FB Twitter Instagram YouTube Google+
EWE Arena wird im April fertig: 6000 Plätze und ein Meilenstein für den Oldenburger Basketball

EWE Arena wird im April fertig: 6000 Plätze und ein Meilenstein für den Oldenburger Basketball

Meilensteine haben die EWE Baskets Oldenburg in ihrer Entwicklung einige erlebt – der am Donnerstag beschlossene Umzug in die große EWE Arena mit rund 6000 Plätzen allerdings ist der bislang größte für die Entwicklung des Beko Basketball-Bundesligisten.

„1995 haben wir mit dem Entschluss, Basketball in Oldenburg zu professionalisieren, einen Traum begonnen“, blickte Unternehmer und Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller beim Neujahrsempfang des Basketball Business Clubs zurück. „Heute ist er ein weiteres großes Stück in Erfüllung gegangen.“ 120 Gäste waren der Einladung der EWE Baskets gefolgt, als Mannschaft, Sponsoren und das Geschäftsstellen-Team mit den tollen Neuigkeiten versorgt wurden.

Vorfreude, Entschlossenheit und Zuversicht – das strahlten alle Verantwortlichen an diesem Abend aus, nachdem am Vormittag die Unterschriften unter die Verträge für die zukünftige Zusammenarbeit zwischen der Weser-Ems Halle Oldenburg GmbH & Co. KG als Arena-Betreiber und den EWE Baskets Oldenburg gesetzt worden waren. Einen „ganz besonderen Tag“ machte Peter Wandscher, Sprecher des Basketball Business Clubs, aus. „Das gilt für die Sponsoren ebenso wie für unsere Fans. Wir sind kein closed shop mehr, sondern können nun viel mehr Menschen für unseren wunderbaren Sport begeistern.“

Ausdrücklich bedankte sich Hermann Schüller bei Jan Wartemann, Geschäftsführer der Weser-Ems-Hallen. „Wir haben eine gemeinsame Lösung gefunden und in den letzten Monaten in den vielen Gesprächen und Planungen eine bemerkenswerte Zusammenarbeit entwickelt. Diese drückt sich nicht zuletzt darin aus, dass die Weser-Ems Hallen ab der kommenden Saison auch Sponsorpartner der EWE Baskets werden.“ Um Wartemann noch dichter an Oldenburgs Sportart Nummer eins heran zu bringen, überreichte ihm Schüller einen signierten Ball und lud ihn zu einer Trainingseinheit mit den Profis ein.

„Oldenburg besitzt eine ideale Ausgangsposition“, unterstrich Axel Klingel, der die drei Parteien EWE Baskets, Weser-Ems-Hallen und Hauptsponsor EWE AG in den letzten Monaten hinsichtlich der Vertragsgestaltung beriet. „Es gibt einen Zusammenhang zwischen Infrastruktur und sportlichem Erfolg. Ich bin mir sicher: Die EWE Arena wird bei den EWE Baskets voll! Es ist nichts unversucht geblieben, um den Komfort zu steigern. Zuletzt wurden zusätzliche Mittel aktiviert, um beispielsweise noch hochwertigere Sitze zu installieren.“ Für die Arena-Betreiber betonte Prokurist und Projektleiter Hendrik Upgang: „Wir wollen auch abseits des Sports in Sachen Gastronomie und Angebot einen Schritt nach vorne machen.“

Bemerkenswert: Als der Neubau beschlossen wurde, waren die EWE Baskets noch gar nicht im Fokus der Planungen. „Wir waren vor zwei Jahren durchaus glücklich mit den bestehenden Verhältnissen. Die Konkurrenz aber schläft nicht, das Beispiel Ulm hat zuletzt gezeigt, was in kleinen Städten möglich ist. Als wir beschlossen haben, den Umzug ins Auge zu fassen, begannen viele Gespräche. Jetzt können wir sagen: Sehr viele unserer Wünsche haben Berücksichtigung gefunden, Fans und Sponsoren dürfen sich auf diese Arena freuen!“, so EWE Baskets-Geschäftsführer Hermann Schüller. Er weiß um die Herausforderungen, die nun ins Haus stehen: „Die eigentliche Arbeit beginnt genau jetzt. Wir wollen am 20. April gegen die Telekom Baskets Bonn vor ausverkauften Rängen spielen.“



Neue EWE Arena: Fragen & Antworten

Am Donnerstag wurde es vertraglich besiegelt: Die EWE Baskets Oldenburg ziehen für die Spiele in der Beko Basketball Bundesliga in die große EWE Arena um. Rund 6000 Zuschauer fasst die Spielstätte, die in unmittelbarer Nachbarschaft zur kleinen EWE Arena (hier werden weiterhin internationale Spiele ausgetragen) entsteht. Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir für Sie zusammengefasst.

Wann wird die große EWE Arena fertiggestellt?
Voll im Plan liegt der Bau der neuen Arena – davon kann sich jeder Interessierte schon beim Blick von außen auf das inzwischen geschlossene Gebäude überzeugen. Wenn nichts Unvorhersehbares passiert, steht der Fertigstellung Anfang April nichts im Wege.

Wann geht es für die EWE Baskets los?
Beim Neujahrsempfang des Basketball Business Clubs wurde das Geheimnis gelüftet: Am Samstag, 20. April 2013, wollen die EWE Baskets Oldenburg ihr erstes Pflichtspiel in der großen EWE Arena bestreiten. Gegner sind dann die Telekom Baskets Bonn. Die endgültige Tipoffzeit steht noch nicht fest.

Wann beginnt der Vorverkauf für die Partie?
Voraussichtlich ab 1. März gibt es Eintrittskarten für die Begegnung.

Wo spielen die EWE Baskets etwaige Playoffbegegnungen?
Sollten sich die EWE Baskets für die Playoffs qualifizieren, hängt es von der Tabellenplatzierung und damit vom Spielplan ab, welche Spiele in der kleinen und welche in der großen Arena gespielt werden können. Aufgrund zuweilen langfristiger Buchungen durch andere Veranstalter können natürlich nicht sämtliche mögliche Playoffspiele geblockt sein.

Was geschieht mit den Dauerkartenbesitzern?
Für das Spiel gegen Bonn und für etwaige Playoffspiele erhalten alle Dauerkarteninhaber einen ihrem aktuellen Platz entsprechenden Sitz in der großen EWE Arena. Zur Saison 2013/2014 besteht dann selbstverständlich die Möglichkeit, Wünsche bezüglich der endgültigen Platzierung zu äußern.

Was ist zusätzlich vor dem ersten Pflichtspiel geplant?
Die Dauerkartenbesitzer der EWE Baskets Oldenburg werden bereits vor dem Spiel gegen Bonn die exklusive Möglichkeit erhalten, sich einen Eindruck von der großen EWE Arena zu verschaffen. Im Rahmen eines Testtrainings besteht die Möglichkeit, die neue sportliche Heimat der EWE Baskets Oldenburg zu inspizieren.

Gibt es Stehplätze?
Ja! Hinter dem Korb auf der Seite der EWE Baskets-Bank wird der Fanblock eingerichtet, der gegenüber der ursprünglichen Planung deutlich näher ans Spielfeld rückt – und dieser Bereich besteht aus über 300 Stehplätzen für die stimmungsvollen Anhänger.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport