FB Twitter Instagram YouTube Google+
Vertrag einvernehmlich gelöst: Heiko Schaffartzik verlässt ALBA BERLIN

Vertrag einvernehmlich gelöst: Heiko Schaffartzik verlässt ALBA BERLIN

ALBA BERLIN und Heiko Schaffartzik gehen zukünftig getrennte Wege: Der ursprünglich bis zum Ende der Saison 2013/2014 laufende Vertrag mit dem 29-jährigen Guard wurde gestern Abend im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst.


„Heiko kam bereits im März zu uns und kündigte an, sich verändern zu wollen“, erklärt ALBA-Geschäftsführer Marco Baldi. „Wir haben die Diskussion auf nach der Saison vertagt, um uns auf das Wesentliche zu konzentrieren. Nach einigen Gesprächen sind wir zu der Überzeugung gekommen, dass es das Beste für beide Seiten ist, den Vertrag einvernehmlich aufzulösen. Wir danken Heiko für seinen Einsatz bei uns und wünschen ihm für seine weitere Karriere viel Glück.“

Heiko Schaffartzik: „Berlin ist meine Heimat. Ich habe in meiner Karriere noch nie so lange für einen Verein gespielt wie für ALBA. Ich habe die Zeit genossen, aber nach nunmehr zweieinhalb Jahren ist die Zeit reif für Veränderung. Ich suche eine neue Herausforderung.“

Heiko Schaffartzik kam im Januar 2011 zurück in seine Heimatstadt Berlin, wo er bereits in seiner Jugend für ALBA und dessen Kooperationspartner TuS Lichterfelde gespielt hatte. Er stand für ALBA in insgesamt 155 Spielen auf dem Parkett und erzielte dabei 1.134 Punkte. Mit ALBA gewann er den deutschen Pokal 2013

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Kinder plus Sport