FB Twitter Instagram YouTube Google+
News
Zweifacher Bänderriss: Power Forward Tony Gaffney fällt bis Januar aus

Zweifacher Bänderriss: Power Forward Tony Gaffney fällt bis Januar aus

Gaffney zog sich die Verletzung während der Beko BBL-Partie des 13. Spieltags gegen medi bayreuth zu. Der Amerikaner landete nach einer Defensivaktion gegen Ex-Baskets Ronnie Burrell auf dessen Fuß und knickte dabei um. Nach eingehender Untersuchung durch Teamarzt Dr. med. Michael Volkmer stellte sich heraus, dass der Power Forward einen zweifachen Bänderriss erlitten hat.
Mit seiner Rückkehr aufs Parkett wird im Laufe des Januars gerechnet. „Wie lange der Heilungsprozess konkret andauert, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht genau sagen“, konstatiert Michael Wichterich, Sportmanager der Telekom Baskets Bonn. „Im ersten Schritt geht es darum, dass die Schwellung abnimmt, um den Druck auf das Gelenk zu vermindern. Wir wissen Tony bei unserer medizinischen Abteilung sowie Physiotherapeut Mark Schröder in sehr guten Händen.“

Mathias Fischer sieht durch den Ausfall des Starters andere Spieler in der Pflicht, die entstehende Lücke zu schließen. „Auf den großen Positionen sind wir tief und variabel besetzt. Dies bedeutet, dass sowohl Steve Wachalski als auch Jamel McLean, der zurück auf seine angestammte Position rücken kann, mehr Verantwortung übernehmen werden. Als Center werden Kurt Looby und Enosch Wolf vermehrt gefordert sein“, so der Bonner Cheftrainer. „Bis Tony wieder vollkommen genesen und einsatzbereit ist, müssen wir als Team enger zusammenrücken.“

Ende des ersten Viertels war Tony Gaffney nach einem Wurf von Bayreuths Ronnie Burrell umgeknickt und wurde umgehend in der Kabine behandelt. Der 29-Jährige stand bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechslung 9:54 Minuten auf dem Feld und kehrte kurz nach Wiederaufnahme der Begegnung im zweiten Abschnitt unter stehenden Ovationen zurück in die Halle. Gaffney beendete die Partie mit zwei Punkten, drei Rebounds, je einem Assist und Ballgewinn in insgesamt 27:29 Minuten.

Bonn setzte sich gegen Bayreuth mit 83:71 durch. Gaffneys direkter Gegenspieler Ronnie Burrell blieb ohne Korberfolg (0/8 aus dem Feld), und damit deutlich hinter seinem bis dahin beeindruckenden Saisonschnitt von 13,9 PpS zurück.

Abseits der Hiobsbotschaft ereilte Gaffney zu Wochenbeginn auch eine gute Nachricht. Die Fans der Beko Basketball Bundesliga wählten den 2,06 Meter-Mann mit 4,8 Prozent aller für das Team „International“ abgegebenen Stimmen in die Startformation des „Team International“ beim Beko BBL ALLSTAR Day - gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen Jared Jordan (8,3 Prozent) und Benas Veikalas (5,7 Prozent). „Ich fühle mich geehrt, von den Fans - und besonders den Bonner Anhängern - in die Erste Fünf gewählt worden zu sein“, so Gaffney. „Es freut mich auch für die Coaches Tyron McCoy und Thorsten Leibenath, die ihre Berufung mehr als verdient haben. Gemeinsam mit Benas und Jared die Bonner Farben beim ALLSTAR Day vertreten zu können, ist eine tolle Sache. Gleichzeitig freue ich mich auch für alle anderen Spieler, die von den Fans gewählt wurden - sie haben sich ihre Nominierung durch gute Leistungen erarbeitet." Der Beko BBL ALLSTAR Day findet am 18. Januar 2014 im Telekom Dome statt. Gaffney: „Ich hoffe, dass ich bis dahin wieder fit bin, um an diesem einzigartigen Event teilzunehmen.“

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport