FB Twitter Instagram YouTube Google+
BIG - Basketball in Deutschland

"Ich habe zweite Plätze ohne Ende" - Das BIG-Interview über das Beko BBL TOP FOUR mit Ulms...

Bis zum Beko BBL TOP FOUR gibt es jeden Tag Auszüge der BIG-Interviews mit den Kapitänen der vier Klubs.Diesmal Per Günther von ratiopharm ulm. Der 26-jährige Nationalspieler ist aktueller ALLSTAR, wurde in den vergangenen zwei Jahren zum beliebtesten Spieler der Liga gewählt, war 2008/09 Rookie des Jahres, aber ein Titelgewinn mit seinem Klub fehlt ihm immer noch in der Vita - vielleicht diesmal mit dem Heimvorteil im Rücken?

Herr Günther, warum gewinnt Ulm den Pokal?

Das Einzige, was momentan für uns spricht, ist der Heimvorteil. Ansonsten sind die anderen drei Teams favorisiert.

Was sind die Schlüssel, um Bayern im Halbfinale zu schlagen?

Es ist wichtig, dass man auf den Ball aufpasst. Es kommt darauf an, wie schnell man sich an die aggressive Verteidigung der Bayern gewöhnt und sie wirklich ins Halbfeld-Spiel zwingt. Wenn sie einmal ins Rollen kommen, ihren Fastbreak spielen und die aggressive Verteidigung erzeugen, dann wird es sehr, sehr schwer.

Vor welchem Spieler der Bayern haben Sie den größten Respekt?

Die Achse Delaney und Bryant ist schon wichtig. Wobei, wenn ich in letzter Zeit Bayern gesehen habe, hat immer wieder Bryce Taylor das Spiel entschieden. Von einem Djedovic muss man gar nicht anfangen. Wirklich schwierig, aber ich glaube, man muss tatsächlich Delaney und Bryant Kontra geben.

Welcher Klub ist für Sie Favorit auf den Pokal?

München. Die haben noch keinen Titel gewonnen, sind gerade deswegen extrem hungrig. Normalerweise müsste man Bamberg noch Kredit geben und sagen: Wer so viele Meisterschaften gewonnen hat, muss Favorit sein. Das ist aber gerade schwierig. Die haben viele Verletzungsprobleme, Leute kommen rein in den Kader, es gibt strukturelle Veränderungen.

Hat der Pokal auch im Basketball seine eigenen Gesetze?

Natürlich. Auch wenn das alles in abgeschwächter Form stattfindet, weil wir leider nicht mehr Erste Liga gegen Zweite Liga zocken. Der wirkliche Pokalgeist ist ein bisschen abgeschwächt. Das ist eigentlich relativ schade. Aber natürlich kann in einem Spiel alles passieren.

Einen Titel im Profi-Bereich haben Sie noch nicht gewonnen. Gab es in der Jugend mal einen?

Ne, einen nationalen Titel auf jeden Fall nicht. Ich habe zweite Plätze ohne Ende. Ich bin in der U19-NBBL Zweiter geworden, ich bin in der Deutschen U18-Meisterschaft, glaube ich, Zweiter geworden, genau wie bei der Deutschen U17. So langsam wird es Zeit.


Das komplette Interview gibt es in der aktuellen Ausgabe der BIG (Abonnenten haben sie bereits eine Woche früher im Briefkasten), und außerdem gibt es im Heft noch folgende Themen:

- Das große Interview: Jared Jordan über seinen Wechsel nach Bamberg
- Portrait: Oldenburgs Chris Kramer - warum er so wichtig ist!
- Das Duell der Center: Warum die Big Men im Titelkampf so wichtig sind
- Maxi Kleber: Das große Talent der Würzburger im Interview
- Die Baustellen der Beko BBL: 10 Dinge, die besser werden müssen
- Interview: Bundestrainer Frank Menz über die nächsten Ziele
- Beko BBL TOP FOUR: Alle Infos zum Pokalwochenende in Ulm
- Zahlendschungel: Statistik-Perlen
- Vorabdruck des Buches von Joe Herber: "Almost Heaven - Mein Leben als Basketballprofi"
- Interview: Lakers-Center Chris Kaman
- Frank Buschmanns über sein Buch: "Am Ende kackt die Ente"
- Kolumne: Taylor Rochestie über den europäischen Basketball
- Joes Ecke - Herber geht's nicht!
- Mein Leben ist Basketball, aber ich lebe nicht davon
- ProA, ProB, DBBL, Player Check, Big Business, undundund

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport