FB Twitter Instagram YouTube Google+
Europa
Chancen im Europapokal: Bayern in Euroleague-TOP16 Außenseiter gegen Madrid, Moskau und Tel Aviv...

Chancen im Europapokal: Bayern in Euroleague-TOP16 Außenseiter gegen Madrid, Moskau und Tel Aviv...

Mit dem Ende der Vorrunde in der Euroleague und dem Eurocup sind ohne Auslosung nach einem festgelegten Schlüssel die Weichen für die zweite Saisonphase gestellt. In der schon am 2./3. Januar ihren Spielbetrieb aufnehmenden Euroleague TOP16 wird die Beko BBL vom FC Bayern München vertreten, in der Eurocup Last 32 starten ab dem 7./8. Januar mit den Brose Baskets, ALBA BERLIN und ratiopharm ulm drei deutsche Clubs.

Während die Münchener dabei in ihrer TOP16-Gruppe F zu den Außenseitern zählen, haben die deutschen Clubs im Eurocup selbstredend bessere Karten. Allen dreien ist in ihren Vierergruppen das Erreichen des Achtelfinales zuzutrauen. Unter den 48 für die zweite Saisonphase qualifizierten Clubs (16 in der Euroleague und 32 im Eurocup) stellen Spanien und die Türkei (je 7) sowie Russland (5) die meisten Vertreter. Die Beko BBL teilt sich mit der italienischen Liga (je 4) den vierten Platz, gefolgt von Frankreich, Griechenland, Serbien und Israel (je 3).

Euroleague: Bayern zuerst gegen die anderen Außenseiter

In der Münchener Gruppe F sind das in dieser Saison noch ungeschlagene Real Madrid und ZSKA Moskau als letztjährige Final4-Teilnehmer die Topfavoriten. Aber auch Maccabi Tel Aviv, Galatasaray Istanbul und der letztjährige Eurocup-Champion Lokomotiv Kuban (aus dem russischen Krasnodar) sind auf dem Papier hochkarätiger besetzt als die Bayern. Um das Viertelfinale zu erreichen, müssten die Bayern aber mindestens Vierter werden, also zwei dieser fünf Favoriten hinter sich lassen. Selbst Siege gegen die vermeintlichen Außenseiter Partizan Belgrad und Zalgiris Kaunas sind – wie Bamberg gerade erfahren hat – keine Selbstverständlichkeit.

So oder so können sich die Fans in München auf tolle Basketball-Abende einstellen, wobei vor allem Real Madrid mit seinem MVP-Kandidaten Nikola Mirotic (64 Prozent Dreierquote in der Euroleague!) und dem eleganten wie lässigen Rudy Fernandez ein großes Spektakel garantieren. Das genauso hochkarätig besetzte ZSKA Moskau beschert den deutschen Fans ein Wiedersehen mit den ehemaligen Bamberger Kyle Hines, der auch die Herzen der Fans in Moskau längst im Sturm erobert hat.

Maccabi Tel Aviv sorgt für ein Wiedersehen mit Tyrese Rice, der in Tel Aviv anfangs überhaupt nicht klar kam, mittlerweile aber die Fans versöhnt hat, in dem er ein paar Spiele für Maccabi aus dem Feuer geholt hat. Lokomotiv Kuban ist zwar wie die Bayern ein Euroleague-Neuling, hat seinen teuren Kader um die explosiven Power Forwards Derrick Brown und Richard Hendrix aber schon in der letzten Saison im Eurocup erfolgreich gestählt. Galatasaray schließlich wird in der TOP16 ein ganz anderes Gesicht zeigen als zuletzt beim bedeutungslosen 68:88 im Audi Dome.

Die TOP16 beginnt für die Bayern mit zwei Spielen gegen die vermeintlich leichtesten Gruppengegner. Für Zalgiris Kaunas, wo die Münchener am ersten Spieltag antreten, ist das Erreichen der TOP16 ebenso ein großer Erfolg wie für Partizan Belgrad, den ersten Gast im Audi Dome. Der litauische und der serbische Meister werden entsprechend unbeschwert aufspielen, sie haben – wie die Bayern – in der TOP16 nichts zu verlieren.

Eurocup: Brose Baskets stoßen zu Berlin und Ulm hinzu

Im Eurocup greift in dieser Saison eine interessante Neuerung: Für die Mannschaften, die in der Euroleague die TOP16 verpassen, geht die europäische Saison damit noch nicht zu Ende, sondern sie steigen in den Eurocup ab, wo somit acht Europaligisten den Wettbewerb verschärfen. Unter den acht „Absteigern“ ist auch der Deutsche Meister aus Bamberg, der in der „Eurocup Last 32“ aus dem deutschen Duo Berlin und Ulm ein Trio macht. Gespielt wird in acht Vierergruppen, aus denen sich die jeweils ersten beiden für das Achtelfinale qualifizieren.

Die Brose Baskets treffen als Favorit in der Gruppe J auf Dinamo Sassari, das in der ersten Saisonphase mit seinem gnadenlosen Offensivspiel im Eurocup manchen Gegner, unter anderem auch die EWE Baskets Oldenburg, überrumpelte. Bambergs Gastgeber am ersten Spieltag, BCM Gravelines, wurde - obwohl stark ersatzgeschwächt - in der Berliner Vorrundengruppe Zweiter und könnte mit inzwischen wieder gesunden Spielern den Bambergern sicher auch gefährlich werden. Außenseiter in der Gruppe ist TED Ankara um den ehemaligen Oldenburger und Quakenbrücker Kristaps Valters.

In der Gruppe N empfängt ALBA BERLIN am ersten Spieltag den Euroleague-Absteiger SIG Straßburg um Louis Campbell. Dort soll der in die NBA (New Orleans) abgewanderte Center Alexis Ajinca im Eurocup durch einen anderen Europameister, Johan Petro, ersetzt werden. Chimik Juschne sorgt dafür, dass Romeo Travis (spielte in der Beko BBL für Ulm und Tübingen) mal wieder in der o2 World aufläuft. Radnicki Kragujevac wird angeführt vom ehemaligen Berliner Marko Marinovic, der mit 8,3 Assists pro Spiel die Eurocup-Statistik anführt. Trotzdem ist ALBA gegen die Serben wie auch gegen die Ukrainer Favorit.

ratiopharm ulm hat mit der Gruppe I die ausgeglichenste Gruppe erwischt, in der sich die Ulmer aber ebenfalls nicht verstecken müssen. So muss der französische Überraschungsmeister JSF Nanterre im Eurocup ohne Je’Kel Foster und Ali Traore auskommen, die nur für die Euroleague verpflichtet wurden. Weiter im Team bleibt hingegen der Ex-Göttinger Trent Meacham. Die anderen beiden Hürden, die die Ulmer überwinden müssen, sind FoxTown Cantu (Italien), das mit zwei Siegen in der Vorrunde maßgeblichen Anteil am Quakenbrücker Aus hatte, und Karsiyaka Izmir (Türkei), das am ersten Spieltag nach Ulm kommt.

easyCredit TOP FOUR

Jetzt Tickets sichern!

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport