FB Twitter Instagram YouTube Google+
Stellungnahme der Beko BBL zum Insolvenzantrag der LTi GIESSEN 46ers

Stellungnahme der Beko BBL zum Insolvenzantrag der LTi GIESSEN 46ers

„Sind über diesen Schritt sehr überrascht und irritiert und werden die Situation nun sehr genau analysieren“ / Klub nimmt weiter am Spielbetrieb teil
Die LTi GIESSEN 46ers haben der Beko Basketball Bundesliga (Beko BBL) mitgeteilt, dass sie beim Amtsgericht Gießen einen Insolvenzantrag gestellt haben. Der Geschäftsführer der Beko BBL, Jan Pommer, nimmt dazu wie folgt Stellung:

„Wir sind von diesem Schritt sehr überrascht. Die Experten des Gutachterausschusses waren noch vorvergangene Woche vor Ort, um sich en detail über die wirtschaftliche Situation vom Geschäftsführer der LTi GIESSEN 46ers, Heiko Schelberg, unterrichten zu lassen. Während des Treffens gab es keine Hinweise, dass ein solcher Schritt notwendig werden könnte. Insofern, und weil wir den Klub in den vergangenen Jahren im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens stets sehr eng begleitet haben, ist diese Entscheidung durchaus irritierend.

Wir werden nun sehr zügig die veränderte Sachlage analysieren und uns einen Gesamtüberblick über die Situation verschaffen. Daraus ergibt sich dann gegebenenfalls Weiteres. Die LTi GIESSEN 46ers nehmen am Spielbetrieb weiter teil; jedoch werden dem Klub, sobald der schriftliche Nachweis des Insolvenzantrages bei der Beko BBL vorliegt, vier Wertungspunkte abgezogen.“

§ 17b „Punktverlust“ der BBL-Spielordnung besagt Folgendes:

„Stellt ein Bundesligist während der Hauptrunde einen Insolvenzantrag, werden ihm von den bereits erzielten positiven Wertungspunkten in der Tabelle vier abgezogen. Hat der Bundesligist zu diesem Zeitpunkt weniger als vier Wertungspunkte ist ein Negativvortrag möglich (…).“

LTi GIESSEN 46ers stellen Insolvenzantrag

Die LTi GIESSEN 46ers haben einen Insolvenzantrag beim Amtsgericht Gießen gestellt, aufgrund drohender Zahlungsunfähigkeit.

Der Geschäftsführer Heiko Schelberg sowie der vorläufige Insolvenzverwalter Tim Schneider werden sich am 27.12.2012 im Rahmen einer Pressekonferenz zu der Thematik äußern.

Die LTi 46ers sowie der vorläufige Insolvenzverwalter weisen darauf hin, dass der Spielbetrieb des Traditionsvereins in der Beko Basketball Bundesliga aktuell unverändert weiter geht.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport