FB Twitter Instagram YouTube Google+
Berlin verpflichtet Nationalspieler: Combo-Forward Alex King wechselt aus Würzburg in die...

Berlin verpflichtet Nationalspieler: Combo-Forward Alex King wechselt aus Würzburg in die...

ALBA BERLIN hat sich mit dem deutschen A-Nationalspieler Alex King (28 Jahre, 2,00 Meter) verstärkt. Der Der Small Forward/Power Forward und letztjährige Kapitän in Würzburg hat in Berlin einen Vertrag über drei Spielzeiten unterzeichnet und geht nun mit ALBA in seine 12. Bundesligasaison.
Alex King: „Ich habe mich in den letzten beiden Jahren in Würzburg gut entwickelt und möchte nun noch einen Schritt weiter gehen. Dafür bei einem Club wie ALBA BERLIN, der immer oben mitspielt, die Chance zu bekommen, ist eine große Ehre für mich.“

ALBA-Cheftrainer Sasa Obradovic: „Alex King ist jetzt bereit für das nächste Level, was auch seine Nominierung für die Nationalmannschaft zeigt. Er kann die Positionen drei und vier spielen, ist ein harter Verteidiger und hat sich in den letzten Jahren auch zu einem gefährlichen Offensivspieler entwickelt. Mir gefällt seine physische Spielweise und die Intensität, die er aufs Feld bringt.“

Vita Alex King:

Alex King wurde am 20. Februar 1985 in Ansbach in Bayern geboren. Er durchlief das Jugendprogramm des FC Bayern München und hatte seine erste Station im Herrenbereich beim MTSV Schwabing. In der Saison 2002/2003 feierte er sein Debüt im deutschen Oberhaus mit dem Skyliners Frankfurt, wo er sich über sieben Spielzeiten immer weiter in die Rotation arbeitete. In Frankfurt wurde er 2004 deutscher Meister und 2005 deutscher Pokalsieger. Den nächsten Schritt machte er im Sommer 2008 mit einem Wechsel zu den Telekom Baskets Bonn, wo er seine Statistiken auf Anhieb fast verdoppelte. Nach drei erfolgreichen Saisons im Rheinland, in denen er zwei mal deutscher Vizemeister und einmal Vizepokalsieger wurde, zog es ihn 2011/2012 nach Würzburg, wo er mit seinem Team bis ins Playoff-Halbfinale vorstieß und dabei ALBA BERLIN im Viertelfinale ausschaltete. In der vergangenen Spielzeit – ebenfalls im Würzburger Trikot – stellt King im Eurocup gegen Azovmash Mariupol mit sieben versenkten Dreiern ohne Fehlversuch einen neuen Rekord auf, verpasste mit seinem Team in seiner statistisch bisher besten Saison am Ende aber haarscharf die Beko BBL-Playoffs. Alex King spielte für die deutsche U18- und U20-Nationalmannschaft sowie für die A2- und die A-Auswahl, für die er auch diesen Sommer nominiert wurde.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport