FB Twitter Instagram YouTube Google+
Team „International“ siegt bei offensivem Feuerwerk, Ulms Center John Bryant verteidigt MVP-Titel

Team „International“ siegt bei offensivem Feuerwerk, Ulms Center John Bryant verteidigt MVP-Titel

Beim Beko BBL ALLSTAR Day hat sich zum zweiten Mal in Folge das „Team International“ den Sieg gesichert. In der ARENA Nürnberg setzte sich die Auswahl um MVP John Bryant mit 113:95 (31:16, 34:22, 25:21, 32:27) gegen die Auswahl einheimischer Akteure durch - der Ulmer Center beendete die Partie mit 19 Punkten und sechs Rebounds.

Der ersten Halbzeit seinen Stempel drückte ganz deutlich das „Team International“ auf. Die von Chris Fleming (Brose Baskets) gecoachte Mannschaft traf vor dem Seitenwechsel sieben ihrer 13 Dreierversuche (54 Prozent Trefferquote) und profitierte von einer durch die Bank uneigennützigen Spielweise der einzelnen Akteure. DaShaun Wood (ALBA Berlin) verteilte bis zur Pause satte sechs Assists - mehr als das „Team National“ bis dahin als Ganzes (5).

Dabei war die einheimische Auswahl gut in die Partie gestartet. Nach Treffern durch Jan-Hendrik Jagla (FC Bayern München) und Per Günther (ratiopharm ulm) sah es zunächst danach aus, als ob die „Lokalmatadoren“ sich früh würden absetzen können. Wood und Co. konterten mit einem 15:0-Lauf, während dem es neben einem weiten Dreier von Jared Jordan (Telekom Baskets Bonn) auch einen ziemlich ruppigen Block des letztjährigen ALLSTAR-MVP John Bryant (ratiopharm ulm) an Teamkollege Günther zu bejubeln gab.


Mit Beginn des dritten Viertels machte sich das „Team National“ langsam aber sicher daran, die Hypothek der ersten Hälfte Stück für Stück abzutragen. Ein Dreier sowie ein Dunk von Jagla sorgten bei den in blau gekleideten ALLSTARS nicht nur für Hoffnung auf ein Comeback, sondern auch für beste Stimmung auf den Rängen der ARENA Nürnberg. Als John Bryant (2,11m) - eigentlich in der Verteidigung die letzte Reihe bildend - dem zum Korb penetrierenden Per Günther (1,84m) „Aufsteighilfe“ für einen Dunking gab, hielt es das Publikum nicht länger auf den Sitzen (78:94, 34. Minute).

Es war Wood vorbehalten, mit einem Dreier die magische Hunderter-Marke zu knacken (86:101, 36. Minute). Die von Ulms Trainer Thorten Leibenath betreuten ALLSTARS konnten den Rückstand zwar nochmal auf weniger als zehn Zähler drücken, doch das „Team International“ ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen.

Kurzfristig ihre Teilnahme am Beko BBL ALLSTAR Day absagen mussten Heiko Schaffartzik (erkrankt) sowie Yassin Idbihi (private Gründe).

Team National:
Günther (18/2 Dreier, 7 Assists), King (9/2), Staiger (5/1), Simon (6), Schwethelm (6), Lischka (8), Schröder (5/1), Seiferth (4), Zirbes (17), Jagla (20/3)

Team International:
Burrell (8), Nachbar (8), Jordan (7/1, 7 Assists), Bailey (5/1), Chubb (8, 6 Rebounds), Redding (10/2, 6 Assists), Stewart (7/1), Wood (18/4, 6 Assists), Anderson (17), Gavel (6), Bryant (19/2, 6 Rebounds)

.

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport