FB Twitter Instagram YouTube Google+
Demond Mallet setzt sich im Dreier-Contest durch: „Wusste, dass ich gewinnen werde!“

Demond Mallet setzt sich im Dreier-Contest durch: „Wusste, dass ich gewinnen werde!“

Am Ende kam der Kleinste ganz groß raus. Demond Mallet, 1,85 Meter kurzer Aufbauspieler der Artland Dragons, setzte sich im Rahmen des Beko BBL ALLSTAR Day beim Dreier-Contest gegen die versammelte Konkurrenz durch. „Ich wusste, dass ich gewinnen werde“, gab der Amerikaner anschließend sehr selbstbewusst zu Protokoll. „Schießen ... das ist es, was ich tue!“

Bereits in der Vorrunde erntete Mallet tosenden Applaus für sein weiches Handgelenk. Satte 23 von 30 möglichen Punkten erzielte er und setzte damit eine erste Duftmarke seiner Zielsicherheit. Da blieb Elvir Ovcina, LaQuan Prowell (beide LTi GIESSEN 46ers), Larry Gordon (Phoenix Hagen) und Jacob Burtschi (Eisbären Bremerhaven) sowie Amateur David Feldmann - Regionalligaspieler der Telekom Baskets Bonn, nur die Statistenrolle.

„Mir glühen die Handgelenke“, lachte Mallet nach der Finalrunde. „Ich brauche ganz dringend einen Eisbeutel.“ Mit 20 Zählern im Finale bewies er seine Extraklasse von jenseits der 6,75 Meter-Linie. Doch damit nicht genug: Beim anschließenden Dunking-Contest stand der Point Guard schon wieder auf dem Parkett der ARENA Nürnberg - als Vorlagengeber für Mannschaftskollege Sergio Kerusch.
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport