FB Twitter Instagram YouTube Google+
Fraport AG verlängert vorzeitig

Fraport AG verlängert vorzeitig

Die Fraport AG hat ihr langfristig angelegtes Engagement bei den FRAPORT SKYLINERS, welches am 1. Juli 2011 begann, vorzeitig und langfristig verlängert. Neben den Namenssponsorings „FRAPORT SKYLINERS“ und „Fraport Arena“ beinhaltet die Zusammenarbeit das Engagement als „Offizieller Förderer“ im Schul- und Jugendprojekt „Basketball macht Schule“, Bandenwerbung bei den Heimspielen, Logo-Präsenz auf dem Trikot sowie zahlreiche weitere Maßnahmen in den Bereichen Marketing und Kommunikation.
Fraport Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Schulte ist darüber hinaus Vorsitzender des Förderkreises. Dieser hat die Aufgabe, die Entwicklung des professionellen Basketballsports in Frankfurt, und dabei insbesondere die Entwicklung der SKYLINERS GmbH, beratend zu begleiten und zu unterstützen. Fraport Arbeitsvorstand Michael Müller ist Kuratoriumsvorsitzender des FRAPORT SKYLINERS e.V., der sich insbesondere für den nachhaltigen Erhalt und Ausbau des Projektes „Basketball macht Schule“ stark macht.

Gunnar Wöbke (geschäftsführender Gesellschafter FRAPORT SKYLINERS): „Es freut uns natürlich sehr, dass die Fraport AG durch die frühzeitige Vertragverlängerung ein klares Bekenntnis zum Club und dem gemeinsamen Engagement für die Region Frankfurt-Rhein/Main abgibt. Es ist kein Geheimnis, dass wir uns derzeit in einer für die zukünftige Club-Entwicklung entscheidenden Phase befinden. Wir sind sehr glücklich, mit der Fraport AG einen starken Mitstreiter an der Seite zu wissen, der sich mit uns gemeinsam den Herausforderungen stellt und hilft, die Zukunft zu gestalten.“

Dr. Stefan Schulte (Vorsitzender des Vorstandes der Fraport AG): „Die FRAPORT SKYLINERS sind ein sehr engagiertes Team. Mit ihrem umfassenden regionalen Engagement und einer exzellent organisierten Nachwuchsförderung verkörpert der Club Werte, die uns verbinden und die Grundpfeiler unserer Partnerschaft bilden. Fraport und FRAPORT SKYLINERS - das passt zusammen und wird auch zukünftig Bestand haben. Wir freuen uns, weiterhin gemeinsam die Weichen für die Entwicklung des Basketballsports in der Region zu stellen.“

Über die Fraport AG:

Die Fraport AG gehört international zu den führenden Unternehmen im Airport-Business und betreibt mit dem Flughafen Frankfurt eines der bedeutendsten Luftverkehrsdrehkreuze der Welt. Bei insgesamt ca. 500 Firmen und Institutionen arbeiten 78.0000 Personen (Beschäftigtenzahl inkl. The Squaire und Gateway Gardens), davon sind 21.000 Beschäftigte allein bei Fraport tätig. Das macht den Frankfurter Flughafen zur größten Arbeitsstätte Deutschlands.

Als erfahrener Airport-Manager entwickelt die Fraport AG den Flughafen Frankfurt gemeinsam mit Partnern zur "Frankfurt Airport City" - einem herausragenden Mobilitäts-, Erlebnis- und Immobilienstandort. Zum Dienstleistungsspektrum gehören nicht nur sämtliche Services rund um den Flugbetrieb, sondern auch Kompetenzen im Airport-Retailing und der Immobilienentwicklung. Als Full-Service-Anbieter im Airport-Management sind ist die Fraport AG über Beteiligungen und Tochtergesellschaften auf vier Kontinenten aktiv. Der Konzern erwirtschaftete in 2012 bei 2,44 Milliarden Euro Umsatz ein Jahresergebnis von 251,6 Millionen Euro.

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport