FB Twitter Instagram YouTube Google+
Braunschweig bleibt im Tabellenkeller - Würzburg baut seine Erfolgsserie aus

Braunschweig bleibt im Tabellenkeller - Würzburg baut seine Erfolgsserie aus

Die New Yorker Phantoms Braunschweig haben es verpasst, einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. In einem Nachholspiel des 26. Spieltags in der Basketball Bundesliga (Beko BBL) kassierten die Niedersachsen eine 60:64 (23:32)-Niederlage gegen die ...
... s.Oliver Baskets und stecken weiter im Tabellenkeller. Würzburg baut seine Serie auf vier Siege in Folge aus und festigt Rang sieben.

Von Frank M. Gauck

Der „Pokal-Sonntag“ sollte nicht der Tag der Niedersachsen werden. Ganze 5:14 Minuten benötigten die Gastgeber zu Beginn, um das erste Mal mit einem Freiwurf den Ball im Würzburger Korb zu versenken - bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste bereits sieben Punkte auf der Haben-Seite. Ein Bild, das sich bis zur Halbzeit nicht mehr ändern sollte.

Nach dem Seitenwechsel kamen die „Phantome“ besser ins Spiel und verkürzten den Rückstand peu à peu. Beim Stand von 48:48 in der 32. Minute war die Begegnung wieder ausgeglichen. Dass es am Ende doch nicht reichte lag an Dwayne Anderson, der zwölf Sekunden vor dem Ende mit zwei verwandelten Freiwürfen für die Entscheidung zugunsten der s.Oliver Baskets sorgte.

Die besten Werfer des Spiels waren Nick Schneiders (Braunschweig, 13 Pkt.) und Dwayne Anderson (Würzburg, 14).


New Yorker Phantoms Braunschweig – s.Oliver Baskets


Headcoach Kostas Flevarakis (Braunschweig): „Wir haben in der ersten Hälfte viel zu schwach gespielt und zu wenig Intensität in unser Spiel gelegt. In der zweiten Halbzeit haben wir uns verbessert und hatten gute Chancen, das Spiel für uns zu entscheiden. Aber das war nicht genug, nachdem der Start so verschenkt wurde. Zudem haben wir gegen Ende zu viele Fehler gemacht, leichte Punkte verschenkt und nicht konzentriert genug gespielt. In den nächsten Wochen müssen wir in jedem Spiel von der ersten Sekunde an wach sein und kämpfen.“

Headcoach Marcel Schröder (Würzburg): „Wir sind mit viel Respekt hierher gekommen, auch weil die New Yorker Phantoms in den letzten Wochen starke Leistungen gezeigt haben. Wir haben insgesamt unseren Fokus auf die Verteidigung gelegt, und das ist uns auch gut gelungen. Die zweite Halbzeit war dann ein harter Kampf, der am Ende zu unseren Gunsten ausging. Besonders nach der Niederlage im Hinspiel sind wir sehr glücklich, dass wir jetzt das Spiel gewinnen konnten.“

Courtsider Sebastian Schulze berichtete für euch live vom Spiel der New Yorker Phantoms Braunschweig:





Videos zum Spieltag gibt es in Kürze bei Beko-BBL.tv.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport