss noch einmal auf vier Zähler heran (48:52), doch nach einer Auszeit von John Patrick waren es die beiden Matchwinner Chester Frazier und Ivan Elliott, die mit zwei weiteren erfolgreichen Dreiern für die Entscheidung sorgten. Spätestens als Elliott in der 38. Minute von der Freiwurflinie auf 50:60 erhöhte, war der Würzburger Sieg unter Dach und Fach.

Baskets-Trainer John Patrick: „Es war ein Spiel mit vielen kleinen Läufen. Wir haben den Ball in der ersten Halbzeit nicht gut bewegt. Göttingen hatte einen guten Gameplan gegen uns, in der Offensive hatten wir Probleme. In der zweiten Halbzeit haben wir den Ball dann besser bewegt. In der ersten Hälfte hatten wir keinen Assist, nach der Pause dafür neun Assists und wir haben ein paar Dreier getroffen. Es war ein toller Kampf, beide Seiten haben nicht aufgegeben. Am Ende waren wir ein bisschen glücklicher mit den Dreiern am Ende der Shotclock.“

Die Statistik zum Spiel:

BG Göttingen - s.Oliver Baskets 63:53 (11:9. 11:16, 19:18, 12:20)

Für die s.Oliver Baskets spielten:
Ivan Elliott 25 Punkte/4 Dreier (8 Rebounds), Chester Frazier 16/3, John Little 6/1, Jason Boone 4, Chris Kramer 4, Ben Jacobson 4, Jermaine Bucknor 2, Alex King 2, Robert Tomaszek.

BG Göttingen:
Sean Evans 12 (8 Rebounds), Kyle Bailey 9/2, Max Weber 6, Darell Tucker 6/1, Matt Bauscher 6, Paris Horne 6, Raymond Sykes 4, Nico Adamczak 3/1, Jerel Allen 1, Philip Noch.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport