FB Twitter Instagram YouTube Google+
16 Assists für die Ewigkeit - Jared Jordan passt sich gegen Trier in die Geschichtsbücher der Liga

16 Assists für die Ewigkeit - Jared Jordan passt sich gegen Trier in die Geschichtsbücher der Liga

Oftmals bleiben die Zuschauer auf den Rängen mit großen Fragezeichen zurück. Gegenspieler und Teamkameraden beizeiten ebenso. Wenn Jared Jordan gerade wieder einen Assist gespielt hat, scheinen sich Raum und Zeit gekrümmt, verbogen, den Naturgesetzen widersetzt, den Ball auf teilweise schier unwirkliche Art zum Empfänger gebracht zu haben.
1357639555/img_jared1.JPGIn den vergangenen sechs Partien der Telekom Baskets brachte es der Bonner Aufbau auf durchschnittlich 11,7 Assists - mit einem neuen persönlichen Saisonbestwert beim 90:76 gegen TBB Trier. Im Duell mit den Moselstädtern blieb Jordan ohne Treffer aus dem Feld, sorgte jedoch mit 16 direkten Vorlagen für doppelt so viele zielgenaue Pässe wie die Gäste. Nicht umsonst zollte Triers Trainer Henrik Rödl dem Allstar im Anschluss Respekt: „Er hat die Begegnung komplett dominiert.“

Grund genug, die 16 Assistenten im Ligavergleich der vergangenen Jahre einzuordnen. Die Bestmarke der Saison 2012/2013 des 28-Jährigen ist in den letzten 15 Bundesligajahren der dritthöchste jemals erreichte Wert. An Nummer eins der Bestenliste rangiert ebenfalls Jared Jordan mit einer Vorstellung, die er im vergangenen Jahr bot. Bei dem fulminanten 99:74-Auswärtserfolg Bonns bei den EWE Baskets Oldenburg brachte „The Wizard“ satte 18 Assists an den Nebenmann - und egalisierte damit die Marke von Ulms Austen Rowland aus der Saison 2006/2007. Hier gibt es einige der zauberschönen Anspiele aus der Partie in Oldenburg zu bewundern:


Auf Rang zwei der ewigen Bestenliste seit der digitalen Statistikerfassung (beginnend mit der Spielzeit 1998/1999) findet sich ein weiterer Bonner Spielmacher wieder. Beim offensiven Feuerwerk der Baskets gegen Würzburg legte Paul Burke mit 17 Assists die passgebende Grundlage für den unterhaltsamen 113:97-Erfolg.

Sollte die Bestmarke von Jared Joran auch noch am Saisonende Bestand halten, wäre er nach Richard –Scooter - Barry der erst zweite Regisseur, der in zwei aufeinander folgenden Spielzeiten den Saisonhöchstwert in dieser Kategorie erzielt hat.

Die Bestenliste im Überblick:

Jared Jordan (18, Bonn, 2011/2012)
Austen Rowland (18, Ulm (2006/2007)

Paul Burke (17, Bonn, 2000/2001)

Jared Jordan (16, Bonn, 2012/2013)

Branislav Ratkovica (14, Tübingen, 2009/2010)
Richard Barry (14, Gießen, 1999/2000)
Richard Barry (14, Gießen, 1998/1999)

Branislav Ratkovica (13, Tübingen, 2010/2011)
Michael-Hakim Jordan (13, Köln, 2008/2009)
Dru Joyce (13, Ulm, 2007/2008)

Hier einige Highlights von Jordan aus dieser Saison anlässlich seiner Wahl zum ALLSTAR:


Dass er vergangene Saison mit Tony Gaffney ein amtliches Alley-Oop-Duo gebildet hat, sollte in der Basketball-Gemeinde unvergessen sein - trotzdem hier noch mal ein Schmankerl von der Mittellinie:


Wer mehr über den zweifachen besten Assistgeber der NCAA lesen möchte, dem sei diese Geschichte aus der Sports Illustrated empfohlen, in der speziell auf Jordans Passfähigkeiten eingegangen wird.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Simba Dickie Group Kinder plus Sport