FB Twitter Instagram YouTube Google+
Gordon Herbert wird neuer Headcoach in Frankfurt

Gordon Herbert wird neuer Headcoach in Frankfurt

Neuer Mann an der Frankfurter Seitenlinie wird ein alter Bekannter - Gordon Herbert. Mit dem 54-Jährigen verbindet den Frankfurter Beko Basketball-Bundesligisten eine erfolgreiche Vergangenheit. So war der gebürtige Kanadier schon von 2001/02-2003/04 Headcoach und gewann mit dem Team im Juni 2004 den deutschen Meistertitel.

Ein zweites, erfolgreiches Wiedersehen gab es im April 2010. Herbert übernahm das Team im Laufe der Saison und führte es bis in die Finalserie gegen Bamberg, welche erst in den Schlusssekunden des fünften Spiels an den Gegner ging. In der Folgesaison 2010/11 stand die Frankfurter Mannschaft mit Gordon Herbert am Ende der regulären Spielzeit auf dem zweiten Tabellenplatz und marschierte bis ins fünfte Spiel der Halbfinalserie.

Gordon Herbert: „Ich freue mich sehr wieder zurück zu kommen und viele bekannte Gesichter und Freunde wiederzusehen. Frankfurt ist ja für einige Jahre wie eine Art zu Hause für mich gewesen und ich kann mir keinen besseren Ort vorstellen, an dem ich in der nächsten Saison Trainer sein möchte. Einige meiner besten Jahre als Trainer hatte ich hier. In das bekannte Umfeld, mit den Möglichkeiten und der Infrastruktur, mit Gunnar und den anderen Mitarbeitern wieder zusammenzuarbeiten, wird mir den Einstieg sehr erleichten und schafft die Voraussetzungen für Erfolg. Es war schon immer ein Ziel in Frankfurt, junge Spieler zu holen und sie weiter zu entwickeln. Im Moment sind einige sehr talentierte junge deutsche Spieler im Kader, daher kann ich es kaum erwarten loszulegen.“

Gunnar Wöbke (geschäftsführender Gesellschafter der FRAPORT SKYLINERS): „Wir haben einen Trainer gesucht, der mit uns gemeinsam - ligenunabhängig - den eingeschlagenen Weg, Talente mittel- bis langfristig an uns zu binden und für höhere Aufgaben zu entwickeln, gehen kann und will. Das Gordie dies kann, ist allen klar glaube ich. Viel wichtiger war, ob er es auch will. Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, dass er diese Frage klar bejaht hat und mit uns diese Herausforderung angehen will. Mit den Weiter- bzw. Neuverpflichtungen von Max, Tez und Gordie haben wir die sportlichen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Wiederaufbau hier in Frankfurt gelegt.“

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport