FB Twitter Instagram YouTube Google+
Sebastian Machowski übernimmt im Sommer das Ruder bei den EWE Baskets Oldenburg

Sebastian Machowski übernimmt im Sommer das Ruder bei den EWE Baskets Oldenburg

Mit einem neuen Headcoach gehen die EWE Baskets Oldenburg in die Saison 2012/2013. Der Beko Basketball-Bundesligist verpflichtete den 40-jährigen Sebastian Machowski, der seit 2009 bei den New Yorker Phantoms Braunschweig als Trainer aktiv ist. Machowski unterschrieb bei den Oldenburgern einen Vertrag über zwei Jahre. Ralph Held, der im März die Mannschaft von Predrag Krunic als Headcoach übernommen hatte, wird ab der neuen Saison wieder als Assistenz-Trainer arbeiten und sich zudem seiner Aufgabe als Nachwuchskoordinator der Baskets widmen.
1332164572/img_Machowski.jpg
„Sebastian Machowski hat sich in kurzer Zeit einen Namen als Trainer gemacht“, erläutert Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller. „Er ist exzellent vernetzt, hat in Braunschweig sehr gute Arbeit gemacht und ist in unseren Augen genau der richtige, um die gemeinsamen Vorhaben in die Tat umzusetzen.“ Die Entscheidung für Machowski fiel in enger Abstimmung mit Ralph Held: „Ich habe größten Respekt davor, dass Ralph nach der Beurlaubung von Predrag Krunic das Team geleitet hat und möchte mich dafür noch einmal bedanken“, so Schüller. „Für uns ist es selbstverständlich, ihn weiter im Trainer-Team haben zu wollen. Ralph ist einer der erfahrensten Coaches in unserer Liga, darüber hinaus steht seine Arbeit als Nachwuchskoordinator erst am Anfang. Hier hat er trotz des noch immer großen Potenzials bereits Großes geleistet.“

Die Verzahnung des Profi- und des Nachwuchsbereiches wird in Zukunft noch größere Bedeutung bekommen: „Gerade vor dem Hintergrund der Quote, die für die kommende Saison und darüber hinaus vorsieht, sechs Deutsche im Zwölfer-Kader haben zu müssen, ist die Stärkung des Nachwuchses elementar. Hier sehen wir uns mit Sebastian Machowski als Headcoach in der Beko BBL und mit Ralph als Assistent sowie Nachwuchskoordinator sehr gut aufgestellt.“

Von 1991 bis 2008 war der am 18. Januar 1972 geborene Machowski als Spieler im Profibereich aktiv. Lange Zeit bei ALBA BERLIN, später dann bei Clubs in Europa sammelte Machowski wertvolle Erfahrungen auf dem Parkett. Neben Berufungen in die deutsche Nationalmannschaft zählte sicherlich der Gewinn des Fiba Europe Cups 2004 mit dem Mitteldeutschen BC zu seinen größten Erfolgen. Im Februar 2008 wechselte er schließlich die Seiten, beendete seine Spielerkarriere und wurde Headcoach beim polnischen Erstligisten Kotwica Kolobrzeg (bis 2009). Zwischen 2009 und 2012 etablierte Machowski dann die New Yorker Phantoms Braunschweig unter den Playoff-Teams der Beko BBL, schaltete 2010 die EWE Baskets (damals Hauptrundenerster) aus und zog zweimal ins TOP FOUR ein.

„Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, blickt Schüller voraus, der auch aus dem Kreise der Hauptsponsoren viele positive Reaktionen zur Verpflichtung vernahm. „Sebastian Machowski hat durch sein Coaching und durch seinen tadellosen Charakter sehr schnell viel Ansehen in der Liga gewonnen. Wir werden uns, sobald diese Saison beendet ist, mit großem Ehrgeiz der sportlichen Zukunft zuwenden und die Weichen stellen für einen schlagkräftigen Kader.“

„Ich freue mich auf die neue sportliche Herausforderung in Oldenburg“, erklärte Sebastian Machowski. „Bei den EWE Baskets sind in den vergangenen Jahren hervorragende Voraussetzungen geschaffen worden, nicht zuletzt dank des Trainingszentrums, der sehr guten Organisation und der ambitionierten Nachwuchsförderung in der Baskets Akademie Weser-Ems. Dazu kommt die Perspektive, regelmäßig international spielen zu können.“ Die volle Konzentration gilt nun aber der entscheidenden Saisonphase der laufenden Saison: „Wir wollen hier in Braunschweig in die Playoffs und dort eine gute Rolle spielen. Zudem freuen wir uns auf das TOP FOUR und wollen unbedingt in Bonn das Finale erreichen“, so Machowski.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport