FB Twitter Instagram YouTube Google+
Malte Schwarz verlängert bis 2015, Phillipp Heyden geht

Malte Schwarz verlängert bis 2015, Phillipp Heyden geht

Der Mitteldeutsche Basketball Club und Malte Schwarz arbeiten auch in den kommenden zwei Jahren zusammen. Der Shooting Guard hat seinen noch eine Spielzeit gültigen Vertrag vorzeitig bis 2015 verlängert. Nicht mehr im MBC-Trikot auflaufen wird hingegen Phillipp Heyden, der Big Man geht 2013/14 für einen Beko BBL-Konkurrenten auf Korbjagd.

Knapp einen Monat nach Saisonende kann der Mitteldeutsche Basketball Club erste personelle Entscheidungen vermelden. Malte Schwarz verlängerte sein Engagement über seinen für die kommende Saison bestehenden Vertrag hinaus vorzeitig bis zum Jahr 2015 und verzichtet damit wie auch der MBC auf seine Ausstiegsoption. Der 24-Jährige Guard stand in der abgelaufenen Spielzeit in allen 34 Partien auf dem Parkett und erhielt gut 15 Minuten Spielzeit im Schnitt. Diese Zeit nutzte er für 5,4 Punkte und 1,1 Rebounds. Vor allem von jenseits der 6,75 Meter fühlte er sich pudelwohl, traf von dort insgesamt 53 Mal und mit einer Wahrscheinlichkeit von 38,7 %. Der in Kiel geborene Basketballer kam 2011 aus Hagen zum MBC und feierte mit den Wölfen den direkten Wiederaufstieg in Deutschlands höchste Spielklasse. Auch abseits des Parketts begeistert der 1,88 Meter große Sportler mit seiner sympathischen Art und seiner vorbildlichen Arbeitseinstellung. „Ich freue mich sehr, dass Malte uns weiterhin erhalten bleibt. Er ist ein guter Junge, der mit seiner Art eine wichtige Identifikationsfigur für den MBC geworden ist. Spielerisch hat er sich in zwei Jahren sehr gut entwickelt, vor allem durch die harte Arbeit, die er an den Tag legt. Für den MBC und Malte ist die Verlängerung ein wichtiger Schritt“, so Cheftrainer Silvano Poropat. „Ich hatte zwei tolle Jahre beim MBC, einen Aufstieg mit Meisterschaft und eine gute Erstligasaison. Und nun freue ich mich auf viele weitere Spiele für und mit den Wölfen! Ich durfte mich in den letzten Jahren mit tollen Teams und Fans individuell entwickeln, was auch meine Entscheidung, weiterhin für den MBC aufzulaufen, untermauert. Ich freue mich auf die Unterstützung und Atmosphäre bei den Heim- und Auswärtsspielen und werde alles dafür tun, so viele Siege wie möglich feiern zu können“, sagt Malte Schwarz über die vorzeitige Vertragsverlängerung.

Nicht ins Team zurückkehren wird hingegen Center Phillipp Heyden. Der 24-Jährige entschied sich für ein besser dotiertes Angebot und damit für einen Wechsel zu einem Beko BBL-Konkurrenten. Wie Malte Schwarz verstärkte der in Marbach am Neckar geborene Spieler 2011 den MBC-Kader und war damit an der erfolgreichen „Mission Wiederaufstieg“ beteiligt. Zu Beginn der Saison 2012/13 laborierte der Big Man an einem Bänderriss im Fuß und verpasste deshalb die ersten vier Spiele. Danach griff er wieder an und lieferte in durchschnittlich 16 Minuten Einsatzzeit 6,3 Punkte, sammelte zudem 3,4 Abpraller. Mit einer Quote von 51,1 % aus dem Feld gehörte der 2,06 Meter große Hüne zu den treffsichersten Akteuren seines Teams. „Ich bedauere es, dass Phillipp sich dieses Jahr für etwas anderes entschieden hat, möchte mich aber gleichzeitig für zwei tolle Jahre bedanken. Er hat immer eine gute Arbeit geleistet und war ein wichtiger Teil unseres Erfolges. Viel Erfolg für seine weitere Karriere“, würdigt der MBC Head Coach Poropat die Leistung des Wölfe-Hünen.

ALLSTAR Day 2017

Jetzt abstimmen!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport