FB Twitter Instagram YouTube Google+
Frankfurt holt Ryan Brooks und LaQuan Prowell aus Gießen / Vertrag mit Ted Scott wird aufgelöst

Frankfurt holt Ryan Brooks und LaQuan Prowell aus Gießen / Vertrag mit Ted Scott wird aufgelöst

Die FRAPORT SKYLINERS verstärken sich mit Shooting Guard Ryan Brooks und Power Forward LaQuan Prowell von den LTi GIESSEN 46ers. Der Vertrag mit Ted Scott wird in beiderseitigem Einverständnis aufgelöst.

Mit 15.9 Punkten führte Brooks das Giessener Team in der laufenden Saison im Scoring an und steht damit aktuell auf dem vierten Rang der Beko BBL-Topscorerliste. Zudem greift sich der 1.93 Meter große Amerikaner noch 4.0 Rebounds pro Spiel. Auch von der Dreierlinie strahlt der 25-jährige Gefahr aus und traf von dort bislang 37.3% (25/67) seiner Würfe. Der athletische Shooting Guard spielte bereits in der Saison 2010/11 für die hessischen Nachbarn und erzielte damals im Schnitt 9.2 Punkte und 2.9 Rebounds.

Ryan Brooks: „Ich freue mich über die Möglichkeit zu den FRAPORT SKYLINERS zu kommen. Ich kenne einige der Spieler sehr gut und wir haben uns schon unterhalten. Auch sie freuen sich darauf, dass wir jetzt zusammen spielen werden. Die Situation hier in Gießen ist nicht leicht, ich hatte ein sehr gutes Verhältnis mit den Spielern und dem Management, aber jetzt gilt es nach vorne zu schauen und darauf freue ich mich sehr.“

LaQuan Prowell erzielte im Giessener Trikot bislang 12.4 Punkte und 4.0 Rebounds. Ähnlich wie Brooks ist der Flügelspieler ein guter Distanzschütze (52.0% - 26/50) und unterstrich dies mit seiner Teilnahme am Beko BBL-ALLSTAR Day Dreipunktewettbewerb. Vor seinem Engagement in Gießen spielte Prowell bereits in Frankreich und Griechenland. Zuvor spielte er gemeinsam mit Quantez Robertson am College für die Auburn University.

LaQuan Prowell: „Die neue Situation ist gut. Ryan ist ein guter Freund, genau wie Quantez Robertson, den ich schon seit langem kenne. Es fühlt sich jetzt schon fast familiär an und daher denke ich, dass wir aus dieser guten Ausgangslage gute Dinge in Bewegung setzen können. Ich will mit meiner Erfahrung, meiner Einstellung und Energie helfen. Verlieren ist niemals schön und darum wollen wir uns jetzt zusammen da unten raus kämpfen.“

In beiderseitigem Einverständnis wurde derweil der Vertrag mit Shooting Guard Ted Scott aufgelöst. In der bisherigen Saison kam Scott auf 13.5 Punkte pro Spiel.

Ted Scott: „Ich kann nur Gutes über die FRAPORT SKYLINERS, die Organisation und die Spieler sagen. Man hat sich hier besser um mich gekümmert, als jemals zuvor. Aber manchmal passen die Dinge einfach nicht zusammen, so ist es nun mal im Basketball. Ich möchte mich auch noch mal bei den Fans bedanken, sie haben es mir sehr leicht gemacht, mich hier wie zu Hause zu fühlen und ich bin mir sicher, dass sie die Mannschaft weiterhin so gut unterstützen werden.“

Die FRAPORT SKYLINERS bedanken sich bei Ted für seinen Einsatz und wünschen ihm für seine weitere Karriere viel Glück und Erfolg!

Muli Katzurin (FRAPORT SKYLINERS Headcoach): „Wir hatten das Gefühl, dass wir Veränderungen vornehmen müssen. Wir sind der Meinung, dass die Mannschaft mehr kann, als sie zurzeit zeigt. Gleichzeitig möchte ich mich bei Ted bedanken, dass er hierher kam und hart gearbeitet hat. Ich wünsche ihm weiterhin viel Erfolg. Die harte Arbeit muss auch für uns als Team weitergehen, wir wollen Spiele gewinnen. Beide Spieler kennen die Liga, beide haben auf ihren jeweiligen Positionen ihre Qualitäten.“
easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport