FB Twitter Instagram YouTube Google+
Beko BBL ALLSTAR Day
Es ist wieder „Wahl-Zeit“: Die Fans wählen Starter und Coaches für das Beko BBL ALLSTAR Game

Es ist wieder „Wahl-Zeit“: Die Fans wählen Starter und Coaches für das Beko BBL ALLSTAR Game

Online-Wahl läuft bis zum 15. Dezember unter allstarday.de / Tickets kosten zwischen 8,00 und 45,00 Euro / Nur noch 1.000 Sitzplätze im freien Verkauf erhältlich

Ab heute ist wieder „Wahl-Zeit“! Gesucht werden die zehn Akteure, die beim Beko BBL ALLSTAR Game am 18. Januar 2014 im Bonner Telekom Dome die Startformationen von Team „National“ und Team „International“ bilden. Erneut stehen die Spieler zur Wahl, die zum Stichtag 1. Dezember 2013 mindestens zehn Minuten Einsatzzeit im Schnitt verbucht haben. Diejenigen Akteure, die nach Beendigung des Fan-Votings (15. Dezember) die meisten Stimmen erhalten haben – und zwar unabhängig von der Position (Point Guard, Shooting Guard, Small Forward, Power Forward, Center), auf der sie gelistet sind – stehen ab 20.15 Uhr als „Starter“ auf dem Parkett. Gewählt werden kann unter www.allstarday.de.

Hier die zehn Starter der vergangenen Saison:

Zeitgleich zur Wahl der Starting Fives befinden die Fans darüber, welche beiden Trainer die Mannschaften betreuen. Auch hier erfolgt eine Unterteilung in „National“ und „International“. Der Trainer, der nach Ende der Wahlperiode in der Kategorie „National“ die meisten Votings erhalten hat, zeichnet für das Team mit den deutschen Akteuren verantwortlich; derjenige Trainer, der bei den „Internationalen“ das Ranking anführt, für das Team mit den ausländischen Spielern. Die Trainer, die über zwei Staatsbürgerschaften verfügen, konnten selbst darüber befinden, wo sie gelistet werden möchten.

Sobald die beiden Auswahl-Trainer und die beiden Startformationen feststehen, nominieren die beiden Headcoaches die restlichen sieben Spieler pro Team. 2013 betreuten Thorsten Leibenath (ratiopharm ulm, „National“) und Chris Fleming (Brose Baskets, „International“) die beiden ALLSTAR-Mannschaften.

Folgende Trainer stehen zur Wahl:

National: Pat Elzie (RASTA Vechta), Mathias Fischer (Telekom Baskets Bonn), Ingo Freyer (Phoenix Hagen), Stefan Koch (s.Oliver Baskets), Thorsten Leibenath (ratiopharm ulm), Sebastian Machowski (EWE Baskets Oldenburg), Svetislav Pesic (FC Bayern München), Henrik Rödl (TBB Trier).

International: Chris Fleming (Brose Baskets), Gordon Herbert (FRAPORT SKYLINERS), Raoul Korner (New Yorker Phantoms Braunschweig), Predrag Krunic (medi bayreuth), Tyron McCoy (Artland Dragons), Sasa Obradovic (ALBA BERLIN), Calvin Oldham (Eisbären Bremerhaven), John Patrick (MHP RIESEN Ludwigsburg), Igor Perovic (WALTER Tigers Tübingen), Silvano Poropat (Mitteldeutscher BC).

Neben dem Beko BBL ALLSTAR Game gehören die Deutschen Dunking- und Drei-Punkte-Meisterschaften, das ALLSTAR-Spiel der Top-Talente aus der Nachwuchs Basketball Bundesliga (NBBL) und die Autogrammstunde zu diesem XXL-Basketball-Tag. Los geht’s mit dem ersten Programmpunkt (Autogrammstunde) ab ca. 15.45 Uhr. SPORT1 meldet sich ab 19.45 Uhr live aus dem Telekom Dome und berichtet unter anderem vom Dunking- und Drei-Punkte-Contest. Ab 20.15 Uhr (Tip-Off) steht dann das Beko BBL ALLSTAR Game auf dem Programm.

Die bisherigen Spiele „National“ vs. „International“

2013 (Nürnberg)               95:113

2012 (Ludwigsburg)          84:89

1998 (Köln):                      126:132

1997 (Oberhausen):         126:140

1996 (Bonn):                     n.V. 163:165


Hier gibt es Tickets:

Eintrittskarten für die Veranstaltung sind ab sofort erhältlich. Die Preise liegen zwischen 8,00 Euro (Preiskategorie 5) und 45,00 Euro (Preiskategorie 1). Das VIP-Ticket ist für 150,00 Euro zu haben. Eintrittskarten für die Veranstaltung sind über alle Eventim-Vorverkaufsstellen in ganz Deutschland erhältlich. Darüber hinaus können hier auf der Homepage der beko BBL Tickets erworben werden. Dass die Nachfrage nach den Eintrittskarten bereits zu diesem Zeitpunkt sehr groß ist, unterstreicht die Tatsache, dass es nur noch 1.000 Sitzplatz-Tickets im freien Verkauf gibt.

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport