FB Twitter Instagram YouTube Google+
Osvaldo Jeanty soll im Aufbau der Wölfe zaubern

Osvaldo Jeanty soll im Aufbau der Wölfe zaubern

Der Mitteldeutsche Basketball Club hat einen Ersatz für Point Guard Sharaud Curry gefunden. Osvaldo Jeanty lenkt künftig gemeinsam mit Hördur Vilhjalmsson die Geschicke im Aufbau der Wölfe. Der 29-Jährige Kanadier ist kein Unbekannter in der Beko BBL, er schnürte seine Basketballschuhe schon für Bayreuth, Nördlingen und Giessen und sicherte sich mit allen Clubs den Klassenerhalt.

Osvaldo Jeanty kehrt zurück in die Beko BBL und trägt künftig das Trikot des Mitteldeutschen Basketball Clubs. Der 29-Jährige ersetzt ab sofort Sharaud Curry im Spielaufbau und bringt jede Menge Erfahrung auf deutschem Erstligaboden mit ins Team. Fünf Jahre lang schnürte der 1,83 Meter große Spieler seine Schuhe in der Pro A und der Beko BBL, stand dabei für Nördlingen, Giessen und Bayreuth auf dem Parkett. An der Uni führte der Sportler seine Mannschaft fünf Mal zur Meisterschaft. Osvaldo Jeanty war kanadischer Nationalspieler und ging zuletzt in seiner Heimat für den aktuellen Meister London Lightning im kanadischen Oberhaus NBL auf Korbjagd. Dort kam er in 13 Partien zum Einsatz und markierte 4,5 Zähler, holte sich 1,6 Rebounds und verteilte 1,1 Pässe im Schnitt. Der Neuzugang ist ein gefährlicher Distanzschütze und gewann u.a. 2009 den Dreierwettbewerb des Beko BBL ALLSTAR DAYs.

„Osvaldo ist ein Spieler, der sehr viel Erfahrung in den deutschen Ligen gesammelt hat und grundsätzlich immer erfolgreich dabei war. In Nördlingen ist er von der Pro A in die Beko BBL aufgestiegen und hat im Folgejahr den Klassenerhalt geschafft. Er ist ein Combo-Guard mit einem guten Wurf, der beide Positionen spielen kann und bekannt ist für seine kämpferische Einstellung und sein Leaderqualitäten. Ich freue mich, dass er hier ist und ich denke, dass er uns mit all seinen Qualitäten weiterhelfen wird“, resümiert Silvano Poropat.

Der in Haiti geborene Guard ist in Gloucester/Kanada aufgewachsen und besitzt sowohl die Staatsbürgerschaft seines Geburtslandes als auch den kanadischen Pass. In seiner kanadischen Heimat besuchte Osvaldo Jeanty die Carleton University, wo er für die Ravens in der CIS, der Universitätsliga des Landes, auflief und sein Team in allen fünf Jahren zur Meisterschaft führte. Dadurch folgten zahlreiche individuelle Ehrungen, darunter vier Auszeichnungen zum besten Spieler der CIS-Meisterschaften, zwei Mal wurde er CIS Spieler des Jahres und 2007 Ottawas Sportler des Jahres. 2006 heimste er zudem als erster Vertreter der Carleton Universität den CIS-Sportler-des-Jahres-Award ein. Wegen seines großen Erfolgs trägt der Basketballer den Spitznahmen „Der Zauberer von Oz“. 2006 wurde Osvaldo Jeanty in die kanadische Nationalmannschaft berufen und nahm ein Jahr später an den panamerikanischen Spielen in Rio de Janeiro teil. Nach seinem Abschluss an der Universität 2007 zog es den neuen MBC-Akteur nach Deutschland, wo er die Giants Nördlingen zur Pro-A-Meisterschaft führte. Die Giants vertrat er Anfang 2009 beim Dreierwettbewerb des ALLSTAR DAYs und setzte sich mit 39 Distanztreffern durch. Bis Oktober 2009 trug der Kanadier das Trikot der Nördlinger im Oberhaus, bis er ein kurzes Gastspiel in Rumänien für Gaz Metan Medias einlegte. Im Januar 2010 zog es Jeanty wieder zurück nach Deutschland, diesmal sicherte sich Giessen die Dienste des Comboguards. Für die Hessen legte der 29-Jährige 13,1 Zähler im Schnitt auf. 2010 schloss sich der „Zauberer“ dem BBC Bayreuth an, zog sich im Dezember jedoch mehrfache Bänderrisse in Hand und Schulter zu und kam so auf nur zwölf Partien in dieser Saison. In der vergangenen Spielzeit erhielt der Basketballer noch eine Chance beim BBC, wurde Teamkapitän und legte in 31 Spielen 11,3 Punkte, 2,4 Rebounds und 1,2 Assists auf. Erneut wurde der harte Arbeiter 2012 zum Dreierwettbewerb eingeladen, belegte diesmal Rang drei.

„Ich freue mich, zurück in Deutschland zu sein und ein Teil des MBC zu werden. Ich möchte dem Team helfen so gut es geht und gemeinsam das Ziel Klassenerhalt in Angriff nehmen. Ich kann es kaum erwarten, am Samstag in die Stadthalle zu kommen um die Atmosphäre dort und die Fans kennen zu lernen“, freut sich der Neuzugang.

Der Spieler wird am Samstag gegen Frankfurt seinen ersten Einsatz im MBC-Trikot mit der Nummer acht erhalten. Am Mittwoch hat er den obligatorischen „Medical Check“ problemlos bestanden und inzwischen liegt auch die Freigabe aus Kanada vor.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport