FB Twitter Instagram YouTube Google+
Phoenix Hagen hat mit Davin White den erfolgreichsten Korbjäger nach Abschluss der Hauptrunde

Phoenix Hagen hat mit Davin White den erfolgreichsten Korbjäger nach Abschluss der Hauptrunde

Der beste Scorer nach Abschluss der Hauptrunden-Saison 2012/2013 steht bei Phoenix Hagen unter Vertrag und heißt Davin White. Der US-Amerikaner erzielte im Schnitt 17,2 Punkte und verwies Stanley Burrell (Eisbären Bremerhaven, 16,2 Punkte) und John Bryant (ratiopharm ulm, 16,1) ...
... auf die Plätze zwei und drei. Musste sich Bryant bei der Punkte-Ausbeute Davin White noch knapp geschlagen geben, so liegt der 2,11 Meter große Center in der Kategorie „Rebounds“ erneut unangefochten an der Spitze. Das Mitglied des Beko BBL-ALL-First-Teams angelte sich durchschnittlich 10,0 Abpraller und lag damit vor Dawyne Anderson (s.Oliver Baskets, 7,2) und Elvir Ovcina (LTi GIESSEN 46ers, 7,0).

Den ersten Platz belegt Bryant, der von einem Expertengremium zum „Most Valuable Player“ („MVP“) gekürt worden war, auch im Effektivitäts-Ranking: Mit einem Wert von 20,6 liegt er vor Dwayne Anderson (16,8) und Jared Jordan (Telekom Baskets Bonn, 16,4).

Nummer eins ist Jordan, wie schon in der Spielzeit zuvor, in der Kategorie „Assists“. Mit durchschnittlich 8,0 Passvorlagen lässt der US-Spielmacher Tyrese Rice (FC Bayern München, 4,6) und Davin White mit deutlichem Abstand hinter sich.

Die „flinksten Finger“ hat Quantez Robertson von den FRAPORT SKYLINERS: 1,9 Ballgewinne pro Partie stehen für ihn zu Buche. Auf den weiteren Plätzen folgen Dwayne Anderson und Davin White (beide 1,8).

Der beste Shotblocker steht ebenfalls bei Phoenix Hagen unter Vertrag und trägt die Nummer 33. Dino Gregory blockte im Schnitt 1,8 Würfe ab – und liegt damit vor John Bryant (1,4) und Djordje Pantelic (Mitteldeutscher BC, 1,4).

Die Wechselbörse 2017/18

Immer auf dem aktuellen Stand!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport