FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Anschaubefehl für Samstag: TV-Doku über unsere EM-Helden von 1993

Anschaubefehl für Samstag: TV-Doku über unsere EM-Helden von 1993

Am Samstag kommt um 17:00 eine einstündige Doku über den EM-Triumph unter Svetislav Pesic.

Vom Außenseiter zum Europameister: Als krasser Außenseiter geht die deutsche Basketball-Nationalmannschaft in die Heim-Europameisterschaft 1993. Doch dann starten Hansi Gnad, Christian Welp & Co. einen unerwarteten Siegeszug bis zum Titelgewinn. 20 Jahre später erinnert das Bayerische Fernsehen in einer 60-minütigen Dokumentation noch einmal an den größten Erfolg in der Geschichte des deutschen Basketballs.

Trotz Streetball, US-Dream-Team, Michael Jordan und Detlef Schrempf ist Basketball Anfang der 90er-Jahre in Deutschland noch Subkultur. Vor allem die Nationalmannschaft verstrahlt nur wenig Glanz und war für die vorangegangenen zwei Europameisterschaften nicht einmal qualifiziert. Nicht gerade günstige Vorzeichen für eine Europameisterschaft 1993 im eigenen Land. Als die von Svetislav Pesic trainierte DBB-Auswahl dann noch das Auftaktspiel in einer halbleeren Halle mit 103:113 gegen Estland verliert, scheinen alle Skeptiker bestätigt.

Der Trailer zur einstündigen Dokumention, die Samstag, den 12. Oktober ab 17:00 Uhr beim Bayrischen Rundfunk läuft:

Doch dann nimmt die Sensation ihren Lauf: Das deutsche Team kämpft sich gegen alle Widerstände zurück ins Turnier, schafft die Zwischenrunde und startet ab dem Viertelfinale einen unerwarteten Siegeszug. In teils dramatischen Partien werden die Favoriten Spanien und Griechenland ausgeschaltet - und Deutschland steht erstmals in einem EM-Finale. Das sollte aber noch lange nicht alles sein.

"Wenn wir die Nerven behalten, können wir auch das Finale gewinnen", sagt Kapitän Hans-Jürgen "Hansi" Gnad vor dem Endspiel gegen Russland - und behält Recht. In der ausverkauften Münchner Olympiahalle spielt Kai Nürnberger am 4. Juli 1993 Sekunden vor Schluss bei einem Rückstand von 68:70 den entscheidenden Pass auf Center Chris Welp - und der macht den Außenseiter mit einem Dunking und anschließenden Bonus-Freiwurf mit 71:70 zum neuen Europameister (Hier der "Boxscore" von damals). Andreas Egertz (rechts), Christoph Nahr (links) und Jan Wiecken erinnern in einer 60-minütigen Dokumentation noch einmal an diesen größten Erfolg in der Geschichte des deutschen Basketballs vor fast genau 20 Jahren.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport