FB Twitter Instagram YouTube Google+
Per Günther unterschreibt für zwei weitere Jahre in Ulm: „Ich bin einfach nur dankbar“

Per Günther unterschreibt für zwei weitere Jahre in Ulm: „Ich bin einfach nur dankbar“

Nationalspieler Per Günther bleibt bis mindestens 2015 ein Ulmer. Günther ist „dankbar“, Manager Stoll hofft auf „Initialzündung für andere“.
Das Halbfinale beginnt mit einem Paukenschlag: Kurz vor Spiel eins der „best of five“ Serie in Oldenburg (20 Uhr, live auf Sport 1 +), verlängert Nationalspieler Per Günther seinen Vertrag bei ratiopharm ulm um zwei weitere Jahre. Günther, der seit 2008 184 Bundesligaspiele für den Vizemeister bestritt und dabei auf durchschnittlich 9,2 Zähler kam, wird also mindestens bis 2015 im grünen Schuh der SWU auflaufen.

„Mit ausschlaggebend war für mich das gute Verhältnis zu Manager Dr. Thomas Stoll“, erklärt Günther. Stoll holte Günther 2008 als 20-Jährigen aus der zweiten Bundesliga (Hagen) und vertraute ihm schon in seiner zweiten Saison den Job als „Starting Point Guard“ zu. „So etwas ist im Basketball sicher nicht üblich“, erinnert sich Günther und sagt: „Wenn man so viel bekommen hat, ist es an der Zeit, auch einmal etwas zurückzugeben.“ Seine Dankbarkeit richtet sich auch an die Ulmer Fans, die es in seinen ersten beiden Jahren als Starter mit zwei 14. Plätzen nicht einfach gehabt hätten, „mich aber immer akzeptiert haben“, so Günther. „Ich bin einfach nur dankbar“, erklärt der Nationalspieler, der in Ulm von Beginn ein Gefühl von „Nachhause-Kommen“ verspürt hatte.


Überraschend kam die Nachricht auch für Manager Stoll: „Ich hätte nicht erwartet, dass Per sich so schnell entscheidet, denn die Konkurrenz war sehr groß. Per hatte Angebote von fast allen deutschen Topteams – unter anderem aus Berlin“, so der 42-Jährige. „Aber Per hat nicht lange verhandelt – er wollte unbedingt hier bleiben“, ergänzt Stoll, der sich von Günthers Entscheidung nun eine „Initialzündung für andere“, erhofft. Dass ausgerechnet Günther als erstes seinen Vertrag vorzeitig verlängert, ist auch für Head Coach Thorsten Leibenath von besonderer Bedeutung: „Er war in den letzten zwei Jahren unser Floor General und wird dies auch bleiben – daher ist es kein Zufall, dass er als erstes unterschrieben hat. Per ist für mich die wichtigste Korsettstange“, so Leibenath, der in Günther nicht nur den besten deutschen Point Guard, „sondern einen der besten überhaupt in der Liga“, sieht. Außerdem verkörpere der 47-fache Nationalspieler und dreimalige Allstar „wie kein anderer den Ulmer Basketball“, so Leibenath. „Pers Spielweise ist frech und selbstbewusst – aber auch bodenständig und sympathisch.“

Per Günther im Video-Interview über seine Vertragsverlängerung:

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport