FB Twitter Instagram YouTube Google+
Lucca Staiger nutzt Ausstiegsoption

Lucca Staiger nutzt Ausstiegsoption

Nach Klärung der Trainerfrage sind bei Ludwigsburg weitere Personalentscheidungen gefallen: Neckar RIESEN beenden Verträge mit Ivan Elliott und Max Weber, Lucca Staiger zieht Ausstiegsoption
Mit 12,2 Punkten pro Partie war Lucca Staiger in der abgelaufenen Saison der zweitbeste deutsche Scorer in der Beko BBL. Der 24-Jährige stand dabei mit durchschnittlich 31,0 Minuten länger auf dem Parkett als jeder andere Ludwigsburger Spieler und konnte so einen wichtigen Schritt in seiner persönlichen Entwicklung gehen. Nach seinem sportlichen Durchbruch bei den Neckar RIESEN hat der Nationalspieler nun seine Ausstiegsoption in dem im Sommer unterschriebenen 2-Jahresvertrag bei den Barockstädtern genutzt.

„Nach seiner Reservistenzeit in Berlin konnte Lucca in Ludwigsburg eine Rolle als Leistungsträger mit viel Verantwortung ausfüllen. Er hatte eine vorbildliche Arbeitseinstellung und war stets professionell. Der Verein wünscht ihm viel Erfolg für seinen weiteren Weg“, so Head Coach John Patrick.

Bei den Verträgen mit Ivan Elliott und Max Weber haben die Neckar RIESEN die vereinbarten Ausstiegsoptionen genutzt und die Verträge mit den Forwards vorzeitig beendet. Elliott war im vergangenen Sommer aus Würzburg in die Barockstadt gekommen und erzielte in 25 Spielen durchschnittlich 7,7 Punkte und 5,0 Rebounds. Weber wechselte aus Göttingen nach Ludwigsburg und kam in 32 Partien auf 3,4 Punkte und 1,9 Rebounds. Der Verein wünscht beiden Spielern alles Gute für die Zukunft.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport