FB Twitter Instagram YouTube Google+
Turkish Airlines Euroleague: Fenerbahce und Real scheiden aus, Tel Aviv fordert den Champion

Turkish Airlines Euroleague: Fenerbahce und Real scheiden aus, Tel Aviv fordert den Champion

Was für ein Endspurt um die letzten Playoff-Plätze in der Turkish Airlines Euroleague: Der Final-Four-Gastgeber ist raus, genau wie die Königlichen aus Madrid. Dafür dürfen zwei Underdogs jubeln und die Fans sich im Viertelfinale auf eine Neuauflage des Euroleague-Finales von 2011 freuen!
1330700457/img_anriss.jpg
Obwohl Real Madrid in der Gruppe F sogar die Marke von 100 Punkten knackte, geht es ohne die Königlichen weiter. Real siegte zwar 102:90 bei Montepaschi Siena, aber es wäre ein Sieg mit mindestens 23 Punkten nötig gewesen, um weiterzukommen. Bilbao siegte in Malaga 59:55 und beendete die Hauptrunde mit einer 4:2-Bilanz - genau wie Madrid und Siena, aber im direkten Punktevergleich zog Madrid eben den Kürzeren. Bilbao dagegen schafft im ersten Jahr in der Euroleague sensationell den Sprung ins Viertelfinale.



Die Erkenntnis des Tages: Das Final Four in Istanbul findet ohne die dortigen Euroleague-Mannschaften statt. Der türkische Meister Fenerbahce verlor bei Emporio Armani Milano 72:85 und verpasste das Weiterkommen. Panathinakos Athen siegte bei Unics Kazan 68:63 und sicherte sich in Gruppe G den ersten Platz und damit das Heimrecht für ein mögliches entscheidendes fünftes Viertelfinalspiel. Newcomer Kazan folgte dem amtierenden Champion trotz der dritten Niederlage in Folge in die Playoff-Runde.





In Gruppe H besiegte der F.C. Regal Barcelona in eigener Halle Maccabi Electra Tel Aviv mit 70:67 und behielt bezüglich der Top 16 seine weiße Weste. Mit 6-0-Siegen ist Barca damit Gruppenerster und Maccabi mit 3-3 als Gruppenzweiter weiter. Daraus ergibt sich, dass mit Panathinaikos und Maccabi zwei große Namen des europäischen Basketballs bereits im Viertelfinale aufeinandertreffen … was zugleich eine Neuauflage des Finales von 2011 ist, das ja bekanntlich Panathinaikos für sich entschied.



In der Gruppe E schaffte der frühere Bamberger Kyle Hines mit Olympiakos Piräus nach dem 88:81 gegen Galatasaray Istanbul den Sprung ins Viertelfinale. Im zweiten Spiel siegte ZSKA Moskau bei Anadolu Efes 82:65.



Zum Abschluss noch die Top Ten der besten Szenen des letzten Spielstags der Zwischenrunde:



Die Viertelfinal-Paarungen der Euroleague:

Die Viertelfinal-Serien (best of five) der Euroleague beginnen am 20. März. Mit Spannung wird vor allem das Duell zwischen Panathinaikos Athen und Maccabi Tel Aviv erwartet – die beiden Schwergewichte des europäischen Basketballs können zusammen amtliche elf Europapokalsiege vorweisen:

ZSKA Moskau - Gescrap Bilbao
Panathinaikos Athen - Maccabi Tel Aviv
Montepaschi Siena – Olympiakos Piräus
F.C. Regal Barcelona - Unics Kazan

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport