FB Twitter Instagram YouTube Google+
Lizenz für BG Karlsruhe und SC RASTA Vechta / Düsseldorf legt fristgerecht Einspruch ein

Lizenz für BG Karlsruhe und SC RASTA Vechta / Düsseldorf legt fristgerecht Einspruch ein

Die beiden ProA-Ligisten BG Karlsruhe und SC RASTA Vechta haben am heutigen Tag vom Lizenzligaausschuss der Beko BBL die Lizenz für die Spielzeit 2013/2014 erteilt bekommen.
„Die Nachfragen, die der Lizenzligaausschuss hatte, wurden von beiden Klubs umfänglich und plausibel beantwortet – somit konnte die Lizenz erteilt werden“, erklärte Beko BBL-Geschäftsführer Jan Pommer. Jedoch wurde die Lizenzerteilung mit umfangreichen Auflagen und erheblichen Bedingungen versehen.

Voraussetzung zur Teilnahme an der Beko BBL ist das Erlangen der sportlichen Qualifikation. Die beiden Teams stehen sich im Playoff-Halbfinale der ProA gegenüber, Karlsruhe führt nach drei Spielen in der Serie „best of five“ mit 2:1. Der Sieger der Serie erwirbt das sportliche Teilnahmerecht an der Beko BBL.

Der ProA-Ligist Düsseldorf Baskets hat am heutigen Tag fristgerecht Rechtsmittel gegen die Entscheidung des Lizenzligaausschusses der Beko BBL vom 17. April 2013 eingelegt. Seinerzeit hatte der Lizenzligaausschuss den Düsseldorfern die Lizenz wegen nicht nachgewiesener wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit verweigert. Der Lizenzligaausschuss wird in den kommenden 14 Tagen darüber befinden, ob seine Entscheidung abzuändern ist. Ist dies nicht der Fall, entscheidet das Schiedsgericht der Beko BBL endgültig.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport