FB Twitter Instagram YouTube Google+
Beko BBL TOP FOUR
79:73 - Bamberg bezwingt München im Spiel um den dritten Platz

79:73 - Bamberg bezwingt München im Spiel um den dritten Platz

Die Brose Baskets finden einen versöhnlichen Abschluss des TOP FOURS. Rakim Sanders mit 25 Punkten und 8 Rebounds. - Das Spiel um Platz Drei des TOP FOUR 2014 in der Zusammenfassung.

Das Ergebniss im Überblick:

Brose Baskets - FC Bayern München 79-73

Von: Robert Jerzy

Brose Baskets - FC Bayern München 79-73 (Boxscore)

Auch wenn die Partie um Platz Drei medial als Spiel der goldenes Ananas abgetan wird, so hatten sowohl München als auch Bamberg nach den Niederlagen gestern im Halbfinale den Fokus auf Wiedergutmachung gelegt. Während München nichts gegen die starke Ulmer Quote aus der Distanz anrichten konnte, gelang es Bamberg gestern weder offensiv, noch defensiv den Rhythmus zu finden.

Umso stärker drängten beide Head Coaches auf das Ausmerzen der gestrigen Fehler, vor allem im Hinblick auf den Kampf um die Playoff-Plätze. Mit einem guten Ergebnis wolle man das Pokalwochenende beschließen. Dementsprechend engagiert gingen beide Teams zur Sache. Vor allem der FC Bayern erwischte einen schwungvollen Beginn dank guter Ballbewegung und enger Defense. Die Brose Baskets, ohne Anton Gavel und Kapitän Casey Jacobsen, fanden zunächst nicht zu ihrem effizienten Pick & Roll. Auf der anderen Seite merkte man den Münchenern an, dass ihr Coach Svetislav Pesic zwei Dinge sehen wollte - Kontrolle beim Rebound und Abschlüsse am Brett.

Im ersten Viertel klappte dies noch recht gut, im zweiten Abschnitt nahm Bamberg den Kampf um die Bretter allerdings auf und fand in die Partie, vor allem von der Freiwurflinie. Durch die erhöhte Intensität produzierte München mehr Ballverluste (neun in Halbzeit Eins) und ging mit einem Ein-Punkt-Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit entschied der deutsche Meister die Partie für sich dank eines starken vierten Viertels, in welchem man lediglich 13 Punkte zuließ, in der Offensive den Ball konsequenter ans Brett brachte und auf dem Rücken von Rakim Sanders (25 Punkte) und Karsten Tadda den Sieg einfuhr. Der deutsche Nationalspieler war der Antreiber im letzten Abschnitt für die Brose Baskets und hielt seine Teamkollegen stets beieinander. Im Hinblick auf die anstehenden Partien in der Liga hat Bamberg mit Platz Drei einen versöhnlichen Abschluss gefunden.

Neben Sanders punkteten vor allem die Big Men Maik Zirbes (12) sowie D’Or Fischer (14). Der FC Bayern wurde angeführt von Malcolm Delaney (12), Deon Thompson (12) sowie Staiger und Zipser mit jeweils 11 Punkten. 


Videos zum Spieltag gibt es in Kürze bei Beko-BBL.TV

Telekombasketball.de

Alle Spiele LIVE und in HD!

easyCredit Telekom TipBet Spalding Ranko Kinder plus Sport