FB Twitter Instagram YouTube Google+
Tübingen: Auch Shooting Guard Vaughn Duggins bleibt weiter eine Raubkatze

Tübingen: Auch Shooting Guard Vaughn Duggins bleibt weiter eine Raubkatze

Wenn in Anwesenheit von Tigers-Cheftrainer Igor Perovic über den Spieler Vaughn Duggins gesprochen wird, dann glitzern bei dem 38-Jährigen wie auf Knopfdruck die Augen und er fängt an zu schwärmen. In seiner ersten Saison als Profi-Basketballer kommt der 24-jährige US-Amerikaner auf 12,7 Punkte, 3,1 Rebounds und 2,1 Assists. Außerdem glänzt der Shooting Guard durch eine stets gute Verteidigungsleistung und bringt immer viel Energie auf das Feld. Dazu ist der bärtige Duggins ein menschlich einwandfreier Kerl.
1333545056/img_anriss.jpeg
Kein Wunder, dass Perovic begeistert von seinem Topscorer ist. Seit Dienstagabend ist nun klar, dass der Tübinger Kommandogeber auch in der kommenden Saison 2012/2013 auf die Dienste von Duggins zählen kann. Der 24-Jährige unterzeichnete einen neuen Einjahresvertrag. Somit erfahren die Tübinger Bundesliga-Basketballer schon wenige Tage vor Ostern eine äußerst positive Bescherung. Auch bei Perovic ist die Freude hinsichtlich der dritten Vertragsverlängerung natürlich groß: "Vaughn hat schon in seiner ersten Saison als Profi bewiesen, dass er ein sehr guter Spieler ist. Er ist ein exzellenter Scorer, dazu ein aggressiver Verteidiger. Er wird in der kommenden Spielzeit eine noch wichtigere Rolle in unserem Team einnehmen, dazu sind wir überzeugt, dass er einen weiteren Schritt nach vorne machen wird. Jeder Trainer kann stolz sein, solch ein Spieler in seinen Reihen zu haben", macht Perovic seiner Nummer neun eine kleine Liebeserklärung.

Mit Duggins verlängert nach Young und Nash der dritte Leistungsträger

Zwar nicht verliebt, aber dennoch sehr zufrieden und erleichtert zeigt sich Tigers-Manager Robert Wintermantel über die dritte Weiterverpflichtung einer aktuellen Raubkatze im diesjährigen Rudel der Tigers. Wie bei Tyrone Nash haben sich die Verantwortlichen in den letzten Wochen in besonderer Weise für die weiteren Dienste des 24-Jährigen bemüht. Letztendlich mit Erfolg, nach Nash und Josh Young bleibt nun ein dritter Leistungsträger und Publikumsliebling den Tübingern erhalten. Dazu der Macher der Schwaben: "Dass wir einen Spieler von den Qualitäten wie Vaughn Duggins ein weiteres Jahr in Tübingen erleben können, ist großartig. Bekanntlich war es die letzten Jahre nicht immer möglich, gute Spieler bei den Tigers zu halten. Vaughn hat außergewöhnliche basketballerische Fähigkeiten und passt spielerisch wie menschlich hervorragend nach Tübingen. Er wird im nächsten Jahr ein zentraler Mosaikstein in unserem Team sein", so der 41-Jährige nach der Vertragsunterzeichnung.

Duggins: "Josh und Ty haben meine Entscheidungsfindung beeinflusst."

1333545083/img_duggins2.jpegDass sich Duggins in Tübingen wohl fühlt, ist bekannt. Dazu weilte von September bis Dezember sein jüngerer Bruder Cameron in Deutschland, das Einleben an einem fremden Ort im ersten Jahr als Basketballprofi wurde somit deutlich erleichtert. Zudem machten sich im Dezember Mutter Paula, Vater Curtis und Bruder Dereck auf den Weg nach Europa und besuchten das fünfte Familienmitglied. Als wenige Tage vor Weihnachten noch Freundin Maria eintraf, war das Duggins` Glück zum Fest der Liebe perfekt. Der 1,88 Meter große Shooting Guard ist bestrebt mit der Mannschaft im noch mehr Erfolg noch zu haben und gibt zu, dass die frühzeitigen Entscheidungen von seinem Mitstreitern Nash und Young ihn beeinflusst haben. "Tübingen war und ist für den Beginn meiner Karriere ein idealer Ort Erfahrungen zu sammeln. Die Fans haben uns auch zu schwierigen Zeiten stets unterstützt und bin nun froh, weiter für sie zu spielen zu dürfen. Klar, die Tatsache, dass Josh und Ty auch in Tübingen, hat mich in meiner Entscheidungsfindung natürlich unterstützt", so Duggins, der sich nun auf die kommenden Aufgaben in der Beko BBL freut und in drei Wochen erneut Besuch von Mutter Paula und seiner Oma bekommt. Und vielleicht darf sich auch sein Trainer in Zukunft über weitere Neuigkeiten freuen - die Verpflichtung von weiteren Spielern oder eine positive Entscheidung über eine neue Trainingshalle würden Perovic sicherlich erneut ins Schwärmen bringen.

Vita Vaughn Duggins:

1333545113/img_duggins3.jpegDuggins kam zur Saison 2011/2012 von der Wright State University, wo er in seinem Abschlussjahr durchschnittlich auf 18,0 Punkte, 3,8 Rebounds, 2,2 Assists und stahl 1,5 Steals kam. In 31 von 33 Begegnungen punktete der 23-Jährige zweistellig, angelte sich in jedem Spiel Rebounds und erreichte eine überzeugende Freiwurfquote von über 80%. Geboren wurde der explosive Shooting Guard am 10. Juli 1987 in Fort Wayne/USA und wuchs mit seinen zwei jüngeren Brüdern in Pendleton/Indianapolis auf. Aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung weilte Duggins fünf Jahre an der Wright State University, wo beispielsweise auch DaShaun Wood (ALBA BERLIN) auf Korbjagd ging. Seine basketballerische Entwicklung wurde geprägt von Michael Jordan und den Chicago Bulls, von denen er bis heute glühender Anhänger ist. Abschließend nochmals Eindrücke des alten und neuen Tigers-Akteurs aus der Collegesaison 2010/201:

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport